Sie schauen sich aktuell Gastbeiträge an.

Der Mindestlohn steigt: Was jetzt zu tun ist

Der Mindestlohn steigt: Was jetzt zu tun ist

(PREGAS/Burkhard Küpper) Der Gesetzgeber hat zum 1. Januar den Mindestlohn erstmals erhöht. Das hat erhebliche Auswirkungen auf viele Gastronomen und Hoteliers. Sie müssen Strategien entwickeln, die zusätzlichen Kosten schultern zu können, ohne die betriebliche Substanz und das eigene Einkommen zu gefährden. Die Realität heißt jetzt 8,84 Euro. So hoch ist seit dem 1. Januar der gesetzliche Mindestlohn, der beinahe ausnahmslos für alle Mitarbeiter in sämtlichen Branchen gilt und dessen Nichtbeachtung zu erheblichen finanziellen und strafrechtlichen Konsequenzen führen kann. Denn die Behörden kontrollieren die gesetzeskonforme Zahlung des Mindestlohns scharf, und es ist nicht erst ein vereinzelter gastgewerblicher Betrieb bei einem Verstoß...

Weiterlesen
Speakeasy – schon wieder ein neues Eventformat?

Speakeasy – schon wieder ein neues Eventformat?

(PREGAS/Bernd Fritzges) Das neue Jahr war noch keine Stunde alt, da habe ich schon großspurig auf Facebook verkündet, dass ich unter dem Titel „Bauch schlägt Hirn – oder warum intuitive Entscheidungen rational sind“ eine Jahreszusammenfassung aus meiner Sicht veröffentlichen werde. Nun war ich zwar nicht auf einer wilden Silvesterparty, sondern verbrachte die Jahreswende mit meiner Tochter, Frau und dem guten alten Freund Markus Schmidt, trotzdem war ich schon leicht benebelt und musste am nächsten Tag feststellen, dass das so nicht funktionieren wird. Warum? Weil meine Erkenntnisse, dass ich in wichtigen Fragen nicht mehr rein rationale Entscheidungen treffen werde, auf einer...

Weiterlesen
Das Gefühl von Heimat erleben

Das Gefühl von Heimat erleben

(PREGAS) Das Boutique-Hotel lässt grüßen, denn wie kaum ein Hotelkonzept steht dieses dafür, Gäste persönlich und individuell zu empfangen und ihnen ein Zuhause auf Zeit zu bieten. Das ist auch weniger schwierig, als es sich anhört. Man muss es nur wollen. In der Hotellerie setzt sich ein Trend mehr und mehr durch: Die Menschen schauen weniger auf den Preis als auf einen persönlichen Umgang und einen hohen Grad an Individualität. Schon seit einigen Jahren wird das Konzept vom Hotel als „Zuhause auf Zeit“ diskutiert, die Wünsche der Kunde gehen weit über die Grundbedürfnisse von Bett und Bad (und vielleicht dem...

Weiterlesen
Digitale Drucktechnologie: Keine Angst vor Print

Digitale Drucktechnologie: Keine Angst vor Print

(PREGAS/Uli Beineke) Spezialisierte Druckereien können durch den Einsatz professioneller Maschinen jede Art von Printprodukt im Digitaldruck umsetzen. Sie beraten Hoteliers und Gastronomen dabei, alle Druckanforderungen bestmöglich umzusetzen. Für Hoteliers und Gastronomen sind Druckprodukte unentbehrlich. Zimmermappen, Visitenkarten, Speisekarten, Werbeflyer, Rechnungsbögen und mehr: Viele Dinge sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, sei es für das interne operative Geschäft oder auch das Marketing. Schließlich können sie sich dadurch einen echten Vorsprung erarbeiten. Auf der einen Seite vereinfachen sie interne Abläufe: Es sind immer genügend Daten vorhanden, um alle Aufgaben zu erfüllen, von der Rechnungslegung bis zur Angebotversendung. Auf der anderen Seite holen...

