Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 23. Februar, 2016

Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee: Vier Pfoten und zwei Füße – das perfekte Team auf dem Green

(PREGAS) Eine entspannte Runde auf dem Golfplatz, den besten Freund an seiner Seite – was kann es für Golfer Schöneres geben? Das macht der Golfclub Wiesensee e.V. jetzt auch für vierbeinige Freunde möglich, indem er zwei Tage in der Woche Hunde mit auf den Platz lässt. Denn schließlich gehört der fest zu dem Golfspiel in seiner Urform – genau wie der Ball, der Schläger und die grüne Wiese.

„Golf ist ein Spaziergang mit Hindernissen“, sagte der Schriftsteller Mark Twain. Das dürften ganz besonders Hunde auf dem Golfplatz so sehen: Hier eine Ente, da läuft ein Hase, und im angrenzenden Wäldchen duftet es nach Wild. Das Wasser der Teiche ist verlockend und überall diese weißen Bälle, die man so schön jagen könnte… Kein Wunder, dass da nur gut eingespielte Hund-Mensch-Gespanne entspannt bleiben. Doch da es gleichzeitig für Hundeliebhaber wenig Schöneres geben dürfte, als mit dem vierbeinigen Freund Stunden auf dem Green zu verbringen, dürfen auf dem Golfplatz am Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee Hunde mit dabei sein. So ist hier jeder Sonntag (ab 15 Uhr) und jeder Montag ein Hundetag (ganztags, ausgenommen sind Turniertage).

Manieren erwünscht
Um die Hundetage auf dem Golfplatz zu nutzen, müssen die Vierbeiner – wegen der erwähnten Verlockungen – entweder eine Golfbegleithundeprüfung oder eine ähnliche, wie z.B. für Jagdhunde, absolviert haben. Dafür bekommen die Herrchen dann im ProShop kostenfrei Hundekotbeutel.

Und all die schönen Ablenkungen auf dem Green sind am Wiesensee ganz natürlicher Art: Dafür hat der Golfclub Wiesensee e.V. schließlich das Zertifikat „Golf & Natur“ des Deutschen Golf Verbands inne. Dieses honoriert die Verbindung von optimalen Golf-Bedingungen und einem bestmöglichen Schutz von Wildtieren und einheimischer Natur.

Schließlich gehört das Golfspiel in die Natur – angeblich sollen es schottische Schäfer aus Langeweile erfunden haben, indem sie angefangen haben, mit ihren Hirtenstäben Steine in Mauselöcher zu schlagen. Und da war der Schäferhund natürlich mit dabei. Bewiesen ist diese Theorie allerdings nicht. Das sind dagegen die ersten schriftlichen Golfregeln aus dem Jahr 1744, die Hunde in der Regel 10 mit einbeziehen: „Wenn der Ball durch eine andere Person, ein Pferd, einen Hund oder ähnliches gestoppt wird, muss er so gespielt werden, wie er liegt.“

Nachhilfe für Golfhunde
Und für alle, die die entsprechende Prüfung für das Green bei der Gelegenheit gleich ablegen möchten, arbeitet der Golfclub Wiesensee e.V. mit der Hundeschule „marion huber dog coaching“ zusammen, die Golfbegleithundekurse anbietet. Die Hunde lernen dort das korrekte Verhalten auf dem Platz, sodass sie es etwa unterlassen, Golfbällen hinterher zu laufen, beim Abschlag plötzlich Kaninchen zu jagen oder mit Bag und Trolley an der Leine zerren. „Auch die Distanzkontrolle ist wichtig, damit der Golfer aus größerer Entfernung Zusammenstöße mit Golfcarts oder anderen Hunden vermeiden kann“, führt Marion Huber aus. Das dürfte für viele Golfer interessant sein: Immerhin gehen Erhebungen davon aus, dass fast jeder fünfte von ihnen auch Hundehalter ist.

