Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 24. Oktober, 2017

Europas Trendmetropolen im Winter entdecken

Drei Ideen, wohin man vor oder nach den Weihnachtstagen in den Urlaub fahren kann

Berlin, 24. Oktober 2017. Die InterContinental Hotels Group® verrät, welche Orte sich besonders gut für einen winterlichen Kurztrip eignen – und wo man die besten Hotelschnäppchen macht. Wer diesen Winter nutzen will, um kostengünstig einige der spannendsten Metropolen Europas kennenzulernen, hat gute Karten: Mit dem Herbst Flash Sale einer der größten Hotelgruppen verreisen Sparfüchse europaweit in mehr als 600 Hotels von Holiday Inn, Holiday Inn Express, Crowne Plaza Hotels & Resorts und Hotel Indigo zu Spitzenpreisen. Wer zwischen dem 31. Oktober und 5. November bucht, kann in der Zeit von Dezember bis Februar schon ab 39 Euro pro Nacht in einigen der aufregendsten Großstädte Europas nächtigen.
1. Adventszeit in Krakau genießen
Ob romantisches Getaway zur Vorweihnachtszeit oder ein spontaner Mädelstrip zu Jahresbeginn: Polens zweitgrößte Stadt hat für jeden etwas zu bieten. Seit 1978 UNESCO Weltkulturerbe, lädt die pulsierende Altstadt zum winterlichen Flanieren ein. Besonderes Highlight: Auf dem mittelalterlichen Marktplatz Rynek Glówny findet einer der schönsten Weihnachtsmärkte Polens statt, dessen Hauptattraktion ein großer Weihnachtskrippen-Wettbewerb ist. Bereits seit 1937 wird hier alljährlich am 5. Dezember das prächtigste Exemplar gekürt. Nur einen Katzensprung vom Rynek Glówny entfernt befindet sich das Boutiquehotel Hotel Indigo Krakau – Old Town, wo man schick und stylish schon für 79 Euro pro Nacht wohnt. Jedes der 56 Zimmer ist individuell und modern designt und überzeugt durch ein gemütliches Boxspringbett, eine Regendusche und luxuriöse Beautyprodukte, die speziell für das Hotel entwickelt wurden.
2. Die deutsche Hauptstadt entdecken
Unsere Hauptstadt ist nicht nur im Sommer eine Reise wert – auch in der kalten Jahreszeit gibt es hier viel zu entdecken. Besonders schön: eine Familienreise ins winterliche Berlin. Zum Auftakt des Städtetrips kann man den Ausblick über die schneebedeckte Stadt genießen und anschließend mit den Kindern den Teufelsberg hinunter rodeln. Wer sich danach aufwärmen möchte, kann zum Beispiel einen Ausflug ins Naturkundemuseum unternehmen – hier lässt sich ein echtes T-Rex-Skelett bewundern. Besonders günstig und zentral übernachten geht hier im modernen Holiday Inn Berlin – City East Side, das sich direkt gegenüber der längsten Open Air Galerie der Welt, der East Side Gallery, befindet. Mit einladender Open Lobby und Starbucks Café empfängt es seine Gäste schon für 59 Euro pro Nacht. Und dabei bleibt es auch, denn bei Holiday Inn wohnen Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre im Zimmer der Eltern kostenfrei.
3. Schottlands größte Stadt erkunden
Schottland hat mehr zu bieten als Dudelsäcke und Whisky: Galt Glasgow noch vor 30 Jahren als Schottlands Sorgenkind, wird die Stadt heute als Kunstmetropole und Kulturwunder gehandelt. Das Beste: In vielen Museen und Ausstellungen, wie z.B. im Schottischen Nationalmuseum, ist der Eintritt frei. Wer sich die volle Schottland-Experience wünscht, kommt im Januar voll auf seine Kosten: Während des zweiwöchigen Celtic Connections Festivals dreht sich in der gesamten Stadt alles um schottische Musik und überall gibt es Konzerte, Workshops, Ausstellungen sowie viele kostenfreie Events zu entdecken. Und Sparfüchse aufgepasst: Für das schönste Souvenir und weitere Aktivitäten im winterlichen Glasgow bleibt bei diesem Städtetrip ganz sicher auch noch genügend Geld übrig – denn übernachten kann man im Holiday Inn Express Glasgow – City Ctr Theatreland schon für den Spitzenpreis von 39 Euro pro Nacht. Weiteres Plus: Das Frühstück ist bei
Holiday Inn Express immer im Preis inbegriffen.
Traumziel noch nicht dabei? Dank des IHG Herbst Flash Sales lassen sich zahlreiche weitere spannende Metropolen besonders preisgünstig entdecken, z.B.: Istanbul, St. Petersburg oder die Algarve für 39 €
Berlin, Edinburgh, London, Lissabon, Rom und Dublin für 59€
Helsinki, Bordeaux, Malta oder Paris für 79€
Kopenhagen oder Tel Aviv für 99€
Rabatte sichern: So geht’s
Die Hotelzimmer zum vergünstigen Preis gibt es, je nach Reiseziel, für 39, 59, 79 oder 99 Euro pro Nacht. Zur Buchung des Winter-Getaways steht in den ersten beiden Aktionstagen exklusiv die kostenfreie IHG App zur Verfügung, ab dem 2. November auch die Website www.ihg.com. Schnell sein lohnt sich, denn das Kontingent ist begrenzt! Alle Informationen zum Sale unter ihg.com/herbstsale.

Pressekontakt:
Julia Schmidt
fischerAppelt, relations
Tel. +49 (0)30-726 146-729
E-Mail: ihg-presse@fischerappelt.de
Über die InterContinental Hotels Group (IHG):
Die InterContinental Hotels Group (IHG) ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit einem breiten Portfolio an Hotelmarken: InterContinental® Hotels & Resorts, Kimpton® Hotels & Restaurants, Hotel Indigo®, EVEN™ Hotels, HUALUXE® Hotels & Resorts, Crowne Plaza® Hotels & Resorts, Holiday Inn®, Holiday Inn Express®, Holiday Inn Club Vacations®, Holiday Inn Resort®, avid™ hotels, Staybridge Suites® und Candlewood Suites®.
IHG konzessioniert (Franchise), verpachtet, managt oder besitzt fast 5.300 Hotels und mehr als 785.000 Gästezimmer in beinahe 100 Ländern. Zurzeit befinden sich mehr als 1.500 Hotels im Entwicklungsstadium. Darüber hinaus betreibt die InterContinental Hotels Group den IHG® Rewards Club, unser globales Treueprogramm, welches mehr als 100 Millionen Mitglieder hat. Die InterContinental Hotels Group PLC ist die Holdinggesellschaft der Gruppe, gegründet (incorporated) in Großbritannien und eingetragen (registered) in England und Wales. Weltweit arbeiten über 350.000 Menschen in den IHG Hotels und Unternehmensniederlassungen. Auf der Website www.ihg.com können Sie sich über die Hotels informieren und Reservierungen vornehmen. Unter www.ihgrewardsclub.com erfahren Sie mehr über den IHG® Rewards Club. Aktuelle Meldungen finden Sie unter www.ihg-presse.de oder auf unseren Social-Media- Kanälen unter www.twitter.com/ihg, www.facebook.com/ihg oder www.youtube.com/ihgplc.





Beiträge von Gastautoren


Veredelung: Drucksachen das gewisse Etwas geben

Artikel lesen

fiylo goes international – mit Bernd Fritzges und Frank Lienert in der Poleposition

Artikel lesen

Nachhaltig Reisen – geht das überhaupt?

Artikel lesen