Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 16. September, 2015

PrivateCityHotels präsentieren neuen Internetauftritt

(PREGAS) Die Hotelkooperation privat geführter Hotels baut neben dem Relaunch der Website die Marketingaktivitäten für ihre Mitgliedshotels aus und setzt weiterhin auf Individualität.

Der Verbund von städtischen Privathotels PrivateCityHotels setzt verstärkt auf Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Die Kooperationsmitglieder zeichnen sich nicht nur durch einen gehobenen Standard und Individualität aus, sondern verfügen über einige einzigartige Hotelkonzepte. Dazu gehört beispielsweise das älteste Hotel Wiens oder das weltweit erste Stadthotel mit einer Null-Energie-Bilanz. Mit Hilfe der neuen sowie innovativen Website ist der Grundstein für eine entsprechende Präsenz im Internet gelegt: „Wir sind keine anonyme Hotelkette. Unsere Kooperation verfügt ausschließlich über Privathotels mit einem familiären, persönlichen Ambiente und einem hohen Qualitätsstandard. Daher haben wir auf der Website unter anderem echte Mitarbeiter sympathisch in Szene gesetzt. Genau diese besonderen Eigenschaften soll unsere Internetpräsenz nun transportieren. Darüber hinaus sind einige Marketingaktionen im deutschsprachigen Raum geplant, um die Marke weiter zu etablieren“, so Marius Donhauser Hotelier aus Salzburg und Vorsitzender der PrivateCityHotels.

Die neue Website lädt den Besucher ein, sich umfangreich über alle Hotels und deren Geschichte zu Informieren. Als Highlight geben die Hotelinhaber ausführlich Insidertipps für den Besuch in der jeweiligen Stadt. Eine intuitiv zu bedienende Seite mit aktuellem Bildmaterial und einer unkomplizierten Direktbuchungsmöglichkeit ergänzen das Angebot.

Im Fokus der Hotelkooperation steht jedoch nicht nur ein gemeinsamer Ausbau des Bekanntheitsgrades oder die effektive Vermarktung der Hotels: „Mit einer starken Marke sind wir auch für Mitarbeiter interessanter. Die PrivateCityHotels bieten Hoteliers neben vielen wirtschaftlichen Vorteilen sogar einen Mitarbeiteraustausch an. Dazu gehören auch die regelmäßige Förderung von Mitarbeitern sowie internationale Entwicklungschancen für Mitarbeiter“, fügt Sabine Powels, Hotelier aus Nürnberg und stellvertretende Vorsitzende der PrivateCityHotels hinzu.

Über PrivateCityHotels:

Der Verbund gehobener und privat geführter Stadthotels PrivateCityHotels wurde im Jahr 2011 durch mehrere engagierte Privathoteliers mit dem Ziel gegründet, sich gemeinsam effektiv besser zu vermarkten und gegenseitig zu unterstützen. Dazu gehören ein intensiver Meinungs- und Informationsaustausch, regelmäßige Marketing- und Public Relations Aktivitäten, Einkaufsvorteile, Erschließung neuer Verkaufskanäle sowie gemeinsame Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeiter.

Mit dem Zusammenschluss erfolgreicher städtischer Privathotels wollen die PrivateCityHotels einen Kontrapunkt zu Anonymität und Schnelllebigkeit setzen. Dabei bieten die Hotels der Kooperation den Gästen persönlichen Einsatz mit Authentizität und Einmaligkeit – einen Ort zum Ankommen. Die Marke PrivateCityHotels garantiert dabei, dass sich die Gäste auf eine hohe Qualität und gleichbleibende Standards der einzelnen Privathotels stets verlassen können.

Bildbeschreibung:Hotelmitglieder PrivateCityHotels. Generalversammlung Hamburg im Juli 2015. Fotograf: Markus Huber

PrivateCityHotels verfügen derzeit über 50 Hotels in den Städten Bonn, Freiburg, Hamburg, Ingolstadt, Innsbruck, Köln, Nürnberg, Salzburg, Wien und Zürich.

www.privatecityhotels.com

Kontakt Unternehmen:

PrivateCityHotels.
Verein für Public Relations, Marketing und Angebotsentwicklung
Städtischer Privathotels
Herrn Mag. Marius Donhauser
Mitglied im Vorstand
Kaiserschützenstraße 1
A-5020 Salzburg
Telefon +49 9181 – 276 13 94
E-Mail: info@private-city-hotels.com
Website: www.privatecityhotels.com

Kontakt Presse
l&t communications – PR für Lifestyle & Travel.
Herrn Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Straße 19a
D-60388 Frankfurt / Main
Telefon +49 (0)178 18 44 946
E-Mail: tk@karl-karl.com
www.lt-communications.com





Beiträge von Gastautoren


Bei der Geldanlage auf die Gebühren achten

Artikel lesen

Mit Scheinselbständigkeit ist nicht zu spaßen!

Artikel lesen

Unternehmensverkauf: Keinem Trugschluss aufsitzen

Artikel lesen