Weiterlesen
Rückstellungen: Die GmbH finanziert den Ruhestand

Rückstellungen: Die GmbH finanziert den Ruhestand

(PREGAS/Sascha Wortmann) Gesellschafter-Geschäftsführer können sich selbst über ihre GmbH eine Pensionszusage geben, um ihr Ruhestandseinkommen zu sichern. Dafür ist aber eine professionelle Vertragsgestaltung nötig. Der Betrieb wächst, weitere Hotels oder Restaurants kommen dazu, und unweigerlich steht dann die Gründung einer GmbH an. Darunter werden die Häuser haftungsbeschränkt geführt, und der Hotelier oder Gastronom ist auf einmal Gesellschafter-Geschäftsführer seiner GmbH – schließlich fungiert er als Eigentümer und operativer Chef zugleich. Dann steht auch regelmäßig die Frage nach der Altersabsicherung im Raum. Häufig sind GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer nicht (mehr) Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung, die Bestreitung des Ruhestandseinkommens über die gesetzliche Rente ist damit also...

Weiterlesen
Mitarbeiter belohnen, Stress dauerhaft reduzieren

Mitarbeiter belohnen, Stress dauerhaft reduzieren

(PREGAS/Thomas Sablotny) Durch gezielte, handlungsorientierte Incentives zur Belohnung können Hoteliers und Gastronomen Stress bei ihren Mitarbeitern abbauen. Sie übertragen die Erlebnisse auf den Alltag und entwickeln sich weiter. Diese Zahlen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „Psychische Störungen verursachten im Jahr 2008 Behandlungskosten von knapp 29 Milliarden Euro. Die indirekten Kosten betrugen sogar 45 Milliarden Euro. Dieser Wert ergibt sich aus der Zahl der ausgefallenen Arbeitstage multipliziert mit dem Betrag, den ein durchschnittlicher Arbeitnehmer pro Tag erwirtschaftet“, teilt die Hans Böckler Stiftung mit – und das 2008 wohlgemerkt. Man kann davon ausgehen, dass diese Werte höher noch einmal...

Weiterlesen
Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

(PREGAS/Tim Banerjee) Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf, werden in der Regel Ausgleichszahlungen fällig. Er ist ein unterschätzter Riese der deutschen Wirtschaft, der selbstständige Handelsvertreter nach § 84 Handelsgesetzbuch. Laut Statistiken gab es bereits 2010 hierzulande rund 60.000 solcher Handelsvertreter mit etwa 200.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von um die fünf Milliarden Euro – Tendenz seither: stark steigend. Ihre Tätigkeiten erstrecken sich über alle Branchen, Handelsvertreter sind die Vertriebspartner von Unternehmen „an der Front“, die für die Vermarktung der Produkte bei Geschäfts- und Privatkunden sorgen. Und so ist...

Weiterlesen
Einen spürbaren Mehrertrag erwirtschaften

Einen spürbaren Mehrertrag erwirtschaften

(PREGAS/Burkhard Küpper) Nur stabile Gewinne sichern die Zukunft eines Hotels oder einer Gaststätte – und es existieren genügend Möglichkeiten, dies durch schlanke Strukturen und ein gutes Kostenmanagement zu erreichen. Ständig neue Regulierungen, ein höherer Mindestlohn, höhere Energiepreise, mehr Konkurrenz und, und, und: Es ist nicht so, als fiele Hoteliers und Gastronomen nichts leichter, als Geld zu verdienen. Vielmehr herrscht in vielen Betrieben ein nicht unerheblicher Druck: Laut der letzten Konjunkturumfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes sind zwar im Großen und Ganzen die Umsätze der Branche gestiegen, aber bei 41 Prozent der Unternehmen sind gleichzeitig die Erträge gesunden. Dass sich die...

Weiterlesen
Fit für 2017 – gastronomische Trends im kommenden Jahr

Fit für 2017 – gastronomische Trends im kommenden Jahr

(PREGAS/Dirk Rottmüller) Wer hätte das von uns zu Beginn des Jahres gedacht. Trotz vieler Bedenken zum Jahreswechsel, insbesondere was die gesellschaftspolitischen Herausforderungen betrafen, ist dieses Jahr doch noch zu einem recht erfolgreichen Jahr für Gastronomie und Hotellerie geworden. Selbstverständlich sind die arbeits- und sozialpolitischen Maßnahmen, in Anbetracht der unzähligen Fluchtsuchenden, überhaupt noch nicht gelöst. Der befürchtete Zusammenbruch blieb aber dennoch aus. Die bereits stattfindende Integration muss konsequent weitergeführt werden. Auch deshalb, um Chancen auf eine baldige Beruhigung bei der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal zu ermöglichen. Wenn, ja wenn die Verantwortlichen in der Politik aus Bund und Ländern endlich für noch...

