PREGAS Presseportal, Dienstag, 3. November, 2015

So sichern sich Hotellerie- und Gastronomiebetriebe Fachkräfte durch gute Mitarbeiterführung

(PREGAS) Attraktive Arbeitsbedingungen sichern Fachkräfte. Darin waren sich die 22 anwesenden Hoteliers und Gastronomen beim Kamingespräch am 02. November einig, zu dem ed-media e.V. in Kooperation mit DEHOGA Rheinland-Pfalz und NGG im Rahmen des Projektes „Guter Gastgeber – Guter Arbeitgeber“ eingeladen hat.

Die anwesenden regionalen Betriebe der Hotellerie und Gastronomie diskutierten in einem spannenden Branchenaustausch zum Thema „Gute Mitarbeiterführung in Hotellerie und Gastronomie“ gemeinsam mit Frau Sonja Schäfer, Inhaberin des Wohlfühlhotel Alte Rebschule und zugleich Gastgeberin des Abends, sowie Herrn Gereon Haumann, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) Rheinland-Pfalz e.V. unter Moderation von Herrn Alfred Gettmann, als Berater und Coach von der Arbeitsmarkt- und Organisationberatung Gettmann im Projekt „Guter Gastgeber – Guter Arbeitgeber“ tätig.

Frau Sonja Schäfer, die vor kurzem mit ihrem Hotelbetrieb als „Gastgeber des Jahres 2016“ in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde, sagte: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wertvoll für uns. Wir nennen uns Wohlfühlhotel – das soll nicht nur für die Gäste gelten, sondern auch für unsere Mitarbeiter, denn nur dann werden sie auch gute Arbeit machen.“ Um sich in dieser Branche Fachkräfte zu sichern und zu halten, ist es wichtig gute und attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen und Mitarbeiter/-innen wertzuschätzen. So hat Frau Schäfer im Rahmen ihres Beratungsprozesses von „Guter Gastgeber- Guter Arbeitgeber“ gemeinsam mit den Mitarbeitern/-innen aus dem Unternehmensleitbild Führungsleitsätze abgeleitet und entwickelt, die allgemeinverbindlich sind und allen als Richtschnur für das tägliche Handeln dienen. In einer weiteren Trainingseinheit wurde mit Geschäftsführung und Abteilungsleitung die Durchführung von systematischen Mitarbeitergesprächen geübt. Dadurch wird ein offenerer Austausch zwischen Mitarbeitern/-innen und Führungsriege ermöglicht. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen spüren diese Veränderung, sind motiviert und fühlen sich wertgeschätzt.

Für Herrn Gereon Haumann ist „gute Personalführung das A & O in jeder Branche. Jede Führungskraft sollte dabei ihren eigenen Stil finden und kultivieren. Essentiell bleibt jedoch die Balance zwischen dem Anspruch des Unternehmens an seine Mitarbeiter/-innen und deren individuellen Fähigkeiten. Nur eine gute Führungskraft ist in der Lage diese Balance zu finden und auch zum Wohle beider Seiten weiter zu entwickeln.“

In seiner eigenen Funktion als Führungskraft, sagte er: „Der DEHOGA Rheinland-Pfalz ist ein kleiner, aber schlagkräftiger Verband, der vom Engagement aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen getragen wird. Motivation und Einsatz sind daher besonders zentrale Begriffe für mich. Nur Mitarbeiter/-innen, denen man für ihre Arbeit Wertschätzung entgegen bringt und Feedback für ihre Arbeit gibt, erfüllen die täglich anfallenden Aufgaben mit Freunde und Inspiration“.

Frau Schäfer ermutigt ihre Branchenkollegen „zwischendurch innezuhalten und über den eigenen Betrieb zu reflektieren“, und auch mit externer Hilfe zu schauen, wo etwas verbessert werden kann. Beratungsleistungen sind häufig förderfähig, so Herr Alfred Gettmann. Über das Modellprojekt „Guter Gastgeber – Guter Arbeitgeber“ kann eine begrenzte Anzahl von Hotellerie- und Gastronomiebetrieben aus Rheinland-Pfalz kostenfrei von Beratungsleistungen profitieren. Darüber hinaus gibt es über das Programm unternehmensWert:Mensch Beratungsmöglichkeiten, die je nach Unternehmensgröße unterschiedlich bezuschusst werden.

Über „Guter Gastgeber – Guter Arbeitgeber“:
Das Modellprojekt „Guter Gastgeber- Guter Arbeitgeber“ reagiert auf die besonderen Herausforderungen der Fachkräftesicherung, sowie Erhaltung der Arbeitsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Hotellerie und Gastronomie. In Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Rheinland-Pfalz e.V. und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Region Trier, stehen die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Steigerung der Attraktivität der Branche im Vordergrund. Dazu werden Betriebe z.B. in Fragen der Personalführung und Teamentwicklung, sowie Gesundheit am Arbeitsplatz beraten und Beispiele für Gute Praxis der Branche zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Projektes kann eine begrenzte Anzahl von Hotellerie- und Gastronomiebetrieben aus Rheinland-Pfalz kostenfrei von Beratungsleistungen profitieren.

Das Projekt wird im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Arbeitsministerien in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam gefördert. Neben Rheinland-Pfalz ist Mecklenburg-Vorpommern Modellregion im Projekt. Weitere Infos: www.guter-gastgeber-guter-arbeitgeber.de

Über „Initiative Neue Qualität der Arbeit“:
Die INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Verbänden und Institutionen der Wirtschaft, Gewerkschaften, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Ihr Ziel: mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland. Dazu bietet die im Jahr 2002 ins Leben gerufene Initiative inspirierende Beispiele aus der Praxis, Beratungs- und Informationsangebote, Austauschmöglichkeiten sowie ein Förderprogramm für Projekte, die neue personal- und beschäftigungspolitische Ansätze auf den Weg bringen. Weitere Informationen unter www.inqa.de.

Bild: v.l.n.r: Patrick Schackmann (ed-media e.V.), Tobias Maurer (Hotel Restaurant Bremerhof), Burcak Durmus (DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V.), Sven Sütterlin (Wohlfühlhotel Alte Rebschule), Gereon Haumann (DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V.), Sonja Schäfer (Wohlfühlhotel Alte Rebschule), Alf Schulz (Hotel Restaurant Bremerhof), Alfred Gettmann (a und o Gettmann). Foto@Michael Brost

Pressekontakt:
ed-media e.V.
Susanne Egler
Tel.: 0631 3724 5516
Mobil: 0151 14252601
egler@ed-media.org

Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Immobilien: Hoteliers sollten Erbschaften ganz individuell planen

Artikel lesen

Hochwertiger Internetzugang wichtigstes Kriterium für Geschäftsreisende

Artikel lesen

Geldanlage für Unternehmer: Rendite mit Risikobegrenzung

Artikel lesen