Neueste Gastbeiträge (Seite 2)

Past statt Property

Past statt Property

(PREGAS/Bernd Fritzges) Vor einigen Tagen hatte ich gemeinsam mit Felix Undeutsch von Expedia MeetingMarket anlässlich des ITB MICE Days das Vergnügen, unter dem Titel „Wenn sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiß digitalen Prozess“ einen Vortrag beizusteuern. Schmunzeln musste ich, als mir direkt im Anschluss berichtet wurde, dass ein „Hotelexperte“ irgendwie nicht nachvollziehen konnte, warum ich mich selbst zu einem „Digitalisierungsexperten“ ernenne. Unabhängig davon, dass dies gar nicht meine Absicht war, musste ich sofort wieder an die Worte von Marco Nussbaum denken, der im Zuge eines Vortrags sagte: „Es gibt keine Prozessbeschreibung für den gesunden Menschenverstand!“ Und genauso...

Weiterlesen
Veränderungsprozesse kann man planen

Veränderungsprozesse kann man planen

(PREGAS/Thomas Sablotny) Veränderungen müssen durch gezielte Maßnahmen kommuniziert und implementiert werden. Lassen Hoteliers und Gastronomen wichtige Informationen im Change Management einfach irgendwann von oben nach unten durchfallen, hat das in der Regel erhebliche Auswirkungen. Die Wirtschaft unterliegt einem ständigen Wandel. Und dieser Wandel wirkt sich natürlich auch auf die Unternehmen aus. Hotellerie und Gastronomie können sich davon entsprechend ebenso wenig freimachen wie alle anderen Branchen. Insofern sind Unternehmer im Gastgewerbe gefordert, mit Veränderungen umzugehen und ihre Betriebe darauf auszurichten. Neues Marktverhalten und neue Gästestruktur, Wachstum oder Rückgang, Fluktuation und, und, und: Es ist kaum möglich, alle potenziellen Veränderungsszenarien zu beschreiben,...

Weiterlesen
Die Versicherung zahlt bestimmt – aber wie viel eigentlich?

Die Versicherung zahlt bestimmt – aber wie viel eigentlich?

(PREGAS/Tim Banerjee) Erleiden Hoteliers oder Gastronomen einen größeren Schaden, kann schnell die Existenz des Betriebs auf dem Spiel stehen. Deshalb kommt es auf die richtige Versicherung an – und die professionelle Schadenabwicklung. Wie schnell kann das passieren: Eine Unachtsamkeit des Reinigungspersonals sorgt über den Ruhetag für einen Wasserschaden; der Sturm verwüstet den neu gebauten Wellnessbereich; von der Küche, dem Kühl- und Lagerhaus bleiben nach einem plötzlichen Fettbrand nur Ruinen übrig. Dann beginnen für den betroffenen gastgewerblichen Unternehmer harte Zeiten. Denn er muss sich nicht nur einen Überblick über den Schaden schaffen und den schnellen Wiederaufbau in die Wege leiten. Er...

Weiterlesen
Mit dem Traumschiff nach Kuba

Mit dem Traumschiff nach Kuba

(PREGAS/Thomas Mac Pfeifer) Gelassenheit und Geduld sind Eigenschaften, die man für eine Kuba-Reise mitbringen muss. Alles geht eben nicht so schnell. Und schließlich sind die Kubaner ja auch keine Italiener oder Spanier – sondern Kubaner. Und der Strand von Cienfuegos ist ein Naturstrand und nicht so „gepflegt“ vielleicht wie  der von Rimini oder Gabicce Mare.  Na und? Eindrücke von einer ein-wöchigen Kreuzfahrt ab Düsseldorf bis Havanna und dann „rund“ um Kuba. Und zwar auf der „MS Berlin“, einem der Original-Kreuzfahrtschiffe aus der TV-Sendung „Traumschiff“. Reiseveranstalter ist die FTI Cruises. Schon beim Betreten des kommunistischen Inselstaates fällt dem  Besucher die Freundlichkeit...

Weiterlesen
Wachstum kontrollieren: Die Organisation muss stimmen

Wachstum kontrollieren: Die Organisation muss stimmen

(PREGAS/Burkhard Küpper) Hoteliers und Gastronomen sind zwingend dazu angehalten, ihre steuerlichen und kaufmännischen Strukturen immer aktuell zu halten und sich regelmäßig mit dem Steuerberater über wachsende Anforderungen auszutauschen. Denn schnell gerät die Organisation aus den Fugen, und es passieren teure Fehler. Unternehmer im Gastgewerbe arbeiten Tag für Tag daran, dass es ihren Gästen gut geht. Sie wollen sie freundlich empfangen, komfortabel beherbergen und genussvoll bewirten. Damit dies dauerhaft erfolgreich gelingt, müssen Hoteliers und Gastronomen aber auch die rückwärtigen Strukturen genau im Blick haben und dürfen diese nicht aufgrund der operativen Belastungen vernachlässigen. Denn nur wer strukturell gut aufgestellt ist, kann...

Weiterlesen
Unternehmensverkauf: Welcher Käufer passt zu mir?

Unternehmensverkauf: Welcher Käufer passt zu mir?

