Geschrieben von Patrick Kiurina, Donnerstag, 30. November, 2017

Sterne-Kontrolle: Quote der Fälscher ist rückläufig

(PREGAS) In Deutschland dienen Sterne dem Verbraucher als Orientierung und informieren diesen über die Qualität des jeweiligen Hotels. Die Sterne werden dabei ausschließlich vom deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA verliehen. Allerdings kommt es auch immer wieder vor, dass sich einige Häuser mit falschen Sternen schmücken.

Laut der DEHOGA ist die Quote der Fälscher allerdings rückläufig. Nachdem im Sommer letzten Jahres im Rahmen einer ZDF-Recherche ein Viertel der überprüften Hotels als Betrüger entlarvt wurden, hatte der DEHOGA seine Kontrollen erheblich verschärft. Unter anderem wurde ein automatisiertes Screening zur Unterstützung der Kontrolle eingeführt.

Insgesamt wurden seitdem 2053 Fälle ermittelt, in denen unrechtmäßig mit Sternen geworben wurde. Bei rund 23 Prozent der betroffenen Fälle, erfolgte sogar zwischenzeitlich eine Klassifizierung oder wurde zumindest beantragt.

Wenn ein Hotel in Zukunft ein nicht mehr gültiges Sterne-Schild dennoch hängen lässt, wollen die Kontrolleure künftig schneller und konsequenter agieren. Wirbt ein Hotel weiter unrechtmäßig mit Sternen, wird der Vorgang der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs übergeben.

Derzeit sind rund 8500 Betriebe mit Sternen ausgezeichnet. Diese sind für eine Zeit von drei Jahren gültig. Nach diesem Zeitraum müssen sich die Hotels erneut einer Klassifizierung unterziehen.

Quelle: ahgz.de


Image (adapted) by Pixabay






Beiträge von Gastautoren


Gastfreundschaft und Herzlichkeit fängt ganz oben an

Artikel lesen

Glücksplätze am Fuschl See

Artikel lesen

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

Artikel lesen