Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 29. April, 2013

Die Kochmamsell: Lust am stressfreien Kochen

(PREGAS) Immer wieder beschäftigt einen die quälende Frage aufs Neue: Was gibt“s heute Abend zu essen? Kochwillig, aber ohne konkrete Idee, wird das Internet nach Rezepten durchforstet. Doch bei der Flut an Vorschlägen ist es alles andere als einfach, sich für eines zu entscheiden. Ist diese Hürde genommen, wartet direkt die nächste. Um alle Zutaten zu bekommen, müssen Hungrige oft mehrere Läden aufsuchen, um überhaupt mit dem Kochen beginnen zu können – keine rosigen Aussichten für den wohlverdienten Feierabend. Für alle Hobbyköche hat das Berliner Start-up , Kochmamsell (http://www.die-kochmamsell.de) “ nun die Lösung: Ihre App serviert Kochfans originelle Rezepte, deren Zutaten sich nach dem Sortiment der Supermärkte richten.

In drei Schritten zum Gaumenschmaus
Zuerst entscheidet sich der User für einen Supermarkt, in dem er einkaufen möchte. In der Startphase stehen die Discounter-Märkte Aldi Nord und Süd, Lidl, Netto MD und Supermarkt, Penny sowie Norma zur Auswahl. Pro Laden schlägt die ,Kochmamsell“ dem Nutzer täglich drei neue leckere Rezepte für vier Personen, mit Bildern, Einkaufsliste, Kochanleitung und Preisen vor – mindestens eines davon ist vegetarisch. Die Zutatenliste ist auf das Sortiment und die aktuellen Sonderangebote der Märkte zugeschnitten; so ersparen sich die Hobbyköche Zeit und lästige Extrawege in mehrere Märkte. Ist die Wahl auf einen Rezeptvorschlag gefallen, klickt der Nutzer weiter zur Einkaufsliste. Den Überblick über seinen Einkaufswagen behält der Anwender, da er in der App virtuelle Häkchen an einzelne Zutaten setzen kann.

Zuhause angekommen führt die App Schritt für Schritt durch die Zubereitung des Gerichts. Hat es besonders gut geschmeckt, lassen sich die Rezepte und dazugehörigen Einkaufslisten über die Favoriten-Funktion abspeichern und jederzeit erneut aufrufen.

Kochmamsell – die Lücke zwischen Kochen und Einkaufen
„Mit der Kochmamsell zeigen wir, dass Kochen Spaß macht und gar nicht so aufwendig ist, wie viele denken“, erklärt Norman Natterer, Ideengeber zur App und Mitgründer der Kochmamsell GmbH. „Vom Rezept über den Einkaufszettel bis hin zur Kochanleitung hat man alles direkt auf dem Smartphone und muss nicht erst lange online danach suchen. Die begeisterten Rückmeldungen unserer Nutzer bestätigen uns, dass wir mit der App eine längst überfällige Lücke zwischen dem Kochen und Einkauf geschlossen haben.“ Das Team der Kochmamsell arbeitet mit Hochdruck an weiteren Kooperationen mit Lebensmittelmärkten, um noch mehr Kochfans in Deutschland die Möglichkeit zu geben sich von den kreativen Rezepten überraschen zu lassen. Die App kann kostenfrei über die mobilen Geräte von Apple, Android und Windows Phone bezogen werden.

Über die Kochmamsell
Mit der App ,Die Kochmamsell“ finden alle Unentschlossenen ab sofort eine Antwort auf die Frage: „Was koche ich heute?“ Die liebevoll gestaltete App bietet pro Tag und Supermarkt drei kreative Rezeptvorschläge, deren Zutaten auf dem Sortiment und den aktuellen Sonderangeboten des ausgewählten Geschäfts basieren. Die Idee zur App hatten die Gründer Norman Natterer und Arno Meyer zu Küingdorf. Sie schufen mit der Kochmamsell die Lösung, auf unkomplizierte Art neue Rezepte zu entdecken und damit die Lust am Kochen wiederzuentdecken. Die kulinarischen Empfehlungen sind für vier Personen ausgelegt und stellen mindestens ein vegetarisches Rezept bereit.
Die App wurde 2012 von der Kochmamsell GmbH in Berlin entwickelt und ist kostenlos für iPhones, Android- und Windows-Phones verfügbar.

Kontakt
Die Kochmamsell GmbH
Norman Natterer
Leibnizstraße 63
10629 Berlin
030 60 96 4771
presse@die-kochmamsell.de
http://www.die-kochmamsell.de





Beiträge von Gastautoren


Leasing: Wirtschaftliche Lösung für Fuhrparks

Artikel lesen

Haben Unternehmer im Gastgewerbe alle rechtlichen Anforderungen im Griff?

Artikel lesen

Keine Werbe-E-Mail ohne Einwilligung

Artikel lesen