Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 10. Juni, 2013

Südsee-Feeling in der Pfalz / Wellness-Hotel „Landhaus Am Hirschhorn“ in Wilgartswiesen bietet einzigartige Muschelmassage nach polynesischem Vorbild

(PREGAS) Mitten in der Südpfalz kommt nun auch bei Regen und Kälte Südseegefühl auf: Das familiengeführte Logis-Hotel „Landhaus Am Hirschhorn“ in Wilgartswiesen bietet ab sofort die polynesische Tiki-Muschelmassage an. Bei dem einzigartigen Wohlfühlerlebnis sorgen heiße Lavasteine und kühlende Muscheln in Verbindung mit exotischen Düften für Gänsehautfeeling.

„Bei der Tiki-Muschelmassage werden gleichzeitig heiße Lavasteine und kühlende Muscheln aus Französisch-Polynesien eingesetzt. Die Wärme der Steine dringt tief in die Haut ein und sorgt für eine wohltuende Entspannung der Muskulatur. Mit den kalten Muscheln wird die Haut anschließend massiert“, erklärt Gabriele Ulses, Inhaberin des 4-Sterne-Wellnesshotels. Diese exotische Massage hat Karin Leukroth, Masseurin im Hotel, aus verschiedenen polynesischen Massagen kreiert. Dieses Unikat wird nun ab sofort im familiengeführten Hotel „Landhaus Am Hirschhorn“ angeboten. „Die Massage ist nicht nur sehr entspannend und energetisierend, sondern stimuliert aufgrund der abwechselnden heißen und kalten Berührungen die Haut, wirkt durchblutungsfördernd und entschlackend“, schwärmt Karin Leukroth. Vorbild für die französisch-polynesische Tiki-Muschelmassage ist eine Sage, nach der sich die Feuergöttin Pele und ihre Schwester, die Meeresgöttin Namake, bekämpften. Diese Sage kann nun im Hotel Landhaus Am Hirschhorn hautnah erlebt werden. Der Kontrast von Feuer und Wasser wird symbolisch auf die heißen Lavasteine und kühlen Muscheln übertragen. In Verbindung mit duftenden Aromaölen, die auf der Haut zart schmelzen, bietet die Tiki-Muschelmassage ein unvergleichliches Erlebnis der Gegensätze mit exotischem Südseefeeling.

Die Massage dauert rund eine Stunde und kostet 69 Euro. Um Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 063 92 / 581 wird gebeten.

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Weitere Infos: www.landhausamhirschhorn.de; www.logishotels.com
Pressebilder: http://medienkontor.net/index.php?id=227
Bei Presserückfragen: Oliver Ulses (Hotel Landhaus Am Hirschhorn), Tel. 06392 / 581, Stephan Trutschler (MEDIENKONTOR, Presse), Tel. 0177 / 31 60 515, oder Tina Weßollek (Repräsentantin Logis in Deutschland), Tel. 03594 / 70 520-0





Beiträge von Gastautoren


Vereinswesen – Sargnagel der Gastronomie ?

Artikel lesen

Zum Full Service gehören auch Lagerhaltung und Versand

Artikel lesen

Kredit: Die positiven Aussichten des Geschäftsvorhabens belegen

Artikel lesen