Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 1. Februar, 2016

So erkennen Urlauber seriöse Internet-Anbieter: Orientierungshilfe vom VIR zum „Safer Internet Day“

(PREGAS) Orientierungshilfe im Netz: Dafür steht der „Safer Internet Day“, den die Europäische Union ins Leben gerufen hat und der jährlich am 10. Februar stattfindet. Mit diesem Datum fällt der Aktionstag in die buchungsstärkste Zeit des Jahres für die Reise-Industrie, da Kunden sich dann traditionell dem Thema Sommerurlaub widmen. Pünktlich zum „Safer Internet Day“ gibt auch der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) als wichtigster Interessenverband der Online-Reiseindustrie wichtige Hinweise, die Urlauber beim online Suchen und Buchen beachten sollten.

Bei der Wahl der Website fängt es an:

Für die Suche des richtigen Anbieters im Netz weiß der Verband zum Beispiel essentielle Tipps. So sollte die Website des Veranstalters oder Reise-Portals zum Beispiel den Mindeststandard eines Impressums erfüllen. Angaben wie Telefonnummer, E-Mailadresse und Handelsregisternummern seien Pflicht, so VIR-Vorstand Michael Buller. „Zudem“, so der Reise-Experte „ist der Hinweis auf die AGB’s während des Buchungsvorgangs ein wichtiges Zeichen von Qualität. Auch Siegel können eine wertvolle Orientierung sein. In der Reisebranche hat sich das Zertifikat s@fer shopping des TÜV Süd etabliert.“ Wer dieses auf der jeweiligen Website des Anbieters finde, so der VIR-Vorstand, habe es mit einem seriösen Portal oder Veranstalter zu tun.

Angebot nicht gleich Angebot:

Auch bei der Produktsuche gilt es für Online-Nutzer einige Tipps zu beherzigen. Wichtige Orientierung bei der Auswahl des persönlichen Hotels bieten beispielsweise die Kommentare bisheriger Hotelgäste auf den Buchungsportalen. Beim Vergleich von Preisen sollten Urlauber darauf achten, welche Leistungen in den Angeboten jeweils inkludiert sind. „Reise ist nicht gleich Reise“, kommentiert Michael Buller. „So kann eine Pauschalreise beispielsweise sämtliche Transfers umfassen, eine andere nicht. Auch das inkludierte Freigepäck sollten Kunden vor der Buchung unbedingt prüfen, um Preise unterschiedlicher Anbieter wirklich sachgemäß vergleichen zu können.“ Nicht zuletzt, so der VIR-Vorstand weiter, spielten die Flugzeiten eine große Rolle. Liegen die An- und Abreisezeiten günstig, könne dies durchaus eine etwas höhere Preiskategorie zur Folge haben. „Viele Urlauber sparen hier jedoch auch bewusst und nehmen weniger günstige Flugzeiten in Kauf“, betont Michael Buller.

Sorgfalt beim Abschluss der Buchung:

Gelangt der Kunde schließlich zur Buchung seines Urlaubs, sollten ihm mehrere Optionen für die Bezahlung zur Auswahl stehen. Ganz wichtig: Der Gesetzgeber schreibt vor, dass zumindest eine weitverbreitete Zahlungsart kostenfrei sein muss. „Ist bei einem Anbieter weder die Bezahlung durch die bekannten Kreditkarten noch per Banküberweisung noch per Rechnung ohne Aufpreis möglich, sollten Internetnutzer hellhörig werden“, so Michael Buller. Sorgfalt ist auch bei der Namenseingabe gefragt: Tippfehler könnten nämlich in der Regel nicht mehr so einfach verbessert werden.

 

Über den VIR:

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) ist der Interessenverband der touristischen Internetwirtschaft. Zu seinen Mitgliedern gehören mit ebookers.de, Expedia.de, HolidayCheck, HRS, lastminute.de, L’TUR, travelchannel.de und weg.de acht der größten Online-Reiseunternehmen in Deutschland, die zusammen über drei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Die VIR-Mitgliedsunternehmen verpflichten sich der neutralen Zertifizierung durch die Siegel „safer-shopping“ und „ServiceQualität“ des TÜV SÜD und nehmen damit eine Vorbildfunktion für die gesamte Reisebranche ein.

Fördermitglieder des VIR sind Allianz Global Assistance, Amadeus Germany, Bewotec, Berge & Meer, BillPay, BPCS Consulting Services, CEWE Stiftung & Co. KGaA, Datatrans, DB Vertrieb, DERTOUR, EC Travel, FTI Touristik, GetYourGuide, GIATA, H&H Touristik, Hamburg Tourismus GmbH, HanseMerkur, JT Touristik, NellesVerlag, Passengersfriend, PayPal, Pisano Holding, ruf, Sabre Travel Network, Sunny Cars, taa travel agency accounting GmbH, Traffics, Travelport, TravelTainment, TrustYou, TUI interactive, Wirecard und Xamine.

 

Geschäftsstelle:
Verband Internet Reisevertrieb e.V.
Leonhardsweg 2
82008 Unterhaching
Telefon: 089-610667-29
E-Mail: presse@v-i-r.de, info@v-i-r.de
Internet: www.v-i-r.de

Pressekontakt:
Wilde & Partner Public Relations GmbH
Nymphenburger Straße 168
80634 München/Germany
Tel.: +49 (0)89 – 17 91 90 – 0
Fax: +49 (0)89 – 17 91 90 – 99
E-Mail: info@wilde.de
www.wilde.de





Beiträge von Gastautoren


Kfz-Versicherung: Unbedingt mit dem Berater sprechen

Artikel lesen

Indiana Jones in Valencia

Artikel lesen

Einsatz von Leiharbeitnehmern wird erschwert

Artikel lesen