Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 28. August, 2017

Steigende Zahlen: Meetings, Incentives, Conventions und Events in Hamburg entwickeln sich stetig

(PREGAS) Die Zahl von Kongress- und Tagungsgästen in Hamburg entwickelt sich positiv. Laut der aktuellen Kongress- und Tagungsmarktstudie der Hamburg Convention Bureau GmbH sind die Übernachtungszahlen seit 2013 von rund 2,3 Mio. auf rund 3,0 Mio. in 2016 gestiegen. Die potentielle monetäre Wertschöpfung liegt damit bei rund 706,5 Mio. Euro.

Die Ergebnisse verdeutlichen die Relevanz von Tagungen und Kongressen: Seit die Hamburg Convention Bureau GmbH 2014 die erste Kongress- und Tagungsmarktstudie durchgeführt hat, ist der Anteil von MICE-induzierten Übernachtungen in Hamburg um rund 700.000 gestiegen. Lagen die Zahlen für das Jahr 2013 noch bei rund 2,3 Mio., kann die Stadt im Jahr 2016 auf rund 3,0 Mio. Übernachtungen von Kongress- und Tagungsteilnehmern verweisen. Der Anteil an den Gesamtübernachtungen in der Hamburger Hotellerie steigt damit von 21% in 2013 auf 25% in 2016.

Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Convention Bureau GmbH, sagt zu dem anhaltenden Aufwärtstrend: „Es ist eine sehr positive Entwicklung, dass das Segment Tagungen und Kongresse eine immer größere Rolle im Gesamttourismus Hamburgs einnimmt. Der MICE-Bereich bringt nicht nur monetäre Wertschöpfung in die Stadt, sondern trägt auch zur Weiterentwicklung Hamburgs in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Lebensqualität bei. Wir haben eine sehr engagierte MICE-Branche vor Ort, mit der wir uns gemeinsam für die Stärkung Hamburgs einbringen. Die vorliegenden Zahlen zeigen, dass dieser Einsatz für unsere Stadt Früchte trägt.“

Die diesjährigen Ergebnisse zeigen, dass die Anzahl der Businessveranstaltungen im Vergleich zum Vorjahr von 57.000 auf 64.000 gestiegen sind. Insgesamt sind rund 1,8 Mio. Teilnehmer zu verzeichnen, davon 19% aus dem Ausland, was ein Plus von drei Prozentpunkten zum Vorjahr darstellt.

Insgesamt generieren MICE-Übernachtungsgäste eine potentielle monetäre Brutto-Wertschöpfung von rund 706,5 Mio. Euro, die sich auf die Branchen Gastgewerbe, Kultur und Freizeit, sowie den Einzelhandel aufteilen. Im Jahr 2015 lag die potentielle Wertschöpfung noch bei 659,4 Mio. Euro.

In 2016 sind die stärksten Quellmärkte – sowohl bezogen auf die Veranstaltungsteilnehmer in Beherbergungsbetrieben, als auch die Herkunft der Veranstalter – Großbritannien, Skandinavien die Schweiz und die USA.

Die Top-Branchen, die in Hamburg ihre Veranstaltungen durchführen, sind Finanzdienstleistungen, Chemie und Pharmazie, Medizin und Medizintechnik, Logistik und Transport sowie Medien und Verlage.

 

Über die Kongress- und Tagungsmarktstudie des HCB

Im Rahmen der ersten Studie 2014 wurden sowohl quantitative Befragungen als auch vertiefende Experteninterviews in Deutschland und Europa durch die beauftragte dwif-Consulting GmbH geführt. Im Mittelpunkt der ersten Studienphase standen Online-Erhebungen bei den Hamburger Beherbergungsbetrieben, Tagungs- und Veranstaltungsstätten sowie Agenturen aus relevanten Quellmärkten. Im nächsten Schritt wurden zur Berechnung der wirtschaftlichen Effekte Veranstaltungsgäste vor Ort zu ihren getätigten Ausgaben während ihres Tagungs- oder Kongressbesuchs befragt.

In den Zeiträumen September bis November 2015, Mai bis Juli 2016 und Mai bis Juli 2017 wurden Folgestudien durchgeführt. Analog zum Jahr der Ersterhebung (2014) erfolgte die Erhebung der Strukturen im Tagungs- und Kongressbereich für die Destination Hamburg im Jahr 2015 auf Basis einer Online-Befragung von Beherbergungsbetrieben sowie Tagungs- und Veranstaltungsstätten. 2016 und 2017 wurden im Unterschied dazu ausschließlich Beherbergungsbetriebe in die Analyse einbezogen.

Das Hamburg Convention Bureau

Als direkte Tochter der Hamburg Marketing GmbH vereinigt die Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) Standortkompetenz mit einem breiten Spektrum an Expertise von B2B-Veranstaltungen, wie Kongresse und Tagungen, bis hin zu Großveranstaltungen im öffentlichen Raum. Zu seinen Aufgaben gehört sowohl die weltweite Vermarktung des Kongress- und Tagungsstandorts Hamburg als auch die internationale Stärkung des Profils der Elbmetropole über bildstarke Publikums-Events.

 

Medienkontakt:
Michel Molenda
Leitung Unternehmenskommunikation & PR
Hamburg Convention Bureau GmbH
Wexstraße 7
20355 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 – 300 51 653
Mobil: +49 (0) 173 – 900 6586
Fax: +49 (0) 40 – 300 51 618
Mail: michel.molenda@hamburg-convention.com
www.hamburg-convention.com





Beiträge von Gastautoren


Auch kleine Drucksachen sind wichtig für den Geschäftserfolg

Artikel lesen

Mit der richtigen Lösung zum sorgenfreien Ruhestand

Artikel lesen

Wendepunkte frühzeitig gestalten

Artikel lesen