Profil von Heidi Müller

Heidi Müller
Heidi Müller, Autor(in)
Heidi Müller, freie Journalistin aus Berlin, ist Chefredakteurin der Berliner Zeitung Boulevard, schreibt Artikel für DIE WELT und Newsletter für Berliner Unternehmen. Sie hat einen Lifestyle-Blog auf dem Nachrichtenportal www.ad-hoc-news.de. Ihre Themen: All die schönen Dinge, die das Leben liebenswert machen. Die Diplom-Journalistin arbeitete u. a. für den Tagesspiegel, die WELT AM SONNTAG, die Thomas Gottschalk Late Night Show und produziert Magazine. Weitere Informationen unter: http://blog.ad-hoc-news.de/lebenswerte und www.hm-berlin.de
Beiträge ansehen (11)

Beiträge von Heidi Müller

Der Kuhhimmel auf Erden

Der Kuhhimmel auf Erden

(PREGAS/Heidi Müller) Gibt es etwas Schöneres, als sich wie im Kuhhimmel zu fühlen? Der Kuhhimmel, das ist ein waldumsäumtes Bergwiesenstück, leicht der Sonne zugeneigt, ein Teil des Dorfgebietes Meerau. Die hier einst grasenden Kühe müssen sich dem Himmel so nah gefühlt haben. So beschützt, so beschienen. Der damalige Kuhhimmel gehört heute zu dem Klimapfad, ein 2,5 km langer Rundweg durch unterschiedliche Klimazonen. 2,5 Kilometer Rückzug und Entschleunigung. Es war eines der ehrgeizigen Bestrebungen von Klaus Hauber, einen hoteleigenen Naturlehrpfad in Eigenregie zu erstellen, ganz in der Nähe von Haubers Alpenresort. Und wenn sich Klaus Hauber etwas in den Kopf gesetzt...

Weiterlesen
Glücksplätze am Fuschl See

Glücksplätze am Fuschl See

(PREGAS/H.M.) Das erste, an das man denkt, wenn man von Fuschl spricht, ist natürlich die Kaiserin Sisi. Und das Herz geht auf. Ach, Siiiiiisssssssssssiiiiiiiiiiii. Ach, Frrrrrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaanz! Im Schloss Fuschl wurden all die Szenen des Schmachtwerkes gedreht, die eigentlich Schloss Possenhofen am Starnberger See darstellen sollten. Hier wuchs nämlich die Bayern-Prinzessin auf. Aber der gleichnamige See zieht nicht nur romantisch-verträumte Gemüter an. Im Gegenteil. Mehr Power geht eigentlich kaum. In Fuschl hat der Flügelverleiher Red Bull seine Firmenzentrale. Und kein Geringerer als der Vorzeige-Oligarch Roman Arkadjewitsch Abramowitsch hat sich an der Süd-Seite des Sees mit einem Anwesen niedergelassen. Und der Mann...

Weiterlesen
Bongiorno, Signore Bond

Bongiorno, Signore Bond

(PREGAS/H.M.) Zum Weltretten gehört immer ein verlässliches Team. Bevor James Bond mit seiner Walther PPK im Auftrag seiner Majestät auf Schurkenjagd ging, hatte er immer seine treu ergebene Beretta 1935 an seiner Seite. Aber im Hauptquartier von „Universal Exports” musste 007 alias Sean Connery seine Beretta auf M‘s Anweisung abgeben. Sie habe Ladehemmung und angeblich zu wenig Durchschlagskraft. Aber auch ohne Beretta rettete Connery in „James Bond jagt Dr. No“ auf Crab Key vor Jamaika mal wieder unseren Planeten. Urlaub machen möchte man auf dieser Insel mit Feuer speienden Drachen und größenwahnsinnigen Chinesen aber nicht. In italienischen Gewässern geht es...

Weiterlesen
Die smarte „Das Leben ist schön-Cuisine“

Die smarte „Das Leben ist schön-Cuisine“

(PREGAS/H.M.) Erinnern Sie sich an den Film „The Grand Budapest Hotel“ mit dem ehrwürdigen Concierge Monsieur Gustave H.? Wer die Oberwaid in St. Gallen betritt, fühlt sich mitten in das Film-Setting hineinversetzt, was auch am Concierge Thomas Wolter liegt, der einem sofort das Gefühl gibt, man sei Zuhause angekommen. Zuhause, das ist in diesem Fall ein Kurhaus und Medical Center. Doch es verströmt nicht den Geruch und die Energie einer medizinischen Stätte, in der man sich eher kränker als gesund fühlt. Im 4-Sterne-Plus-Haus pulsiert eine lebensfrohe Energie, die auch der Ort selber auszustrahlen scheint. 1845 von Dr. Theodor Hahn aus...

Weiterlesen
Der Meister des Aceto Balsamcio

Der Meister des Aceto Balsamcio

(PREGAS/H.M.) Er gibt den Speisen gerne Saures. Und tut damit den Geschmackspapillen und der der Gesundheit seiner Gäste nur Gutes. Hans Melcher, rührseliger Inhaber vom renommierten Viert-Sterne-Hotel Karnerhof in Kärnten, ist einer der führenden Balsamico-Experten im ganzen Alpenland. Seine Passion für Aceto Balsamico Tradizionale hat er vor 25 Jahren in Cortina d’Ampezzo etdeckt, als er zum ersten Mal dieses sauer-süße Blut geleckt hat. Da ist er aber sofort ab nach Modena, in die Heimat des Aceto Balsamico. „Wir sind stundenlang herumgekurvt, weil von den rund 120 Familien, die Balsamico Traditionale herstellen, nur 25 etwas davon verkaufen“, sagt er. In der...

Weiterlesen


Beiträge von Gastautoren


Frühwarnsystem zur Absicherung des Unternehmens

Artikel lesen

Mobilfunkverträge nicht einfach laufen lassen

Artikel lesen

Haftung: Das eigene Vermögen schützen

Artikel lesen