Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 25. Juli, 2016

Profis durch und durch oder Newcomer? Spreespeicher Berlin mit neuer Location

(PREGAS) Geladene Gäste und Veranstaltungsplaner konnten sich zum Sommerfest am 14. Juli 2016 im Spreespeicher in Berlin ein Bild von der Eröffnung des neuen „030 Eventlofts“ machen und erfuhren von den beiden Machern des Location-Komplexes mehr über die Umsetzung ihrer zielstrebigen Visionen. Mit Fertigstellung des neuen und größten Bereiches im historischen Getreidespeicher am Berliner Osthafen wurde das Team vom Spreespeicher ebenfalls um eine Catering-Crew unter renommierter Leitung erweitert. Außerdem wird man sich neben dem klassischen Eventbereich auch verstärkt dem Tagungsgeschäft widmen.

Es ist genau so, wie man sich eine sommerliche Abendveranstaltung in einer Berliner Top-Location vorstellt: Man läuft nur wenige Schritte mitten durch ein Medienviertel eines trendigen Szenebezirks an Unternehmen wie MTV und Universal Music vorbei. Die Eindrücke der East-Side-Gallery, dem längsten erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer sowie der wunderschöne Blick auf die bekannte Oberbaumbrücke werden gerade im Kopf verarbeitet, da erreicht man schon die historische, denkmalgeschützte Lagerhalle, die sofort mit ihrer Mischung aus Industrie-Charme und modernem Design neugierig macht. Am Empfang warten bereits charmante und freundliche Mitarbeiter und nicht nur ihr Outfit lässt vermuten, dass dies heute eine besondere Veranstaltung ist.

 

Sommerfest_innen2Bevor es jedoch zur offiziellen Ansprache des Abends kommt, bleibt noch genügend Zeit, um die unterschiedlichen Räume und Flächen genauer unter die Lupe zu nehmen, während nach und nach die mehr als 300 geladenen Gäste eintreffen. Dabei könnten die bereits erfolgreich geführten Bereiche „2C Spreequartier“ und „Capital Yard Golf Lounge“ sowie das neue „030 Eventloft“ und die „Spreespeicher-Terrasse“ bis zu 1500 Teilnehmern Platz bieten. Aber großzügige Lounge-Ecken, Foto-Aktionen, Showbarkeeper und unterschiedliche Catering-Stationen sorgen für viel Abwechslung und bereichern die Flächen. Man merkt schnell, dass hier heute gezeigt werden soll, was der Spreespeicher zu bieten hat. Ein Hingucker in diesem Zusammenhang waren sicherlich die Pancake Portraits. Wer sich hier einen Pfannkuchen bestellte, wurde mehr oder weniger direkt in die Pfanne portraitiert, so dass das verzehrfertige Ergebnis ein sehr originalgetreues Abbild von einem selbst darstellte – nur eines der vielen Highlights.

 

Betreiber mit Neuerungen und weiteren Ambitionen

Spreespeicher_hoyer_schoen_lau (3)2

v.l.n.r.: Geschäftsführer Robert Hoyer, Küchenchef Alexander Schön und Geschäftsführer Fabian Lau

Dann ist es soweit, die beiden Geschäftsführer der Spreespeicher Event GmbH begrüßen ihre Gäste. Robert Hoyer berichtet rückblickend auf die letzten 4 Jahre über anfängliche Herausforderungen und Missgeschicke in der Starphase der Location. Dabei war die Überflutung der Räume im Jahr 2013 sicherlich eine der unangenehmeren Situationen. Verursacht wurde dieser Wasserschaden durch einen Gast, der einen Heizkörper aus der Verankerung riss und somit die gesamte Location inkl. Eichenparkett unter Wasser setzte. „Damals war das für uns ein Weltuntergang, da es in der ersten Woche der Weihnachtssaison geschah und wir davon ausgingen, dass wir nun alle Weihnachtsfeiern wegen des Parkettschadens absagen müssen. Aber auch das haben wir gemeistert!“, erinnert sich Hoyer. Voller Stolz ergänzt er: „Wir sind die professionellste Eventlocation in ganz Berlin und bekannt dafür, dass wir unsere Gäste zu begeisterten Fans machen. Wir lieben ehrliche Weiterempfehlungen und leben außergewöhnlichen Service. Das war immer unsere Vision, der wir inzwischen ein ganzes Stück nähergekommen sind.“

 