(PREGAS/S. Nicolas Manjon) Will ein Hotelier oder Gastronom sein Unternehmen verkaufen, sollte er sich im Vorfeld darüber im Klaren sein, wer seinen Betrieb eigentlich übernehmen soll. Das fördert den Verkaufserfolg und reduziert Enttäuschungen. Der Markt mit Unternehmensverkäufen brummt, die Rahmenbedingungen für Unternehmer, die ihren Betrieb verkaufen wollen, sind gut. Das hängt natürlich nicht zuletzt mit dem Niedrigzins und den vielfach daraus resultierenden günstigen Finanzierungsmöglichkeiten zusammen. Und gleichzeitig nutzen Unternehmer, Investoren und Menschen, die sich unternehmerisch verwirklichen wollen, gezielt die Situation in vielen Firmen aus, deren Eigentümer auf das Rentenalter zusteuern oder sich (eigentlich) schon längst darin befinden. Das bedeutet konkret:...

Weiterlesen
Neue Richtlinie: Hotels haften plötzlich als Reiseveranstalter

Neue Richtlinie: Hotels haften plötzlich als Reiseveranstalter

(PREGAS/Prof. Dr. Hans-Josef Vogel) Nahezu eine Dekade brauchte die EU, um eine neue Pauschalreiserichtlinie zu verabschieden. Nicht nur für Reisebüros ändern sich die Regeln; zukünftig müssen Destinationsmarketingorganisation, die dem Kunden zielgerichtet ein Hotel und eine Nebenleistung empfehlen, den Kunden zur Not auch nachträglich mit Formblättern informieren. Knapp 50.000 Unterschriften gegen die Umsetzung der Pauschalreiserichtlinie waren nicht zu überhören: Am 6. März befasst sich der Petitionsausschuss mit einer Petition, die der Verband unabhängiger und selbständiger Reisebüros (VUSR) auf den Weg gebracht hat. Der Verband versucht so, in letzter Minute die Umsetzung der Europäischen Pauschalreiserichtlinie in deutsches Recht zu stoppen und die...

Weiterlesen
Bindung und Empfehlungen durch Printprodukte stärken

Bindung und Empfehlungen durch Printprodukte stärken

(PREGAS/Uli Beineke) Hoteliers und Gastronomen können gedruckte, hochwertige Marketingmaterialien gezielt dazu einsetzen, bei ihren Gästen im Gedächtnis zu bleiben. Damit erhöhen sie die Chancen, dass die Gäste wiederkommen – und von dem Betrieb weitererzählen. Bald geht sie wieder los, die Reisesaison. Berge und Wälder, Küsten und Seen sind dann wieder gut bevölkert – von Ausflüglern, Kurzurlaubern und Ferienreisenden. Und Hotels und Restaurant werben dann wieder um die Gäste – vor allem darum, dass sie ihnen doch beim nächsten Aufenthalt wieder die Gunst erweisen und sie vielleicht auch weiterempfehlen mögen. Mund zu Mund-Propaganda ist das Stichwort. Doch es könnte auch „Hand...

Weiterlesen
Der Unternehmensverkauf in der Nachfolgesituation ist kein Selbstläufer

Der Unternehmensverkauf in der Nachfolgesituation ist kein Selbstläufer

(PREGAS/S. Nicolas Manjon) Wie findet ein Hotelier oder Gastronom den richtigen Käufer für sein Unternehmen? Das ist gar nicht so leicht, sondern erfordert fachkundige und versierte Beratung, die auch die emotionalen Themen einer Unternehmensübertragung mit einbezieht. Irgendwann kommt für einen Hotelier oder Gastronomen die Zeit, den Ruhestand in den Blick zu nehmen. Er hat dann, in der Regel über Jahrzehnte hinweg, seinen Betrieb geführt und erfolgreich am Markt etabliert. Doch was, wenn sich in der Familie kein Nachfolger findet und auch kein Mitarbeiter in der Lage oder bereit ist, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen? Den Betrieb stilllegen oder verschenken? Das passt...

Weiterlesen
Norbert Sroke aus Dresden ist der neue Captain MICE Future

Norbert Sroke aus Dresden ist der neue Captain MICE Future

(PREGAS/Bernhard Brügger) Das Start-up-Format Captain MICE Future von Veranstaltungsplaner.de, der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V., gewinnt Norbert Sroke mit LineUpr aus Dresden. Die revolutionierende, preisgünstige „Do-it-Yourself“-Plattform zur Organisation von Events erhielt von insgesamt fast 300 teilnehmenden Veranstaltungsplanern an vier Standorten die meisten Stimmen. Zehn Gründer präsentierten sich in den vergangenen Wochen in Hamburg, München, Bad Soden und jetzt zum Finale in Berlin. Gastgeber waren die zu den H-Hotels gehörenden Ramada Hotels. Noch digitaler als im Vorjahr war die zweite Ausgabe von Captain MICE Future, die sich als Plattform für Start-ups mit Lösungen für die Veranstaltungsbranche schon nach kurzer Zeit etabliert hat....

Weiterlesen


Beiträge von Gastautoren


(Alb-)traum Franchise

Artikel lesen

Zimmer-Renovierung: Eine Investition in die Zukunft

Artikel lesen

Die neue Achtsamkeit – auf dem Teller! Gärtnern ist cool und Küchenklassik auch

Artikel lesen