Geschrieben von Redaktion, Donnerstag, 5. Februar, 2015

ADAC Tourismuspreis 2015 – MV überzeugt mit hochwertigen Projekten

(PREGAS) Der ADAC Tourismuspreis 2015 wurde am Mittwoch im Rahmen der Messe „Reisen Hamburg“ verliehen. Drei Preisträger kommen aus Mecklenburg-Vorpommern. „Die Gewinner tragen dazu bei, den Bekanntheitsgrad der hervorragenden touristischen Angebote unseres Landes weiter zu erhöhen. Mehr potentielle Gäste werden so auf unser Land aufmerksam. Es wird deutlich, wie wichtig es ist, unsere touristischen Alleinstellungsmerkmale zu professionalisieren und am Markt in Wertschöpfung umzumünzen, ein Baustein unseres touristischen Erfolges in Mecklenburg-Vorpommern seit der politischen Wende“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph in Schwerin.

MV hat höchste Tourismusintensität aller Bundesländer

Die dynamische Entwicklung des Tourismus in MV zeigt sich auch anhand der Tourismusintensität, der Anzahl gewerblicher Übernachtungen auf 1.000 Einwohner. Wurden 1992 noch 3.520 Übernachtungen je 1.000 Einwohner verzeichnet, waren es 2013 landesweit 17.594 gewerbliche Übernachtungen je 1.000 Einwohner. „Mecklenburg-Vorpommern weist heute die höchste Tourismusintensität aller Bundesländer auf“, betonte Rudolph weiter. Die höchste Intensität in MV weist Fischland-Darß-Zingst mit 250.956 gewerblichen Übernachtungen auf 1.000 Einwohner auf. Insgesamt erwirtschaftet die Tourismusbranche einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro und beschäftigt direkt und indirekt 173.000 Arbeitnehmer.

Preis für Qualität, Service und Gästeorientierung

Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) Hansa e.V. vergibt den Tourismuspreis jährlich an je drei touristische Anbieter aus Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, die sich in den Bereichen Qualität, Service- und Gästeorientierung, Kreativität und Originalität vom Wettbewerb abheben. „Der ADAC zeichnet zukunftsweisende Angebote aus, die den touristischen Markt innovativ und nachhaltig gestalten und als Vorbild für andere Anbieter dienen können. Der Preis würdigt darüber hinaus die gelungene Zusammenarbeit unterschiedlicher regionaler Akteure vor allem im Tourismus“, sagte Rudolph.

Preisträger aus Mecklenburg-Vorpommern im Überblick

   1. Platz für Projekt „Erlebnis Natur – Graal-Müritz“

Den ersten Platz belegte die Tourismus- und Kur GmbH Graal-Müritz (Landkreis Rostock) für das Projekt „Erlebnis Natur – Graal-Müritz“. Den Gästen des Ostseeheilbades sollen spielerisch die Naturelemente der Region nahe gebracht werden – dazu gehören ein Barfußpfad, die Erlebniswelt Küstenschutz, Küstenflora und Fauna, die Erlebniswelt Küstenwald und der Ostseelehrpfad. „Die unkonventionelle Form der Umweltbildung bietet für Jung und Alt eine spannende Reise über Entdecker- und Lernpfade zu einem sinnlichen Erleben der Natur“, sagte Rudolph.

   2. Platz für FerienGut Dalwitz

Den zweiten Platz errang das FerienGut Dalwitz (Landkreis Rostock) für seine Urlaubsangebote auf einem Biobetrieb, der als landwirtschaftlicher Vollerwerbsbetrieb nach eigenen Angaben den Energiebedarf des Gutes aus eigener Produktion deckt. „Das FerienGut Dalwitz ist ein moderner Gutshof, der attraktive Urlaubsangebote für die ganze Familie bietet – von der Reitanlage über den Streichelzoo bis hin zum Tennisplatz oder dem Kulturhaus. Gleichzeitig werden Einblicke in die tägliche Arbeit eines Landwirts geboten – und Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht“, hob Rudolph hervor.

   3. Platz für Gartenroute „Musische Schlossgärten“

Auf dem dritten Platz landete die Gartenroute „Musische Schlossgärten“ der Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie der Stadt Schwerin. „Für sportlich aktive Garten- und Naturliebhaber gibt es entlang der rund 310 Kilometer langen Tour zehn unterschiedliche Gärten und Parks in Westmecklenburg zu entdecken. Die thematisch pointierte Tour ist eine Bereicherung des touristischen Angebotes der Region“, betonte Rudolph.

Informationen zur Messe „Reisen Hamburg 2015“

Die „Reisen Hamburg“ – die Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad – findet noch bis zum 08. Februar auf dem Gelände der Hamburg Messe statt. Rund 970 Aussteller zeigen in zwei Messehallen (B5 und B7) ihre Angebote. Aus Mecklenburg-Vorpommern sind 27 Unternehmen präsent. Die Veranstaltung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus





Beiträge von Gastautoren


Rückstellungen: Die GmbH finanziert den Ruhestand

Artikel lesen

Erbschaftsteuer: Probleme durch Weitsicht vermeiden

Artikel lesen

„Store-Marketing“ als Schlüssel zum Erfolg

Artikel lesen