Geschrieben von Redaktion, Dienstag, 10. März, 2015

Wiesbadener Tafel erhält Lebensmittelspende aus Nudelchallenge

(PREGAS) Die Eiswasser-Challenge war gestern. Heute gibt es die Nudelchallenge: „Ich wurde gleich zweifach nominiert, an der Nudelchallenge teilzunehmen – Ehrensache, dass ich dabei mitmache! Die Tafel verteilt Lebensmittel an bedürftige Menschen und leistet damit einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag, den ich sehr gern unterstütze“, erklärte Hessens Finanzminister.

Häufig sind haltbare Lebensmittel bei der Tafel knapp, da bevorzugt verderbliche Lebensmittel gespendet werden. Aus diesem Grund wurde die „Nudelchallenge“ ins Leben gerufen: Eine Aktion, bei der die Bürgerinnen und Bürger haltbare Lebensmittel spenden und ihr Umfeld in den sozialen Netzwerken herausfordern können, sich ebenfalls zu beteiligen. Der Finanzminister war von Rita Vaupel, der Ersten Vorsitzenden der Marburger Tafel, sowie dem Bundestagsabgeordneten Dr. Stefan Heck zur Nudelchallenge herausgefordert worden. Bereits am gestrigen Montag besuchte Dr. Thomas Schäfer die Marburger Tafel und überreichte eine Lebensmittelspende. Der Minister hob hervor, dass die Beschäftigten des Hessischen Finanzministeriums ebenfalls bei der Aktion mitgemacht hatten: „In unserem Haus hat sich durch den Aufruf zur Nudelchallenge eine große Spendenbereitschaft entwickelt: Ich finde es toll, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Lebensmittel für die Tafel bereitgestellt haben.“

Die Wiesbadener Tafel ist ein gemeinnütziger Verein und kann inzwischen auf ihr 16-jähriges Bestehen zurückblicken. Sie ist eine von deutschlandweit über 900 Tafeln. Der Verein finanziert sich zum einen aus den Mitgliedsbeiträgen von derzeit über 325 Mitgliedern und zum anderen aus Geld- und Sachzuwendungen verschiedener Spender. Die eigentliche Tagesarbeit der Tafel wird von derzeit mehr als 200 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern bewältigt.

„Gerne möchte ich die Nudelchallenge zum Anlass nehmen, den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Tafel herzlich zu danken“, betonte der Finanzminister. Ohne ihren engagierten Einsatz sei es nicht möglich, die überzähligen Lebensmittel zeitnah an die Menschen zu verteilen, die auf Unterstützung angewiesen sind. „Das ist eine große logistische Leistung, die Sie hier vollbringen. Durch Ihre Arbeit tragen Sie ganz praktisch dazu bei, die Lebenssituation bedürftiger Menschen zu verbessern und die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren“, sagte der Minister abschließend an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiesbadener Tafel gewandt.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher:
Ralph-Nicolas Pietzonka
Pressestelle: Hessisches Ministerium der Finanzen
Telefon: +49 611 32 24 57
Telefax: +49 611 32 24 33
E-Mail: presse@hmdf.hessen.de





Beiträge von Gastautoren


Frühwarnsystem zur Absicherung des Unternehmens

Artikel lesen

Fachkräftemangel: Auf der Suche nach Talenten

Artikel lesen

Past statt Property

Artikel lesen