Geschrieben von Dirk Rottmüller, Dienstag, 27. Januar, 2015

Smarte Marketing Mittel für 2015

(PREGAS/Dirk Rottmüller) Das neue Jahr ist nun bereits wenige Wochen alt. Durchaus ein idealer Zeitpunkt, um sich einige Gedanken für das bevorstehende Geschäftsjahr zu machen. Denn wie jedes Jahr wird sicherlich auch dieses die Gastronomiebranche wieder einmal mit zahlreiche Herausforderungen konfrontiert werden. Könnte es aber für den routinierten Gastronom vielleicht mal einen anderen Ansatzpunkt geben, damit er gleich von Beginn an erfolgreich durchstartet? Diese Frage habe auch ich mir gestellt, gerade im Hinblick auf die unvermeidbaren Einflüsse von außen auf unsere Branche. Hier muss ich nur mal das Stichwort „Mindestlohn“ in Erinnerung rufen und so manch einer von Ihnen stehen gleich wieder die Schweißperlen auf der Stirn. Klar ist, die Kosten müssen im Rahmen bleiben, gleichzeitig müssen Sie Ihren Gästen ein gastronomisches Erlebnis bieten und stets auf die Kurzweiligkeit Ihres Konzeptes achten! Ein Schlüssel hierfür könnte eine smarte Marketingstrategie sein, mit der Sie diese Wettbewerbs-Challenge viel gelassener angehen können. Ich habe Ihnen daher einmal 5 einfache, aber durchaus simple Möglichkeiten aufgeführt, mit denen Sie Ihren Betrieb einfacher in diesem hart umkämpften Markt  positionieren können:

1.    NUTZE DIE TECHNOLOGIE!

Viele kennen Sie schon, manche nutzen sie schon. Die zahlreichen Tools und Apps für Smartphones, Tablets oder PC. Sie ermöglichen zum Beispiel Ihren Gästen sich selbst einen Tisch in Ihrem Restaurant zu reservieren, helfen Ihnen bei dem Kalkulieren oder offerieren Ihren Gästen interaktive Weinkarten, mit völlig neuem Bezug zu Ihrem Winzer. Der manchmal vorprogrammierte und oftmals zeitaufwendige Bezahlvorgang kann mit einer entsprechenden App wird plötzlich viel sorgenfreier und läuft damit deutlich gästeorientierte ab. Apps und Tools erleichtern schlichtweg das Gastronomenleben. Also nutzen Sie diese auch intensiver! „Verbinden“ Sie sich mit den Smartphone oder Tabletts Ihrer Gäste und Sie werden sehen, welch einzigartiges Gastronomieerlebnis Sie ohne großen Mehraufwand plötzlich zaubern können.

2.    ZEIGE, WER DU BIST!

Das Potential einer kreativen und informativen Speisenkarte ist sicherlich kein Geheimnis. Sie erzeugen Vertrauen bei Ihren Gästen und  schaffen Transparenz bei den verwendeten Produkten. Doch der Gast von heute will noch mehr wissen. Er will auch Sie, den Erlebnismacher im Hintergrund, kennenlernen. Wer sind Sie genau? Welche Story verbirgt sich hinter Ihnen? Nutzen Sie Ihre vorhandenen Medien, wie Speisekarten, Flyer oder Newsletter, um sich Ihren Gästen mal auf eine andere Weise zu präsentieren. Stellen Sie doch auch mal Ihr Team und deren Geschichten vor oder vielleicht einfach mal witzige Restauranterlebnisse. Vielleicht binden Sie dadurch Ihre Gäste noch intensiver an Ihren Betrieb. Indem Sie sich Ihrem Gast näherbringen, bindet er sich auch an Ihren Betrieb.

3.    WENN DU DAS MAGST, MAG ICH DAS AUCH!

Jeder kennt es, viele nutzen es. Social Media. Doch planloses posten von Bildern oder Wochenspecials sind Schnee von gestern. Sie müssen erkennen, dass Ihre zahlreichen Social-Media Follower eigentlich viel mehr sind, als reine Message-Empfänger. Sie sind Ihre unentgeltlichen Außendienstmitarbeiter, Ihr Aushängeschild und ein immens wichtiger (Neu-) Gästegewinner für Ihren Gastronomiebetrieb. Seien Sie sich dessen stets bewusst. Denn mögen Ihre Follower Sie und tun dies auf deren Profil kund, dann werden dies auch deren Freunde unmittelbar mitbekommen.  Ermutigen Sie daher Ihre Gäste das Erlebte in Facebook bildlich darzustellen. Das spornt auch deren Freunde an, Sie dann auch mal zu besuchen.