Weiterlesen
Keine Angst vor der Aktie!

Keine Angst vor der Aktie!

(PREGAS/Sascha Wortmann) Es gibt keinen risikolosen Zins mehr, nur noch ein zinsloses Risiko. Deshalb sollten Hoteliers und Gastronomen auf die Börse schauen und in starke Unternehmen investieren. Die Aktienmärkte schrecken viele Anleger ab. Zu riskant sollen Investments in Unternehmen sein, zu volatil die Märkte und viel zu abhängig von völlig unvorhersehbaren weltwirtschaftlichen und -politischen Ereignissen. Dann bleibt das Vermögen lieber auf dem Sparbuch oder dem Tagesgeldkonto liegen, solange keine Gebühren dafür erhoben werden. Denn Zinsen dafür gibt es schon lange nicht mehr. Dieses Vorgehen setzt das Vermögen aber einem erheblichen Risiko aus. Wer sein Geld auf diese Weise bunkert und...

Weiterlesen
Keine Wartezeiten im neuen Jahr – Vorsprung fürs Geschäft

Keine Wartezeiten im neuen Jahr – Vorsprung fürs Geschäft

(PREGAS/Uli Beineke) ) Jetzt ist die Zeit, sich um die Druckprodukte fürs neue Jahr zu kümmern. Im besten Falle arbeiten Hoteliers und Gastronomen mit einem beratungsstarken Druckpartner zusammen, der ein Web-to-Print-System zur Verfügung stellt. So können sie jederzeit ihre Materialien online ordern. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Vorbereitungen auf Weihnachten und den Jahreswechsel sind in Hotellerie und Gastronomie in vollem Gange: Veranstaltungen werden beworben, Kapazitäten geplant und Menüs kreiert. Dazu kommt das Tagesgeschäft – und schon ist der Kalender prall gefüllt, dass kaum noch Raum dafür bleibt, sich bereits jetzt strategisch mit 2017 und den anstehenden Marketingaktivitäten...

Weiterlesen
Was ist Werte Gambling?

Was ist Werte Gambling?

(PREGAS/Bernd Fritzges) Der Termin für das nächste WerteEvent der Veranstaltungsbranche steht fest und was anfangs für mich noch wie ein Problem wirkte, wird nun schon fast zur Tradition. Das WerteEvent findet wieder vor einem Feiertag statt, dieses Mal vor Fronleichnam am 14. Juni 2017. Inzwischen bin ich jedoch davon überzeugt, dass aufgrund der intensiven, inspirierenden und persönlichen Gespräche bis oftmals spät in die Nacht, der freie Tag am Folgetag uns die Atmosphäre noch entspannter wahrnehmen lässt. Und so wird ein Fluch manchmal zum Segen entgegengesetzt aller organisatorischer Regeln der Business-Veranstaltungswelt. Aber es gibt auch wieder Neues zu berichten: Wie bereits...

Weiterlesen
Unternehmensnachfolge: Was will ich wirklich?

Unternehmensnachfolge: Was will ich wirklich?

(PREGAS/Tim Banerjee) Die Praxis zeigt, dass bei der Unternehmensübertragung von der ersten Planung bis zum Vertragsabschluss oft zwei bis drei Jahre in Haus gehen können. Eigentümer sollten sich also Zeit nehmen, um alle wichtigen Rahmenbedingungen zu klären. „Irgendwann ist gut“: Das gilt für Unternehmer genauso wie für Angestellte, auch in Hotellerie und Gastronomie. Nach vielen Jahren an der Spitze seines Unternehmens möchte der Gastgeber die Früchte seiner Arbeit genießen, seinen Hobbies nachgehen, sich um die Enkel kümmern und, und, und. Doch bevor er dies tun kann, ist in der Regel eine saubere Unternehmensübertragung nötig. Schließlich will ein Hotelier oder Gastronom...

