Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 14. Januar, 2016

Werte 2.0: Die Besten der Besten am 04. Mai in Montabaur

(PREGAS) Das Benefiz-Event der Veranstaltungsbranche, über das im letzten Jahr mit Sicherheit am meisten berichtet wurde, geht zum siebten Mal ins Rennen. Inzwischen hat Werte 2.0 als Kombination aus Vorträgen, Networking und Charity einen festen Platz im Kalender bei allen Veranstaltungsplanern, die nachhaltig agieren und wertvolle Kontakte knüpfen wollen.

Die Hauptinitiatoren Hotel Schloss Montabaur, ESTREL Berlin und Bernd Fritzges haben seit der letzten Veranstaltung erneut am Programmablauf gefeilt und präsentieren gleich mehrere Neuerungen. So reagierten die Veranstalter auf den erneuten Wunsch der Teilnehmer nach mehr Networking. „Es ist erstaunlich, von Jahr zu Jahr haben wir die Netzwerkzeiten kontinuierlich ausgebaut und trotzdem zeigt uns die Auswertung der Feedbacks, dass die Teilnehmer noch mehr Networking wollen“, freut sich Bernd Fritzges und erklärt, dass durch den neuen Werte 2.0 Partner „Converve“ ein Match-Making Tool für gezielte Gespräche auf der Veranstaltung im Anmeldeprozess integriert wurde. „Wir haben einen Vortrag zu Gunsten von noch mehr Gesprächszeit zwischen den Teilnehmern und Unterstützern geopfert, da wir aufgrund der sehr persönlichen Atmosphäre unserer Veranstaltung bemerkt haben, dass der Meinungsaustausch sehr intensiv ist und somit mehr Raum einnehmen muss“, erläutert Fritzges die Veränderung.

Aber nicht nur der Meinungsaustausch der Teilnehmer steht im Fokus, die bereits im letzten Jahr angekündigte Entwicklung eines Wertekodex für die Veranstaltungswirtschaft befindet sich wie geplant in der Umsetzung. Bei Werte 2.0 soll der erarbeitete Leitfaden durch Hans-Jürgen Heinrich, Chefredakteur des Fachmagazins „EVENTS“ und Annegret Steglich, Projektmanagerin einer Leipziger Agentur und jüngst auch MBA im Bereich Eventmarketing, präsentiert werden.

Auch die Redner für das Programm stehen bereits fest und stimmen sich derzeitig inhaltlich noch mit den Veranstaltern ab. „Für uns ist es wichtig, dass wir keine Schubladen-Vorträge auf die Bühne bringen, daher führe ich mit allen Rednern Abstimmungsgespräche, um sicher zu stellen, dass wir einerseits unsere Zielgruppe richtig ansprechen und andererseits immer die Brücke zwischen der Werte- und Veranstaltungswelt schlagen“, so Fritzges und ergänzt „Dieses Jahr werden in den Praxisvorträgen die besten Redner der letzten Jahre ihre neuen bzw. aufbauenden Themen präsentieren.“ Bei der Zusammenstellung der Besten der Besten ist auffällig, dass der ein oder andere Referent aus dem letzten Jahr aufgrund der sehr guten Bewertungen wieder mit von der Partie ist. Durch die Veranstaltung wird in diesem Jahr die bekannte Radio- & TV-Moderatorin Sabine Altena führen. Zu viel wird jedoch noch nicht verraten, da bis 19.02.2016 die Anmeldungen zur vergünstigten „Trust-Rate“ erfolgen. Nach diesem Termin wird das detaillierte Programm bekannt gegeben.

Auch dieses Jahr wird der Erlös der Veranstaltung an die Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ gespendet. Wer zur Scheckübergabe etwas beisteuern möchte, hat noch die Möglichkeit, sich als Unterstützer von Werte 2.0 zu bewerben. Informationen können unter mail@werte20.de angefordert werden.

Zur Anmeldung und zu weiteren Informationen gelangt man unter www.werte20.de.

Bildquelle: Lukas Papierak

Pressekontakt:
Bernd Fritzges
Appeler Straße 11b
21279 Appel
werte@berndfritzges.de





Beiträge von Gastautoren


Das Gastgewerbe braucht eine stabile Netzwerkstruktur

Artikel lesen

Langfristiges Sparen führt zum Erfolg

Artikel lesen

Vereinswesen – Sargnagel der Gastronomie ?

Artikel lesen