Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 6. Dezember, 2017

MEININGER eröffnet fünftes Hotel in Berlin

Die MEININGER Hotels haben am 01. Dezember ihr fünftes Hotel in Berlin eröffnet. In gewohnt zentraler Lage, direkt neben East Side Gallery und Ostbahnhof, befindet sich der Neubau mit insgesamt 245 Zimmern und 833 Betten.

(PREGAS) Dank der hervorragenden Lage des MEININGER Hotel Berlin East Side Gallery und der exzellenten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr lässt sich von hier aus einfach und bequem die ganze Stadt erkunden. Die Szenebezirke Mitte und Kreuzberg sind nur wenige Minuten entfernt. Die East Side Gallery und die Oberbaumbrücke liegen fußläufig zum Hotel. Für eine bequeme Anreise sorgt die Nähe zum Ostbahnhof, diesen erreicht man in nur 2 Gehminuten. Für Gäste, die mit dem Auto anreisen stehen in der Tiefgarage 17 hoteleigene Parkplätze zur Verfügung.

Die Gestaltung eines jeden MEININGER Hotels orientiert sich an einem individuellen Thema. Als Inspiration für die Inneneinrichtung dieses Hotels diente die unmittelbare Nähe zur ehemaligen Grenzmauer zwischen Ost- und Westberlin, der East Side Gallery. Mit „be united“ werden die Geschichte der Mauer sowie die Wiedervereinigung aufgegriffen und gleichermaßen die Philosophie der MEININGER Hotels widergespiegelt. „Hier begegnen sich täglich Gäste aus aller Welt und tauschen sich in entspannter Atmosphäre in Gästeküche, Gamezone, Lobby, Lounge und Bar aus“, so Hannes Spanring, CEO der MEININGER Hotels. In den öffentlichen Bereichen des MEININGER Hotel Berlin East Side Gallery dienen zwei lange Tische als verbindendes Element zwischen verschiedenen Bereichen des Hotels. Gegenüber der Bar erhellt an einer Betonwand der Schriftzug „be united“ den Raum. Das moderne, geradlinige Design wird hier und da durch farbenfrohe Highlights unterbrochen

Auf dem Weg zu den Zimmern begegnet der Gast interessanten Zitaten zu Wiedervereinigung und Zusammengehörigkeit. In den gemütlichen Zimmern spiegeln moderne Graffitis das Thema wieder. Bodentiefe Fenster geben den Blick frei auf ein lebendiges Berlin und ein Viertel im Wandel. Die Zimmertypen reichen wie gewohnt vom klassischen Doppelzimmer, über private Mehrbettzimmer, bis hin zum Bett im Schlafsaal. In den oberen Etagen des Gebäudes verfügt das Hotel über Superior Zimmer. „Wir erwarten auch in diesem Hotel den gewohnt gemischten Gästemix aus Gruppen, Familien, Backpackern, Business- und Freizeitreisenden, der MEININGER so einzigartig macht“, sagt Hannes Spanring.

Die Eröffnung des MEININGER Hotels an der East Side Gallery ist der Anfang einer Reihe von Eröffnungen, die in den kommenden neun Monaten folgen werden. Bis September nächsten Jahres wird MEININGER acht weitere Hotels in ganz Europa eröffnen. Darunter ein weiteres in Berlin. „Berlin ist für uns ein wichtiger Standort, daher wird es auch nicht bei diesem fünften Hotel bleiben. Ein sechstes MEININGER Hotel befindet sich bereits in der Entwicklung, in der Turmstraße in Moabit. Es wird im Sommer nächsten Jahres seine ersten Gäste begrüßen“, so Hannes Spanring.

MEININGER ist weiterhin auf Expansionskurs. Insgesamt sind bereits 16 neue Hotels in Planung. Auch wenn der Fokus auf Europa liegt, werden auf der Suche nach weiteren Projekten auch Möglichkeiten in Nord-Amerika und Süd-Asien geprüft. Derzeit betreibt die MEININGER Gruppe 18 Hotels in Europa mit insgesamt 2.712 Zimmern und 9.242 Betten.


Image (adapted) by MEININGER Hotels






Beiträge von Gastautoren


Keine Wartezeiten im neuen Jahr – Vorsprung fürs Geschäft

Artikel lesen

Handeln, bevor es zu spät ist

Artikel lesen

Der sexy Fast-Food-Arbeitgeber

Artikel lesen