Weiterlesen
Umsatzsteuer in der Praxis: Probleme vermeiden

Umsatzsteuer in der Praxis: Probleme vermeiden

(PREGAS/Burkhard Küpper) Hoteliers sollten regelmäßig umsatzsteuerliche Themen mit ihrem Steuerberater diskutieren und mit ihm Abläufe und Richtlinien erarbeiten, auf deren Basis dann alle Mitarbeiter geschult werden. Fehler bei der umsatzsteuerlichen Behandlung von Hotelleistungen können ernste Folgen haben. Es ist eine unendliche Geschichte: die Hotellerie und die Umsatzsteuer. Deshalb lohnt es sich immer wieder, einen Blick in die Vorschriften zu werden – denn wer sich nicht daran hält, setzt sich erheblichen Schwierigkeiten aus. Seit 2010 werden alle unmittelbar der Beherbergung dienenden Leistungen mit sieben Prozent besteuert, alle anderen Leistungen mit 19 Prozent. „Unmittelbar der Beherbergung“ dient dabei jedoch nur die Übernachtung,...

Weiterlesen
Logistisches Angebot bietet zahlreiche Vorteile

Logistisches Angebot bietet zahlreiche Vorteile

(PREGAS/Uli Beineke) Spezialisierte Druckereien übernehmen im Rahmen ihrer Logistik beispielsweise die komplette Lagerung sowie den Versand der Druckprodukte für die Kunden. Hoteliers und Gastronomen wird die Arbeit damit erheblich erleichtert. Unternehmer haben immer gut zu tun, aber Hoteliers und Gastronomen sind vielleicht noch ein bisschen stärker eingespannt als andere. Denn die allermeisten von ihnen sind selbst noch täglich am Gast tätig. Dementsprechend wichtig ist ihnen eine ordentliche Struktur innerhalb des Betriebs, sie wollen nicht von „Stolperfallen“ von der eigentlichen Arbeit abgehalten werden. Dazu gehört auch die Verwaltung und Lagerung der Drucksachen – von denen in einem Hotel oder Restaurant bisweilen...

Weiterlesen
Den Teufelskreis von Konflikten auflösen

Den Teufelskreis von Konflikten auflösen

(PREGAS/Thomas Sablotny) Wenn Konflikte unter den Mitarbeitern nicht gelöst werden, kann das ein Unternehmen gefährden – ein Gastronom kann sich durchaus ausrechnen, was es heißt, wenn zwischen Küche und Service Krieg herrscht. Durch gezielte Team-Building-Maßnahmen kann dies verhindert werden. Lange Arbeitstage, heftige Stoßzeiten, manchmal ein ruppiger Ton und vielleicht auch nörgelnde Gäste: Mitarbeiter in Hotellerie und Gastronomie sehen sich oft stressigen Situationen ausgesetzt. Und, das zeigt die Praxis immer wieder, Stress wiederum kann verstärkt zu Konflikten führen. Dies kann den gastgewerblichen Unternehmer viel Geld kosten: Steigende Krankenstände, höhere Fluktuation und schlechte Stimmung wirken sich negativ auf die Gästezufriedenheit und damit...

Weiterlesen
Dauerhaft tragfähiges Vermögenskonzept: Der Mensch im Mittelpunkt

Dauerhaft tragfähiges Vermögenskonzept: Der Mensch im Mittelpunkt

(PREGAS/Sascha Wortmann) Gastfreundschaft kann man nicht digitalisieren. Das gleich gilt für die Vermögensberatung. Will ein Hotelier oder Gastronom mehr als eine standardisierte, schwer zu durchblickende Vermögensverwaltung, braucht er einen Berater, der ihn in allen Lebenslagen begleitet. Das Vermögen ist immer eine ganz diskrete, private Sache. Über Geld spricht man nicht in der Öffentlichkeit, es muss gepflegt und strukturiert werden, Vermögensschutz und Vermögensaufbau müssen zu den Plänen, Vorstellungen und Lebenssituationen passen und bedürfen deshalb ständiger Analyse und Überwachung. Dies ist nur im Austausch mit einem vertrauten, versierten Berater möglich, der Mandant und Vermögen gut kennt, die ausgesprochenen und unausgesprochenen Wünsche bewerten...

