Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 6. März, 2014

Exklusive Ausstellung im Royal Mansour Marrakech / Die „Invisible Light Exhibition“ von Yahya & Mehdi Qotbi

(PREGAS) Vom 18. April bis 5. September 2014 beheimatet das Royal Mansour Marrakech eine einzigartige Kunst-Ausstellung: Die „Invisible Light Exhibition“ des Künstler-Duos Yahya & Mehdi Qotbi. Im zauberhaften Ambiente des königlichen Luxushotels eröffnet sich den Besuchern eine stimmungsvolle Welt aus dreidimensionalen, in sich vielfach verwinkelten Schriften und Zeichen mit faszinierenden Licht- und Schattenspielen. Die Skulpturen und Installationen sind das Produkt einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit: Der Bildhauer Yahya und der Maler Mehdi Qotbi vereinen in diesem Werk auf meisterhafte Weise ihr Schaffen. 17 der Werke waren zuvor im Arab World Institut in Paris zu sehen. Nun hat das Duo die Zahl der Objekte auf 22 erhöht. Diese werden nach ihrer Präsentation im Royal Mansour Marrakech in europäischen Museen zu sehen sein.

Die „Invisible Light Exhibition“ ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zweier Künstler, die unterschiedlicher und zugleich ähnlicher nicht sein könnten. Der Bildhauer, Yahya, geboren in London als Sohn einer deutsch-englischen Mutter und eines marrokanisch-jüdischen Vaters, ist Autodidakt. Für seine Arbeiten verwendet er hauptsächlich Kupfer. Aus schwerem Metall fertigt er federleichte Skulpturen, die orientalische Eleganz und westlichen Minimalismus in sich vereinen. Seine Biografie, das Pendeln zwischen verschiedenen Einflüssen und Ideen, spiegelt sich in seiner Kunst wider, die sich als Versöhnung von Ost und West versteht.

In dieser Idee trifft sich Yahya mit dem Maler Mehdi Qotbi. Auch er versteht seine Kunst als eine Brücke zwischen Afrika und Europa. Seine Bilder sind eine Mischung aus abstrakten geometrischen Formen und den Feinheiten der arabischen Kalligraphie. Anders als Yahya hat er seine Techniken in Kunstakademien in Frankreich verfeinert, bevor er nach Marokko zurückkehrte, wo er unter anderem Mitglied des Beratungskomitees für Menschenrechte ist.

Die Zusammenarbeit der beiden ist ein Aufeinandertreffen von Relief und Farbe, von Solidem und Flachem, Öl und Bronze. Entstanden sind dreidimensionale, in sich vielfach verwinkelte Schriften und Zeichen, bei denen Licht und Schatten eine wichtige Rolle spielen. Durch die Verbindung aus Hell und Dunkel erhalten die Skulpturen eine magische Aura, die an das alte Erbe des Orients erinnert.

Mehrere Monate waren die Kunstwerke im berühmten Arab World Institute in Paris zu sehen. Nun finden sie vom 18. April bis 5. September im Royal Mansour Marrakech ihre neue Heimat, bevor sie in europäische Museen zurückkehren. In den Räumen des einzigartigen Riad-Hotels in der Altstadt Marrakeschs findet die „Invisible Lights Exhibition“ einen stimmungsvollen Rahmen. Die Ausstellung, zu der auch ein Katalog aufgelegt wird, ist frei zugänglich. Kunstliebhaber haben zudem die Möglichkeit, die Objekte zu kaufen. Während der „Invisible Lights Exhibition“ stehen die Künstler auch für Interviews zur Verfügung.

Von April bis September 2014 können Kunstinteressierte die Ausstellung innerhalb eines exklusiven Angebots entdecken. Das einzigartige Art of Marrakech Experience, zeigt Marrakesch als Kunstmetropole und umfasst zwei Übernachtungen im Riad für zwei Personen. Neben dem freien Zugang zur Ausstellung bildet ein geführter Rundgang durch Marrakesch mit Fokus auf Kunstgalerien und den Wirkstätten bekannter Künstler den Rahmen des Trips. Seltene Einblicke in die Welt marokkanischer Kunst bietet schließlich eine private Führung durch den Showroom des Künstlers Yahya. Ein festliches Dinner in einem der beiden Restaurants des Hotels rundet das Erlebnis stilvoll ab. Preise für das exklusive Angebot beginnen bei 2850,- Euro für zwei Personen.

Weitere Informationen zum Royal Mansour Marrakech, zur Ausstellung, sowie Buchungen unter www.royalmansour.com.

Royal Mansour Marrakech

Das Royal Mansour im Herzen der Altstadt von Marrakesch, ein außergewöhnliches Projekt des Königs von Marokko, steht nicht nur für Luxus auf höchstem Niveau, sondern auch für ein Maximum an Privatsphäre. Gäste logieren in authentischen, mehrstöckigen Riads mit privatem Pool auf der Dachterrasse. Ein 2.500 Quadratmeter großes, original marokkanisches Spa inklusive Hammam verwöhnt mit hochwertigen Anwendungen, während die drei Restaurants unter der Leitung des französischen Sternekochs Yannick Alléno Gäste in den Gourmethimmel entführen.

Pressekontakt: Pia Lexa
uschi liebl pr, emil-geis-str. 1, 81379 münchen
tel. +49 89 7240292-0, fax +49 89 7240292-19, mail: pl@liebl-pr.de
Bilderdownload: bei uschi liebl pr unter www.liebl-presse.de





Beiträge von Gastautoren


Unternehmer aufgepasst: Verschärfte Regeln für den Vorsteuerabzug

Artikel lesen

Haftung nicht auf die leichte Schulter nehmen

Artikel lesen

Sanierung: bereit sein für harte Einschnitte

Artikel lesen