Fabian_lau_spreespeicher2

Geschäftsführer Fabian Lau

Im Anschluss übernimmt Fabian Lau das Mikrofon. Er verkündet die Einführung der eigenen Catering-Abteilung und bittet zuerst den neuen Küchenchef auf die Bühne. Die Rede ist von Alexander Schön, der für eine Küchenphilosophie steht, die nicht nur Sterneküche cateringtauglich macht und hochwertige Produkte zu bodenständigen Köstlichkeiten kreiert, sondern auch ein Küchenteam führt, was den Spaß am Kochen im Endprodukt „erschmeckbar“ macht. Der ausgezeichnete Küchenmeister ist nicht nur in Berlin stadtbekannt, sondern war ebenfalls in Detroit, Tokio, Paris, Genf und Zürich für unterschiedliche Catering-Projekte verantwortlich. „Hier habe ich nicht nur optimale Voraussetzungen durch den Zugriff auf neuste Küchentechnik, sondern ich arbeite mit einem außergewöhnlichen Team zusammen. Wege für Entscheidungen sind extrem kurz und die Inhaber lassen mir sämtliche Freiräume für kreative Ideen, einfach super!“, freut sich der überaus sympathische Schön. Auch das vielfältige und leckere Cateringangebot des Abends bestätigt die Stimmung des Küchenchefs.

Fabian Lau merkt man die Freude und Überzeugung sofort an, mit einem eigenen Catering-Team zukünftig noch flexibler und professioneller auf Kundenbedürfnisse eingehen zu können. Darüber hinaus macht er deutlich, dass durch die Kombinationsmöglichkeiten aller multifunktionaler Flächen des Spreespeichers, ebenfalls verstärkt Tagungen und Kongresse zukünftig stattfinden sollen. „Wir werden unser Team für die Bearbeitung und Durchführung von Tagungen weitergehend schulen und in der Kundenansprache zusätzliche Plattformen nutzen.“ Und auch wenn die beiden Geschäftspartner mit ihrer zielgerichteten Vorgehensweise alles andere als Neulinge sind, so verkündet Geschäftsführer Fabian Lau abschließend die Bewerbung des „030 Eventlofts“ beim diesjährigen Location Award in der Kategorie „Newcomer Location“.

Nominiert für den Location Award 2016

Er animierte mit seiner direkten Bitte für Stimmen und dem selbstbewussten Hinweis: „Wir wollen dieses Jahr diesen Preis gewinnen!“, seine Gäste gleich noch zum direkten Voting. Nur die jeweils drei Locations mit den meisten Stimmen kommen pro Kategorie in den Endausscheid für den Location Award und das Voting-Ende stand direkt bevor. Inzwischen wurde bereits bekannt gegeben, dass die neue Eventlocation vom Spreespeicher zu den drei Nominierten zählt. Und dies auch nicht ohne Grund, wie uns Stimmen unter den Gästen bestätigen. „Die Kombination aus Lage, Blick auf die Spree, dem historischen Gebäude, erstklassigem Service und F&B geben dieser facettenreichen Location ein weltstädtisches Flair“, so Tobias Zimmer von der Deutschen Telekom und stellt den Bezug zu New York und dem Hudson River her. Ähnlich sieht es ein anderer Eventprofi, David Eickelberg von der Expofair GmbH ergänzt: „Flexibel, variabel, geiles Team und ein top Preis- Leistungsverhältnis, mehr geht nicht.“

Egal, ob es am Ende zum Location Award reicht oder nicht, eines scheint sicher zu sein: Die Macher Robert Hoyer und Fabian Lau haben sich auch für das kommende Jahr ambitionierte Ziele gesteckt. So wie man die beiden dynamischen Berliner jedoch bereits kennengelernt hat, dürfen wir gespannt sein, wie es an der Spree auch zukünftig weitergehen wird.

Informationen unter www.spreespeicher-events.de.

Und hier geht es zum Video:

 

Pressekontakt:
Pregas
Arndtstraße 2
12623 Berlin
Telefon: (030) 208492430
E-Mail: redaktion@pregas.de
www.pregas.de

 





Beiträge von Gastautoren


Unternehmensverkauf: Welcher Käufer passt zu mir?

Artikel lesen

Unternehmensverkauf: Keinem Trugschluss aufsitzen

Artikel lesen

Mobilfunkverträge nicht einfach laufen lassen

Artikel lesen