Weiterlesen
Steuerbetrug lohnt sich nicht

Steuerbetrug lohnt sich nicht

(PREGAS/Burkhard Küpper) Steuerhinterziehung, um beispielsweise die Ertragsbesteuerung in der Kapitalanlage zu umgehen, ist keine Lösung, zu groß sind die kurz- und langfristigen Risiken für Hoteliers und Gastronomen. Ein Steuerberater hingegen kann die Steuerlast ohne rechtliche Risiken reduzieren. Luxemburg, Liechtenstein, Schweiz, Panama, die Cayman Islands und, und, und: Auf der ganzen Welt verteilt finden sich (vermeintliche) Steuerparadiese, in denen Menschen meinen, am deutschen Fiskus vorbei ihr Geld anlegen zu können. Sie wollen beziehungsweise wollten damit die Kapitalertragsteuer sparen oder sogar Schwarzgeld komplett steuerfrei bunkern. Doch die vergangenen Ereignisse haben gezeigt, dass dies bei weitem nicht mehr so leicht ist wie es...

Weiterlesen
Haben Unternehmer im Gastgewerbe alle rechtlichen Anforderungen im Griff?

Haben Unternehmer im Gastgewerbe alle rechtlichen Anforderungen im Griff?

(PREGAS/Tim Banerjee) Nichtwissen schützt nicht vor Strafe, sodass es für den dauerhaften Erfolg eines Hotels oder Restaurants entscheidend ist, keinen juristischen Blindflug hinzulegen. Vielmehr sollten Unternehmer ihre Entscheidungen, Wünsche und Handlungen auf ihre rechtliche Tragfähigkeit hin abklopfen – gemeinsam mit einem versierten Berater, nicht ausgehend von ihrem subjektiven Rechtsempfinden. Hoteliers und Gastronomen sind Profis in der alltäglichen Arbeit am Gast. Sie haben ihre Lieferketten und Umsätze im Griff, entwickeln ihre Betriebe weiter und wissen, worauf es ankommt, um als gute Gastgeber eine Reputation aufzubauen. Aber eine Frage stellt sich immer wieder: Haben sie auch alle rechtlichen Anforderungen im Griff? Kennen...

Weiterlesen
Erbschaftsteuer: Aufatmen in Hotellerie und Gastronomie

Erbschaftsteuer: Aufatmen in Hotellerie und Gastronomie

(PREGAS/Burkhard Küpper) Im Kern besagt das neue Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz, dass es weiterhin Verschonungsregelungen für Unternehmenserben geben soll. Steuerliche Begünstigungen werden insofern auch künftig möglich sein, wenn ein Firmenwert von 26 Millionen Euro pro Übertragung nicht überschritten wird. Es ist vollbracht!, ist man geneigt auszurufen – die Regierungskoalition hat es geschafft, fast zwei Jahre nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ein neues Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz durch Bundestag und Bundesrat zu bringen und damit Planungssicherheit für Unternehmer und Unternehmen herzustellen. Die gute Nachricht vorweg: Im Kern besagt das neue Gesetz, dass es weiterhin Verschonungsregelungen für Unternehmenserben geben soll. Steuerliche Begünstigungen werden insofern...

Weiterlesen

Über Pregas

PREGAS ist das Presseportal der Gastronomie und Hotellerie! Bei uns stehen aktuelle Presse-Meldungen aus der Hotellerie, Gastronomie, Touristik, Tagungen, Food- & Beverage-Industrie und Social Media Informationen aus der Branche online.

Aktuelle Informationen sind kostbar. Als Gastronom, Restaurant, Diskothek, Hotel, Agentur, Veranstalter oder aus der Food- & Beverage-Industrie möchten Sie Ihre News vielen Journalisten und Redaktionen präsentieren. Als Redakteur, Journalist oder Multiplikator aus TV, Print, Online oder Hörfunk möchten Sie sich rechtzeitig informieren. Aber wie erreichen Sie die Medien, wie können Sie einer...

Weiterlesen


Beiträge von Gastautoren


Haben Unternehmer im Gastgewerbe alle rechtlichen Anforderungen im Griff?

Artikel lesen

Die Erfindung des Grandhotels

Artikel lesen

Auch in Seitwärtsmarkten Renditechancen wahren

Artikel lesen