Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 9. Januar, 2017

Nach den Metzgern jetzt die Bäcker: Alpirsbacher Klosterbräu bringt Original Bäcker Stoff auf den Markt

(PREGAS) Nach den Metzgern jetzt die Bäcker – vier Jahre, nachdem die Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG mit der Produktion des „Original Metzgerbiers“ in der 0,5-l-Bügelflasche begonnen hat, das in vielen der 16 000 deutschen Metzgereien verkauft wird, bringt die Schwarzwälder Familienbrauerei nun auch ein eigenes Bier für die Bäckereien und Konditoreien auf den Markt. „Original Bäcker Stoff“ heißt das würzige Spezialbier in der 0,33-l-Bügelflasche, das die Alpirsbacher Klosterbrauerei exklusiv für das Bäcker- und Konditorenhandwerk braut. Vertrieben wird das vollmundige Bier über die BÄKO-Genossenschaften zuerst in Baden-Württemberg, in der Folge ist eine Ausweitung des Vertriebs über BÄKO über den Südwesten hinaus geplant.

„Bier und Brot haben wohl gemeinsame Wurzeln“, erklärt Carl Glauner, Geschäftsführer und Inhaber der Spezialitäten-Brauerei aus dem Schwarzwald, zum neuen „Original Bäcker Stoff“. Die alten Sumerer im Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris hätten vor vielen tausend Jahren ein Stück Brot in einem Krug Wasser vergessen und seien dann Zeugen des Gärungsprozesses geworden. „Genau an diesem Tag hat vermutlich die Geburtsstunde der heutigen Bierbraukunst geschlagen“, sagt der innovative Alpirsbacher Unternehmer.

Der „Original Bäcker Stoff“ sei deshalb auch eine Hommage an die Back- und Braukultur von anno dazumal, von Alpirsbacher Klosterbräu speziell eingebraut für ausgewählte Bäckereien. „Ob zum frischgebackenen Holzofenbrot oder als Krafttrunk nach einem arbeitsreichen Tag – im unverwechselbar malzaromatischen Geschmack dieses würzigen Klosterbieres zeigt sich die ursprüngliche Seele der handwerklich gebrauten Biere von Alpirsbacher Klosterbräu“, betont Geschäftsführer Markus Schlör.

„Heute back’ ich, morgen brau’ ich“ – einst wurden wohl die beiden Handwerke unter einem Dach verrichtet. Nun hat Alpirsbacher Klosterbräu mit dem „Bäcker Stoff“ wieder den modernen Schulterschluss gefunden. „Die Sinne werden wach in Dir, trinkst Du das gute Bäckerbier“, steht auf dem Etikett des würzigen Bieres mit 5,2 % Vol. Alkohol, das mit seinem vollmundigen Aroma ein idealer Kraftspender und Durstlöscher ist.

Damit setzt die Alpirsbacher Klosterbrauerei, die im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 25,2 Mio. Euro erreichte, die Serie ihren Bier-Innovationen fort. Begonnen hatte die Serie der Spezialitäten im Herbst 2010, als die Schwarzwälder als erste deutsche Brauerei das hochprozentige Abtei-Bier „Ambrosius“ auf den Markt brachten. Wenige Monate später folgte das Märzen-Bier „KlosterStoff“ und danach das ebenso hochwertige „KlosterWeizen“, beide in der 0,33-l-Bügelflasche. Zur Intergastra 2016 hatte Alpirsbacher die Club-Edition der beliebten Biersorte „Kleiner Mönch“ in der 0,25-l-Mehrweckflasche mit dem im Siebdruck aufgebrachten Logo präsentiert. „Wie unsere anderen Spezialitäten verkörpert auch der Original Bäcker Stoff die Leidenschaft für das Unverfälschte. Man schmeckt einfach die hervorragenden Zutaten, das Beste von Hopfen, Gerste, Malz und Hefe, sowie unsere berühmtes Brauwasser aus unseren eigenen Schwarzwald-Quellen im Naturschutzgebiet“, konstatiert Markus Schlör.

 

Pressestelle:
Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG
Geschäftsführer Markus Schlör
Marktplatz 1
Tel.: 07444/67-0
Fax: 07444/67-298
E-Mail: markus.schloer@alpirsbacher.de
www.alpirsbacher.de





Beiträge von Gastautoren


Szenarien für die Zukunft entwerfen

Artikel lesen

Fit für 2017 – gastronomische Trends im kommenden Jahr

Artikel lesen

Den Teufelskreis von Konflikten auflösen

Artikel lesen