4.    AUS ALT MACH NEU!

Neue Medien, was für ein Potential. All die Möglichkeiten, die Ihnen Tür und Tor öffnen, um noch mehr über Ihren Gast zu erfahren, ihn noch gezielter an Sie und Ihren Betrieb zu binden. Dennoch sollten Sie auch „alte“ Medien nicht aus dem Blick verlieren. Sicherlich verfügen auch Sie über zahlreiche Email-Adressen, die Sie früher aufwändig gesammelt haben. Kann es denn einfacher sein, sich damit mal wieder ins Gedächtnis zu rufen? Reaktivieren Sie einfach die Masse an E-Mail-Adressen. Kontaktieren Sie sinnvoll und gezielt und Sie werden sehen, welcher Gast von früher auf einmal wieder bei Ihnen zu Besuch kommt.

5.    SEI ÜBERALL!

Was in diesem Jahr definitiv einen enormen Boom erfahren wird, ist das sogenannte Mobile Marketing. Die Anzahl der Nutzer von Tablets und Smartphones nimmt weiter rasant zu. Diese Zielgruppe bekommt eine immer größere Bedeutung. Doch ist Ihr Betrieb auf diese Zielgruppe vorbereitet? Können die Tablet- oder Smartphone-User Ihre Homepage oder Google-Werbung auf den mobilen Endgeräten auch tatsächlich sehen? Machen Sie Ihren Webauftritt Mobile-Marketing-fähig. Überprüfen Sie und optimieren Sie gegebenenfalls Ihre Kanäle, so dass Sie auch zukünftig für mobile User leicht zu finden sind.

Über den Gastautor:

dirk2

Geboren 1978 in Ludwigshafen, ist Dirk Rottmüller seit 2009 Geschäftsführer der GastRo Consulting Betreibungsgesellschaft mbH in Ludwigshafen.
Gegründet 2009, wurde sie als Basis eines Partnernetzwerkes geschaffen, welches vor allem eines verspricht: Kompetenz in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung.

Dennoch versteht sich GastRo Consulting nicht als klassische Gastronomieberatung. Denn die Mischung aus gastronomischer Erfahrung, betriebswirtschaftlichem Knowhow, konzeptioneller Denkweise und frischen Marketing-Ideen, – insbesondere auch online und hier mittlerweile unverzichtbar in den Sozialen Medien – stellt ein perfektes Full-Service Gesamtpaket für jeden gastronomischen Betrieb dar.

Die  Klienten profitieren dabei von kontinuierlicher globaler Recherche nach innovativen, trendigen Konzepten und Produkten sowie den dazu passenden Marketingstrategien. Aus diesen Impulsen wiederum entstehen nachhaltige Wettbewerbsvorteile, die ein Unternehmen bestens für die Zukunft wappnen und den Erfolg langfristig sicherstellen.

Dirk Rottmüller und sein Team verstehen sich als betriebswirtschaftlicher Partner. Nur ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen kann ein modernes und zukunftsweisendes Konzept erfolgreich realisieren und betreiben. So werden Kunden dabei unterstützt, Organisation und sämtliche Prozesse so effizient wie möglich zu gestalten und somit das gesamte Unternehmen profitabel zu führen.

Zudem versteht sich GastRo Consulting als Full-Service Unternehmensberater. Dabei gehört der Begriff Kooperation zu der obersten Maxime von Dirk Rottmüller, denn nur gemeinsam, also unter Einbezug des individuellen Charakters und der speziellen Werte und Bedürfnisse des Kunden, kann man jeden Betrieb in die Lage versetzen, so aufgestellt zu sein, wie es heutzutage sein muss: ideenreich, zukunftsweisend und vor allem profitabel!

Weitere Infos sind abrufbar unter www.gastro-consulting.net





Beiträge von Gastautoren


Herrliche Frauenzimmer

Artikel lesen

Mindestlohn darf Unternehmereinkommen nicht gefährden

Artikel lesen

Gestaltung und Produktion aus einer Hand

Artikel lesen