Geschrieben von PREGAS Presseportal, Freitag, 3. Juni, 2016

Fachkräfte in Hotellerie heißbegehrt – das Thema der Podiumsrunde beim 3. Hoteltag auf dem Darß

50 Hoteliers nahmen am 3. Hoteltag der DKB und Gronowsky & Co. Hotel Consulting teil

(PREGAS) Zum dritten Mal haben die Deutsche Kreditbank – Niederlassung Rostock – mit der Gronowsky & Co. Hotel Consulting aus Berlin einen Hoteltag für die mittelständische Hotellerie durchgeführt.

In diesem Jahr stand eine Podiumsrunde zum Thema „Fachkräfte in der Hotellerie heißbegehrt“ im Mittelpunkt. Die Hoteliers diskutierten stark, und tauschten sich auch beim anschließenden Get-together noch rege zu diesem Thema aus.

Damit hatten die Veranstalter genau das richtige Thema als Schwerpunkt gewählt. Der Fachkräftemangel beschäftigt die Branche. Hoteldirektorin Isolde Heinz vom „Strandhotel Dünenmeer“ berichtete beeindruckend über die erfolgreiche Integration ausländischer Azubis in ihrem Hotelbetrieb. In diesem Jahr stellt sie wieder 30 Azubis aus 10 Nationen ein. Leider wird dieses Programm nicht weiter unterstützt dafür konnte Matthias Dettmann, Geschäftsführer des DEHOGA Mecklenburg Vorpommern über weitere Programme und neue Kooperationen den Hotels Neuigkeiten überbringen.

Weitere Fachvorträge von namhaften Referenten waren: Datenschutz und Datensicherheit in der Hotellerie, zehn Schritte zu einer erfolgreichen Google Adwards Kampagne sowie die Multichannel Strategie für den optimalen Verkauf.

„Mit diesen Hoteltagen, die wir mehrmals im Jahr mit den verschiedenen Niederlassungen der DKB organisieren, möchten wir uns an mittelständische Hoteliers wenden und ihnen Tipps und Anregungen für ihre tägliche Arbeit geben“, so Suzann Heinemann, Mitorganisatoren dieser Veranstaltungsreihe.

Ihre Ansprechpartner:
Frau Suzann Heinemann
Geschäftsführerin
Tel.: 030/3186280
E-Mail: sh@hotelbetreuung.de

Über »Gronowsky & Co. Hotel Consulting GmbH«
Seit 1999 betreibt die Gronowsky & Co. Hotel Consulting GmbH Hotels aller Art. In der Vergangenheit haben wir deutschlandweit vom Hostel bis zum Fünfsterne-Haus Hotelbetriebe mit 20 bis 900 Betten geführt. Neben der Führung von Hotels beraten wir Betriebe und Hoteliers. Ziel unseres systematischen Beratungsansatzes ist es, vorhandene Potenziale zu erkennen und zu aktivieren.





Beiträge von Gastautoren


Betriebsunterbrechung als „Vermögens-Killer“

Artikel lesen

Glücksplätze am Fuschl See

Artikel lesen

Fehlendes Engagement kostet Unternehmen bis zu 138 Milliarden Euro

Artikel lesen