Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 23. September, 2015

protel beteiligt sich mehrheitlich an Big Data Spezialisten

protel hotelsoftware und incub8 Software Labs setzen auf Big Data in der Cloud

(PREGAS) protel hotelsoftware beteiligt sich mit Wirkung vom 1. September 2015 mehrheitlich an incub8 Software Labs. Die beiden Dortmunder Software-Unternehmen werden in Zukunft Know-how und Ressourcen bündeln, um gemeinsam leistungsfähige Data Warehouse-Lösungen für die Hotellerie zu entwickeln. Das erste gemeinsame Projekt ist eine hotelübergreifende cloud-basierte Reporting Engine für beide protel-Produktlinien.

incub8 Software Labs ist ein 2013 gegründetes Dortmunder Startup Unternehmen, das eine sehr leistungsfähige Data-Warehouse Lösung entwickelt und vermarktet. Die Lösung basiert wie die protel Cloud-Produkte auf Open Source Technologie und passt daher perfekt in die Technologie-Strategie des Hotelsoftware-Herstellers. Für die jungen Big Data Spezialisten von incub8 ist die Entwicklung der hotelleriespezifischen Lösung auch deshalb vorteilhaft, weil das Produkt mit einem neuen Business Case eine zusätzliche Anwendung findet. Auch für protel hat die Zusammenarbeit viele Vorteile. Mit dem Incub8-Team kommen weitere Entwicklungsressourcen und umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Big Data und Cloud-Datenbanken ins Haus.

Die gemeinsamen Ziele sind entsprechend hochgesteckt: Bereits in kurzer Zeit will protel eine sehr leistungsfähige hotelübergreifende Data-Warehouse Lösung anbieten, die sowohl mit dem Cloud PMS protel Air, als auch mit der „on-premise“ protel-Produktlinie SPE / MPE eingesetzt werden kann. Ingo Dignas, Gründungspartner von protel, führt aus: „Die beiden Unternehmen passen einfach perfekt zusammen. Wie protel setzt auch incub8 auf Open Source und Cloud-Technologie. Einzelne Incub8-Entwickler haben uns schon früher sehr erfolgreich bei gemeinsamen Software-Projekten unterstützt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir nun das gesamte incub8-Team in die protel-Familie aufnehmen können. So werden wir unseren Kunden schon sehr bald leistungsfähige Big Data Lösungen zur Verfügung stellen, auf deren Basis sie ihre Geschäftsprozesse nicht nur besser analysieren, sondern vor allem auch besser steuern können.“

Für die Individualhotellerie wie für Hotelketten ist „Big Data“ eine große Chance, ihre Gäste noch besser zu verstehen und ihre Umsätze zu optimieren. Der große Vorteil der protel-Lösung ist ihre tiefe Integration in die protel Hotelmanagementsysteme. So wird jede Aktion, jede Information in der Software– auch hotelübergreifend – zu Rohmaterial für hochgranulare Analysen. Weil außerdem jedes aufgezeichnete „Event“ in der Software mit einem Zeitstempel versehen ist, können die unterschiedlichsten Bezüge und Verhältnisse auf der Zeitachse dargestellt werden. So entstehen Einsichten, die weit jenseits der Ist/Soll-Vergleiche des konventionellen Berichtswesens die Verfolgung aktiver Strategien unterstützen. Wer zum Beispiel weiß, wie lange vor der Buchung sich ein Gast über das Hotel informiert hat und welche Kanäle er dafür verwendet hat, kann daraus gezielte Marketingmaßnahmen ableiten und punktgenau platzieren. Der Vorteil liegt für Hotel und Gast auf der Hand: das Haus lernt seine Gäste besser kennen und kann entsprechend vorausschauend agieren, der Gast macht die gute Erfahrung, sich verstanden und „abgeholt“ zu fühlen.

Quelle: www.protel.net





Beiträge von Gastautoren


Mit Scheinselbständigkeit ist nicht zu spaßen!

Artikel lesen

Stress reduzieren: Vom Selbstständigen zum Unternehmer

Artikel lesen

Verantwortung fürs Vermögen übernehmen

Artikel lesen