Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 24. März, 2016

ITB MICE DAY: Fokusthema „Mensch versus Maschine“ – Zeitgeist pur, faszinierende Begegnungen und kontroverse Diskussionen

Mehrwert über das ganze Jahr: Alle Vorträge des ITB MICE Days online

(PREGAS) Zuschauer der Eröffnungsrede des diesjährigen ITB MICE DAYs staunten nicht schlecht: Kein geringerer als NAO, seines Zeichens Roboter (www.noxtherobot.com), eröffnete gemeinsam mit Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender von VERANSTALTUNGSPLANER.DE, den Fachkongress. Charmant und wortgewandt begrüßte der digitale Experte die Fachbesucher und zog sie mit seinen Showeinlagen auch während der gesamten Veranstaltung in seinen Bann.

Einen besseren Themeneinstieg hätte das Team von VERANSTALTUNGSPLANER.DE, das den ITB MICE DAY bereits zum siebten mal in Folge inhaltlich konzipiert und organisiert hatte, nicht finden können.

„Mensch versus Maschine“ – Innovationstreiber der Veranstaltungsbranche oder Zerstörer persönlicher Begegnungen?
Unter diesem einerseits zukunftsweisenden und andererseits auch polarisierenden Leitmotto hatte der Verband nach Berlin im Rahmen der ITB zu einem Tag voller herausragender Keynotes, visionärer Expertenvorträge sowie impulsgebender Workshops eingeladen. Der Fachkongress hatte sich hierzu die Beantwortung aktueller brisanter Fragen auf die Fahne geschrieben:

  • Soziale Medien, iBeacons, Augmented Reality, virtuelle Konferenzen, Google Glasses – sind dies Innovationstreiber der Veranstaltungsbranche oder vielmehr Zerstörer der persönlichen Begegnungen?
  • Beherrscht in Zukunft die Technologie den Menschen? Oder unterstützen uns Technologien sinnvoll dabei, den Mittelpunkt eines jedes Events – die persönliche Begegnung – wieder in den Vordergrund zu stellen?
  • und: Werden wir nicht irgendwann „technikmüde“?

Knapp 900 Fachbesucher, darunter Corporate und Agentur-Planer sowie Leistungsträger der Veranstaltungsbranche waren gekommen, um sich vom hochkarätigen Fachprogramm weiterbilden und inspirieren zu lassen und um sich mit Kollegen in lebhaften Diskussionen auszutauschen. Und auch hier zeigte sich der konzeptionelle rote Faden des Mottos: Vor dem Vortragsraum sorgte die interaktive Wand des Captain Mice Future Teilnehmers Traxas Media (www. traxas-media.de) – der Startup Messe von VERANSTALTUNGSPLANER.de – für allerlei Überraschungen und faszinierende Begegnungen.

Dazu Mandy Hännes‘chen, Organisatorin des ITB MICE DAYs und Leiterin der Geschäftsstelle bei VERANSTALTUNGSPLANER.DE: „Wir haben uns für dieses Jahr gezielt ein fachlich sehr spezifisches Thema ausgesucht und sind bei der Auswahl unserer Experten und Redner äußerst selektiv vorgegangen. So konnten wir ein Programm anbieten, das aufgrund der Detailtiefe einen hohen Mehrwert bietet für alle, die sich mit neuen Eventtechnologien und mit der Zukunft des Eventmanagements an sich beschäftigen.“

Fokusthema Digitalisierung: vom veränderten Denken bis zu Emotionen auf Knopfdruck – Top-Redner gaben Antworten
In seiner Keynote-RedeDigitale Transformation – Wie smarte Medien und innovative Technologien unser Denken verändern zeigte Prof.Wolfgang Henseler vonSensory-Mind sauf, welche Herausforderungen durch den zunehmenden Einfluss der Medien auf unsere Gehirnstrukturen zu beachten sind und wie sich dadurch unsere Wahrnehmung und entsprechend auch die Denkprozesse verändern können.

Auch Prof. Dr. Hans Rück von der Fachhochschule Worms beleuchtete die zunehmende Digitalisierung in seinem Vortrag SoLoMo – Die faszinierenden Möglichkeiten und versteckten Risiken der Digitalisierung von Events und zeigte auf, wie digitale Anwendungen in die vier Phasen eines Events optimal integriert werden können.

Einer spannenden Frage ging Doreen Biskup von der MICE Academy in ihrem Vortrag Emotionen auf Knopfdruck – Funktioniert die Digitalisierung auf allen Sinnesebenen? nach. Die Expertin hinterfragte, ob Emotionen wie Freude, Wut oder Angst, die dazu beitragen, dass sich die Veranstaltungsbotschaften nachhaltig im Gehirn der Teilnehmenden verankern auch digital ausgelöst werden können.

Was aber bringt die Digitalisierung und die neuen Technologien in der Veranstaltungsbranche für rechtliche Hürden und Herausforderungen mit sich? Rechtsanwalt Thomas Waetke gab in seinem Vortrag Datenschutz und neue Technologien: Risiken für den Veranstalter? einen tiefen Einblick in die rechtliche Materie.

Weitere zukunftsweisende Fachvorträge waren Interaktionsqualität als Wegweiser im Dschungel technischer Innovationen von Dr. Christine Buttler, MCI Germany und Influencer Relations: Kommunikationsdisziplin mit viel Potenzial von Meike Leopold, Start-talking.de und Interreaction – Interaktive Medien im Raum als Mittel gelungener Kommunikation von Jakob Behrends, tschoepler.net.

