Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 16. November, 2017

Kunst und Kultur zwischen Kärnten und Köln

Ausstellung „Colonia – Carinthia“ im Hotel Mondial am Dom Cologne eröffnet

(PREGAS) Köln, 3. November 2017 – Eine Brücke zwischen Köln und Kärnten möchten sie schlagen: die drei renommierten österreichischen Künstler Marlis Lepicnik, Christine Starzacher und Karl Nackler. Sie präsentieren bis zum 31. Januar 2018 im Reissdorf im Hotel Mondial am Dom Cologne unter dem Titel „Colonia Carinthia“ ihre Werke, die sich auf unterschiedliche Weise mit der Domstadt und ihren Menschen beschäftigen.

Im Kreis zahlreicher prominenter Gäste wurde die Ausstellung, die von Hoteldirektor Torsten Stiegler und Fritz Kehmeier initiiert wurde, durch den ehemaligen Oberbürgermeister Fritz Schramma eröffnet. Dabei lobte er das Engagement vom Kdrei – Kulturverein Klagenfurt Köln und dem Hotel Mondial am Dom Cologne zum künstlerischen und kulturellen Austausch zwischen der Landeshauptstadt Klagenfurt in Kärnten und der Stadt Köln. In seiner Begrüßung hob der Präsident des Kulturvereins Staatssekretär a. D. Gerd Behnke hervor, dass die Künstler beim Verkauf ihrer Werke einen beträchtlichen Teil ihrer Erlöse an die Kinderonkologie der Kölner Universitätsklinik spenden möchten.

Die Klagenfurter Malerin Marlies Lepicnik präsentiert in der Ausstellung unter dem Begriff „Vue de Cologne“ Bilder in Acryl auf Leinen. Dabei zeigt sie durch den Blick in Kölner Glasfassaden vielschichtige Einsichten zu bedeutsamen Kölner Bauwerken. „Malen“ mit Glas ist hingegen die Passion der Künstlerin Christine Starzacher. Sie schuf zum Kölner Dom einige außergewöhnliche Darstellungen der Kathedrale als moderne Glaskunstwerke, die mit ihren Strukturen und Oberflächen dazu anregen sollen, sie mit allen Sinnen zu begreifen. „Weiß auf Schwarz“ hat Karl Nackler seine Porträts prominenter Kölner Bürger zu Papier gebracht. So beeindruckt er in der Ausstellung mit Kreidezeichnungen auf schwarzem Papier – von Heinrich Böll über Willy Millowitsch bis hin zu Trude Herr. „Die Kärntner Künstler zeigen unsere Heimatstadt und die Kölner aus ungewöhnlichen Blickwinkeln, die ich sehr inspirierend finde“, betonte Hoteldirektor Torsten Stiegler und freute sich über den regen Austausch der eigens zur Vernissage angereisten Künstler mit den Gästen.

Mondial am Dom Cologne – Ein Hotel mit gehobenem Anspruch

Das Hotel Mondial am Dom Cologne ist das erste Haus der MGallery Kollektion in Deutschland, mitten im Herzen der Altstadt gelegen, in unmittelbarer Nähe zum Kölner Dom, dem Rhein, der Messe, den eleganten Einkaufsstraßen und einer Vielzahl von Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Das Hotel bietet 205 elegante Zimmer, zwei Junior Suiten, fünf Board Meeting Rooms sowie einen Saal mit 184 Quadratmetern. Regionale und internationale Küche genießen die Gäste im Restaurant „La Brasserie“ und im „Reissdorf im Mondial“.


Image (adapted) by Accor Hotels






Beiträge von Gastautoren


Ergebnisse und Nutzen schaffen durch Erlebnisse

Artikel lesen

Nachhaltigkeit: Gute Argumente im Marketing

Artikel lesen

Rückstellungen: Die GmbH finanziert den Ruhestand

Artikel lesen