Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 8. März, 2017

Laut Revinate erhielten deutsche Hotels eine durchschnittliche Gästebewertung von 4.07 aus 5 im Jahr 2016

Durchschnittliche Bewertung steigerte sich um 0,03% gegenüber 2015. Deutsche Objekte lagen unter dem Durchschnitt für Europa (4.24), übertrafen aber die durchschnittlichen Gästebewertungen von britischen, US-amerikanischen und französischen Hotels.

(PREGAS) Revinate, das „Software as a Service (SaaS)“ -Unternehmen, das Hotels bei der Neugestaltung des Gäste-Erlebnisses unterstützt, gibt die Veröffentlichung des Global Hotel Reputation Benchmarkberichts von 2017 vor der diesjährigen ITB bekannt. Diese weitreichende Studie analysierte in den letzten zwei Jahren 70 Millionen veröffentlichte Online-Gäste-Bewertungen weltweit – darunter fast 1.5 Millionen von deutschen Objekten.

Hotels in Deutschland erhielten von ihren Gästen im Jahr 2016 eine durchschnittliche Quote von 4.07 aus 5 – eine leichte 0,03%-ige Steigerung gegenüber dem Vorjahr, die im Einklang mit den Aufwärtstrends auf der ganzen Welt liegt. Diese Bewertung lag zwar unter dem europäischen Durchschnitt (4.24), allerdings verkürzte sich die Distanz zwischen den beiden im Vergleich zu 2015.

Nach der umfassenden Recherche von Revinate wurden deutsche Hotels auf vergleichbarem Niveau wie Objekte in Australien (4.13) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (4.12) bewertet und haben besser als Hotels im Vereinigten Königreich (4.05), den USA (3.99) und Frankreich (3.94) abgeschnitten. Unter den Märkten mit über 100.000 jährlichen Bewertungen erhielten Hotels in China (4.42), Griechenland (4.34) und Südafrika (4.26) die höchsten Bewertungen.

Im Durchschnitt erhielten deutsche Objekte 433.5 Bewertungen pro Monat: eine Steigerung von 13,75% gegenüber 2015, was belegt, dass sich Gäste zunehmend wohler dabei fühlen, Rezensionen zu veröffentlichen.

Laut Maarten Plesman, Vizepräsident für EMEA bei Revinate, “ sind Online-Reviews eine kritische Komponente bei der Steigerung der Wahrnehmung bzw. Sichtbarkeit der Hotels bei zukünftigen Gästen, und um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Aus diesem Grund sollten sich die Hoteliers der Bedeutung der Kontrolle über, und der Beantwortung von Online-Feedback bewusst werden, und auf die Erkenntnisse, die sie aus den Gästebewertungen erhalten, entsprechend reagieren „.

Unter den aufschlussreichsten Erkenntnissen der Recherche von Revinate stellte sich im Global Hotel Reputation Benchmarkbericht heraus, dass 78% aller Rezensionen im Jahr 2016 von den Top-4 Bewertungsportalen stammten – ein Prozentsatz, der um 7,7% gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist.

Gäste auf der ganzen Welt waren eher geneigt, eine Bewertung nach einem angenehmen Aufenthalt zu veröffentlichen; 4- und 5-Sterne-Rezensionen machen 79.6% der Gesamtzahl aus. Die Reaktionen seitens der Hotels zeigten ebenfalls einen Aufwärtstrend – im Durchschnitt reagierten Hotels auf 27,9% der Gesamtbewertungen im Jahr 2016: 2,8% mehr als im Vorjahr.

Weitere Informationen zum Bericht: https://learn.revinate.com/i/779478-global-hotel-reputation-benchmark-report-2017

 

Über Revinate

Revinate unterstützt Hotels dabei, Gästedaten in Umsatz zu verwandeln. Mit Revinate’s Reputationsmanagement, Zufriedenheitsumfragen und CRM / Marketing-Automatisierung können Hotels smartere Investitionsentscheidungen treffen, was zu gesteigertem Umsatz und Gästezufriedenheit führt. Das Unternehmen wird von führenden Investoren wie Sozo Ventures, Benchmark Capital, Tenaya Capital und vielen mehr, unterstützt. Hauptsitz des Unternehmens ist San Francisco, hinzu kommen Geschäftsstellen in New York, Amsterdam und Singapur. Über 30.000 der weltweit führenden Hotels zählen inzwischen zu den Kunden von Revinate.

Wenn Sie mehr über Revinate erfahren möchten, besuchen Sie uns bitte auf  www.revinate.com

 

Pressekontakt:
Revinate
Ivan Carballido
Tel.: 0034687902673
E-Mail: ivan@revinate.com

 





Beiträge von Gastautoren


Die Kraft der Karte

Artikel lesen

Fuhrpark nicht nebenher managen

Artikel lesen

Fünf Trends für Ihr erfolgreiches Gastronomiejahr 2016

Artikel lesen