Das Programm wurde durch die beiden zusätzlichen Workshops von Bernd Fritzges, Vorstandvorsitzender von VERANSTALTUNGSPLANER.DE, abgerundet:

  • Veranstaltungsrichtlinie klingt nicht sexy, aber sinnvoll! und
  • die Alchemie der MICE-Portale – auf der Suche nach dem Stein der Weisen“

Dass Organisator VERANSTALTUNSPLANER.DE dem Motto des Kongresses mehr als gerecht wurde, versteht sich von selbst: über den Live Stream, der in Deutsch und Englisch zeitgleich verbreitet wurde, waren die Zugriffszahlen erfreulich hoch. So waren 796 Seitenansichten von 432 eindeutigen Besuchern, davon 33% Englisch und 67% Deutsch zu verzeichnen.

Dazu Mandy Hänne‘schen: „Es war uns besonders wichtig für die Veranstaltungsplanern, die nicht live am ITB MICE DAY teilnehmen konnten, eine Möglichkeit zu schaffen trotzdem „dabei“ zu sein. Das Feedback auf den Live Stream war enorm und zeigt, wie digital unsere Branche schon denkt und wie schnell technische Innovationen angenommen werden.“

Dr. Paul Schürmann von der MunichLeadership Group, der den Kongress per Stream verfolgte, ergänzt: „Ich war zum ersten Mal online dabei beim MICE-Tag der ITB, eine sehr moderne Form, mittendrin dabei zu sein, ohne großen logistischen Aufwand. Der Einstieg mit Prof. Henseler über `digitale Transformation´ war sehr inspirierend; parallel auf einem zweiten Bildschirm die Slides und Videos zu sehen, unterstützt das Gesagte ungemein. Klasse Format.“

Ob live oder virtuell dabei: die positive Resonanz der Teilnehmer spricht für sich
Silvia Ulitzsch Leitung Eventmanagement/Marketing der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: „Zum 3. Mal war ich Gast auf dem MICE Day im Rahmen der ITB in Berlin. Im Gepäck einen Sack voll Anregungen, Ideen, Inspirationen. Die Vorträge zum diesjährigen Thema Mensch vs. Maschine haben gezeigt, wie kontrovers das Thema Digitalisierung von Events in Teilen der Branche diskutiert wird. Hier ist noch viel Platz für Diskussion und Austausch. Die Plattform dafür war ideal. Auch in diesem Jahr gab es wieder einen regen Gedankenaustausch mit Kolleginnen und Kollegen aus der Branche.“

Auch Kerstin Pickny von Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zeigt sich begeistert: „Für mich hat es wieder einmal gelohnt, auf dem MICE Day dabei gewesen zu sein. Das Thema des Tages war absolut praxisbezogen in digitalen Zeiten. Mehr als ein Hingucker war der kleine Roboter. Das Zwiegespräch zwischen Referent und dem Kleinen war witzig – aber mit Hintergrund. Ich habe zwar nicht alle Vorträge des Tages gehört, aber besonders interessant war für mich als „Nicht-digital native“ der Vortrag von Professor Henseler. Hier hat sich für mich eine Fülle von potentiellen Möglichkeiten für die Zukunft aufgetan. Aber auch die zum Teil kritischen Anmerkungen von Professor Rück aus einer etwas anderen Perspektive waren eine gute Anregung zur differenzierten Reflexion. Und last but not least immer wieder wichtig: das Knüpfen neuer Kontakte, die vielen Gespräche und der Austausch.“

Mehrwert für alle, die nicht dabei sein konnten: Alle Vorträge sind abrufbar
Für alle, die nicht persönlich nach Berlin reisen konnten aber auch für die, die sich Module oder das gesamte Programm gerne nochmals ansehen wollen, stehen sämtliche Vorträge unter http://www.youtube.com/c/VeranstaltungsplanerDe zur Verfügung.

Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender VERANSTALTUNGSPLANER.DE: „Wir freuen uns, dass wir mit dem diesjährigen Kongressthema Visionen unserer Branche mit täglichen Anforderungen verbinden konnten. Uns war wichtig, ein exklusives Programm mit den besten Experten, die die Branche zu bieten hat, zu gestalten. Unser Anspruch war kein geringerer, als einen zukunftsweisenden und auch polarisierenden Fachkongress zu einem der relevantesten Branchenthemen zu gestalten. Dies ist rundum gelungen.“

Über VERANSTALTUNGSPLANER.DE:
Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. ist die größte, nationale Interessensvertretung für Corporate Meeting Planner. Ziel ist die effektive Unterstützung von Veranstaltungsplanern, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen.

Weitere Informationen www.veranstaltungsplaner.de und unter http://www.youtube.com/c/VeranstaltungsplanerDe

Bildquelle: ITB Berlin

Pressekontakt:
Knecht PR & Consulting
Tanja Knecht
Mietenkamerstraße 162
83224 Grassau
t.knecht@kprc.de
www.kprc.de
Tel. +49 151 12219258





Beiträge von Gastautoren


Anfragen-Schubsen im Veranstaltungsmarkt war gestern

Artikel lesen

Mit Indexfonds in den Markt einsteigen

Artikel lesen

Kredit: Die positiven Aussichten des Geschäftsvorhabens belegen

Artikel lesen