Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 17. März, 2016

Neues Firmen-Incentive: Tischsitten-Update mit einer großen Portion Humor

Das launologische ‚Knigge-Dinner‘ für Ihr kommendes Firmen-Incentive oder für Ihr Hotel-Portfolio.

(PREGAS) Die Suche nach neuen, innovativen Firmen-Incentives hat ein Ende. Das launologische Knigge-Dinner ist da. Prädikat: wertvoll! Denn wer verbindet nicht gern Angenehmes mit positivem Nutzen? So vereint Business-Knigge-Coach E. Stefan Biggeleben gen. Heying, selbsternannter Launologe und Kniggologe, wertvolle Tipps zu den zeitgemäßen Umgangsformen bei Tisch mit gleichzeitigem Training für die Lachmuskulatur. Die Rheinische Post schreibt dazu: „Der Abend mit Knigge-Bigge war wunderbar informativ und amüsant!“.

Ob Brunch, Lunch oder Dinner – bei Geschäftsterminen im Restaurant sind Mitarbeitende die menschliche Visitenkarte des Unternehmens und hinterlassen am besten einen perfekten Eindruck.
Da kommt ein Update der Tischsitten gerade recht. Schließlich unterliegen auch die Umgangsformen rund um den Restaurantbesuch dem Wandel der Zeit und niemand mag sich gern blamieren.
Im Rahmen eines rund 4-stündigen Abends eröffnet der „George Clooney des Rheinlands“ (RP) humorvoll sein ‚Wissens-Buffet‘ und erklärt von A – wie Amuse Gueule bis Z – wie Zahnstocher worauf heutzutage bei Tisch wert gelegt wird.

Wer hält eigentlich wem die Tür auf? Ist es ‚out‘, der Dame aus dem Mantel zu helfen?
Vor allem im zwischenmenschlichen Bereich lauern jede Menge Fettnäpfchen die einen potentiellen Geschäftsabschluss zum Scheitern bringen können. „Firmen, Produkte und Dienstleistungen unterliegen heutzutage einem harten Preiskampf – sind austauschbar.“ weiß Coach Bigge. „Zum Gewinner wird da oft der Mensch, der mit Stil und guten Umgangsformen brilliert!“ Ob beim lockeren Essen im Brauhaus oder dem Lunch im Sterne-Restaurant: ein wertschätzender, aufmerksamer Umgang mit Gästen, Gastgebenden aber auch mit dem Servicepersonal macht den feinen Unterschied aus.

Die korrekte Haltung bei Tisch, Essenstechniken, der Umgang mit Schalen- und Krustentieren, die ‚Bröckchen-Flöckchen-Methode‘ beim Verzehr des Brotes und vieles mehr: Wissen to go von einem Coach, der seine langjährige Zusammenarbeit mit aus Funk und Fernsehen bekannten Comedians weiß Gott nicht verleugnen kann. Besonders beliebt: Bigges kleine Reise durch die Historie der Tisch- und Essenskultur. „Die heutige Esskultur zeigt oft deutlich, dass wir zu 99% das gleiche Erbgut haben wie die Bonobo-Äffchen“ – schmunzelt Biggeleben zu Beginn und schlägt vor, noch einiges mehr an sozialen Verhaltensweisen unserer „Verwandten“ zu übernehmen: „… denn Konflikte lösen die Bonobos einfach auf sexuellem Wege!“ Wobei er zugibt, dass er im Alltag mit diesem Vorschlag leider nicht immer auf das Verständnis der Damenwelt stößt.

Freuen Sie sich schon jetzt auf eine große Portion Fakten an einer ‚Sauce de Humor‘ und einem frischen ‚Wissenssalat‘ als Beilage.
Das launologische Knigge-Dinner mit Bigge kann ab 10 Personen bundesweit gebucht werden – auch als Show für größere Gruppen (ab 25 Personen).

Weitere Informationen: www.mein-knigge-dinner.de

 

Kontakt:
E.Stefan Biggeleben
Business Soft Skills
Tel.: 0172 8886784
E-Mail: sb@knigge-bigge.de
www.mein-knigge-dinner.de





Beiträge von Gastautoren


Von Trinkgeld-Erpressung kann hierzulande nicht die Rede sein

Artikel lesen

Unternehmensverkauf: Welcher Käufer passt zu mir?

Artikel lesen

Interne PR – oftmals unterschätzt, jedoch wichtiger als man denkt

Artikel lesen