Für ein Golfwochenende bietet sich z.B. das Arrangement „Golf pur“ an:

  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Abendessen als 3-Gang-Menü oder Dinner-Buffet
  • 1 Vitamin-Cocktail in der Hotelbar
  • 2x Greenfee für die 18-Loch Golfanlage des Golfclub Wiesensee
  • Kostenfreie Nutzung des Wald & Wiesen Spa

Das Arrangement ist pro Person im Doppelzimmer ab 299 Euro, im Einzelzimmer ab 379 Euro buchbar bis zum 31.03.2017. Auch der Hund kann selbstverständlich im Hotel übernachten (Preis pro Nacht: 19,00 Euro). Reservierung und Infos unter Tel.: +49 2663 991 196, reservierung.wiesensee@lindner.de oder über den Link http://goo.gl/gAfrGk.

Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee
Die Vier-Sterne-Superior Golfplatz- und Hotelanlage wurde 1995 erbaut und gehört seit 1998 der Hotelgruppe Lindner. Das 82 Hektar große Gelände liegt mitten im Westerwald, mit guter Anbindung an die Wirtschaftszentren Rhein-Ruhr und Rhein-Main. Das Hotel – direkt am Ufer des Wiesensees gelegen –

bietet ein elegantes, mediterranes Ambiente und eine regionale und internationale Küche. Es bietet neben der hoteleigenen Golfanlage, einen 700 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit regionalen Beauty- und Wellness-Anwendungen, der im Jahr 2015 renoviert und neu gestaltet wurde, ein Fitness-Studio und einen modernen Tagungsbereich. Für Tennisfans stehen zwei Außenplätze zur Verfügung. Im Jahr 2014 hat das Lindner Hotel durch zahlreiche Nachhaltigkeitsmaßnahmen wie dem Bau eines Blockheizraftwerks und der Installation einer Photovoltaikanlage seinen CO2-Ausstoß um 59 Prozent gesenkt und damit die Klimaziele der Bundesregierung deutlich übertroffen.

Lindner Hotels & Resorts
Die familiengeführte Hotel-Gruppe (2.000 Mitarbeiter; 179 Millionen Euro Umsatz in 2014) betreibt 33 Hotels in sieben europäischen Ländern. Sie zählt damit zu den führenden deutschen Hotelgesellschaften. Neben modernen Businesshotels in Großstädten gehören zum Portfolio hochwertige Spa- und Sport-Resorts. Die besonderen Hotelkonzepte von Otto Lindner, der das Unternehmen in zweiter Generation führt, erhielten zahlreiche Auszeichnungen: Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg wurde zur „Hotelimmobilie des Jahres“ gekürt, Otto Lindner selbst wurde „Hotelier des Jahres“ und Geschäftsreisende wählten Lindner bei den Business Traveller Awards 2014 auf Platz zwei als „Beste Hotelgruppe für Geschäftsreisende in Deutschland“. Im Human-Resources-Bereich gewann Lindner schon zum dritten Mal den Hospitality HR Award sowie den zweiten Platz in der Studie „Die besten Arbeitgeber Deutschlands“ als mittelständisches Tourismus-Unternehmen.

Für den kleinen Nachrichtenhunger: twitter.com/lindner_hotels
Wer mehr sehen will: instagram.com/lindnerhotels
Neuigkeiten gibt es auch auf facebook.com/LindnerHotels

Unternehmenskommunikation Lindner Hotels & Resorts:
Catherine Bouchon (Director Public Relations)
Fon: +49 211 5997 1133
Mail: catherine.bouchon@lindner.de
Emanuel-Leutze-Str. 20
40547 Düsseldorf





Beiträge von Gastautoren


Die Nachfolgeplanung nicht auf die lange Bank schieben

Artikel lesen

Erbschaftsteuer: Probleme durch Weitsicht vermeiden

Artikel lesen

Genügend Zeit einplanen und Handlungsfreiheit erhalten

Artikel lesen