Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 9. März, 2017

Berlin auf der ITB: Neue App, neue Homepage, neues Städteticket

Berlin barrierefrei erleben: visitBerlin stellt neue App accessBerlin vor • Medizinstandort Berlin präsentiert sich mit neuer Homepage • Berlin WelcomeCard all inclusive: visitBerlin veröffentlicht neues Städteticket

(PREGAS) Mit dem international erfolgreichen Claim BERLIN 365/24 präsentiert sich Berlin ab heute auf der Internationalen Tourismusbörse ITB. Mit mehr als 31 Millionen Übernachtungen im vergangenen Jahr ist Berlin die Nummer drei in Europa nach London und Paris. Berlin erweist sich als Zugpferd im deutschen und europäischen Städtetourismus.

Auf der ITB stellt Berlin gleich drei Neuheiten vor: „accessBerlin“ – eine neue App zum barrierefreien Berlin, eine neue Homepage für den Gesundheitstourismus sowie die neue Berlin WelcomeCard all inclusive! Wer alle diese Neuheiten auf einmal kennenlernen möchte, findet die Hauptstadtregion Deutschlands auf 1.600 m² in Halle 12, Stand 101.

Auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg präsentiert sich die Stadt mit rund 70 Mitausstellern unter dem Motto BERLIN 365/24. Mit Hilfe von interaktiven Installationen und visuellen Inszenierungen können sich die Besucher selbst ein Bild davon machen, was hinter dem Claim steht: Berlin hat für jeden etwas zu bieten, 365 Tage im Jahr, von früh bis spät und von spät bis früh. Es gibt einen Erlebnisbereich und Monitore, auf denen atmosphärische Filme das Lebensgefühl der Stadt transportieren.

Smartphone-App für das barrierefreie Berlin

Besucher, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, haben es in Zukunft noch leichter, Berlin zu erkunden. Möglich macht das die neue App „accessBerlin“. Entlang mehrerer Routen durch die Stadt werden den Besuchern beispielsweise Attraktionen und Sehenswürdigkeiten mit einem barrierefreien Zugang auf einer Karte angezeigt. Eine Filterfunktion ermöglicht die Auswahl verschiedener Kategorien. Ob Hotels, Restaurants oder Shoppingangebote – auf einen Blick werden alle Einrichtungen sichtbar. Ebenfalls in der Karte angezeigt werden Fahrstühle und öffentliche Toiletten. Besonders praktisch ist die Aktualität der App: Ist ein Fahrstuhl kaputt, wird auch das in der App angezeigt. Die App wurde von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe finanziert und unterstützt.

Neue Homepage erleichtert Medizintouristen den Zugang

Die Positionierung Berlins als Medizinhauptstadt Europas geht in die nächste Runde: Unter der neuen Homepage berlin-health-excellence.de können sich Patienten und Gäste einen schnellen Eindruck von Berlin als Standort der Spitzenmedizin verschaffen und ihren Aufenthalt in der Hauptstadt konkret planen. In mehreren Sprachen werden den interessierten Besuchern alle Informationen zu Berlins medizinischen Einrichtungen, den Experten, Hotels und weiteren Service-Partnern gebündelt zur Verfügung gestellt.

Auf einer Sonderfläche der ITB wird mit der Initiative „Berlin Health Excellence“ die Gesundheitsmetropole Berlin in den Fokus gerückt. Die Partner der Stadt stellen Berlins medizintouristische Angebote vor. Mit der Möglichkeit für Mini-Untersuchungen und verschiedenen Modell-Demonstrationen durch Ärzte-Teams vor Ort wird den Messebesuchern die Bandbreite der medizinischen Möglichkeiten Berlins gut nachvollziehbar vorgestellt.

Für die Stadt haben die Gesundheitstouristen eine besondere Bedeutung. Laut einer Potentialstudie werden rund 21.000 ausländische Gäste in den Berliner Kliniken behandelt. Mehr als zwei Drittel der Patienten kommt dabei in Begleitung nach Berlin. Für die Stadt ergibt sich daraus ein geschätzter Umsatz in Höhe von 100 bis 150 Millionen Euro pro Jahr.

Ein Preis für alle Ausflüge – die Berlin WelcomeCard all inclusive ist da

Das Rundum-sorglos-Paket für Berlin-Besucher: Die neue Berlin WelcomeCard all inclusive von visitBerlin ermöglicht ab sofort allen Gästen der Hauptstadt ein komfortables Sightseeing. Nach einmaliger Zahlung ist der offizielle City Pass von Berlin Eintrittskarte für 30 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr in einem.

Zu den teilnehmenden Partnern gehören die Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin wie das Pergamonmuseum und das Bodemuseum sowie private Museen wie das Ausstellungshaus für Fotografie C/O Berlin, das Jüdische Museum und das DDR Museum. Eine Hop-on Hop-off Bustour und eine Schiffrundfahrt sind ebenso enthalten wie der kostenlose Einlass zum Berliner Fernsehturm und zu Madame Tussauds. Ein Reiseführer mit Insidertipps sowie ein Stadtplan sind inklusive. Die Berlin WelcomeCard all inclusive ist ab 79 Euro für Erwachsene und ab 49 Euro für Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren erhältlich. Sie umfasst den Tarifbereich ABC und wird in den Berlin Tourist Infos, online unter berlin-welcomecard.de sowie bei vielen Reiseveranstaltern verkauft. Das Städteticket wird in Zusammenarbeit mit der Turbopass GmbH realisiert.

Vorschau auf die IGA Berlin 2017

Alle Liebhaber des grünen Berlins, die sich nicht mehr bis zur Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) gedulden möchten, können in einer originalen Seilbahnkabine Platz nehmen – und sehen durch einen in den Boden eingelassenen Screen gleich die ersten Bilder des Geländes aus der Vogelperspektive.

 

Kontakt:
visitBerlin/
Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Pressestelle
Am Karlsbad 11
D-10785 Berlin
Fax: +49 (0)30 26 47 48 – 983
w w w. visitBerlin. de
facebook. com/visitBerlin

Pressekontakt:
Christian Tänzler, Pressesprecher
Tel.: +49 (0)30 26 47 48 – 912
E-Mail: christian.taenzler@visitBerlin.de

Anja Mikulla, stellv. Pressesprecherin
Tel.: +49 (0)30 26 47 48 – 903
E-Mail: anja.mikulla@visitBerlin.de





Beiträge von Gastautoren


Printmarketing: Hoteliers können ihre Kundendaten sinnvoll nutzen

Artikel lesen

Haben Unternehmer im Gastgewerbe alle rechtlichen Anforderungen im Griff?

Artikel lesen

Anfragen-Schubsen im Veranstaltungsmarkt war gestern

Artikel lesen