Geschrieben von Markus Mensch, Montag, 9. Februar, 2015

Interne PR – oftmals unterschätzt, jedoch wichtiger als man denkt

(PREGAS/M.M.) In vielen Unternehmen wird die interne PR-Arbeit oft vernachlässigt oder nicht einmal beachtet. Es liegt jedoch oft auch an der Unwissenheit der Führungsebene, welche Vorteile die interne PR-Arbeit für das Wachstum und die Stabilität bedeuten kann. In vielen Betrieben liegt dieser Bereich in der Hand der Personalabteilung und endet am sogenannten schwarzen Brett. Für uns PR-Fachleute ist dies ein trauriger Anblick, wenn man das große Ganze im Auge hat.

Viele Probleme, die große Unternehmen haben, könnten oftmals die eigenen Angestellten lösen. Bleiben wir doch in der Branche Gastronomie und Hotellerie. Freie Tische, zu wenig Aushilfen und Angestellte oder wenig Präsenz in den sozialen Netzwerken könnten so einfach aus der Welt geschafft werden.

Oftmals kennen sich Kollegen einer Branche untereinander sehr gut, dies kommt oft von gemeinsamen Aus- und Weiterbildungen oder auch vorherigen gemeinsamen Arbeitgebern. Fühlt sich ein Mitarbeiter einem Unternehmen verbunden und weiß er auch, dass freie Stelle zu vergeben sind, ist der Weg der Arbeitgeberempfehlung nicht weit. Das tägliche Einloggen im Betrieb bei Facebook oder Instagram lässt Ihr Unternehmen im Netz immer wieder ins Gespräch kommen und die Kontakte Ihrer Mitarbeiter erfahren davon.

Erzeugen Sie ein „Wir-Gefühl“ und nehmen Sie Ihre Angestellten an die Hand und unterstützen Sie diese bei Weiterbildungen und Wettbewerben. Nehmen Sie sich das gemeinsame Gewinnen zum Ziel und arbeiten Sie zusammen im Team, damit Ihr Mitarbeiter einen Pokal nach Hause holt. Einer der erfolgreichsten Cocktail-Wettbewerbe findet schon zum dritten Mal in München statt. Nehmen Sie doch diese Chance wahr und erarbeiten Sie als Team ein Rezept und reichen dieses ein, zeigen Sie wie ideenreich Sie und Ihr Team sind. Und mit welchen Rezepten Sie ins Finale ziehen wollen. Der Cocktail-Wettbewerb findet im Leonardo Royal Hotel Munich statt und mitmachen kann jeder, der in der Berufssparte Bartender zu Hause ist. Eine Anmeldung ist noch bis zum 13. Februar 2015 über die Mplus Agentur in München möglich. Die Teilnehmer können aus ganz Deutschland kommen.

Die Fachjury wird bis zum 27. Februar die eingereichten Cocktailrezepte bewerten und die Besten werden zum Finale am 12. März 2015 nach München eingeladen.

Wie jedes Jahr wird der Wettbewerb von den Fachmedien und der Boulevardpresse gleichermaßen begleitet, denn auch das eine oder andere Sternchen kann unter den Zuschauern gesichtet werden. Es ist auch auf jeden Fall nicht nur eine Auszeichnung für den Gewinner, sondern viel mehr ein Branchentreffen der Besten. Und vielleicht auch eine Art Teambuilding für Ihr Unternehmen. Der Wettbewerb ist ein wichtiger Termin unter den Barkeepern in München und darüber hinaus.

Nehmen Sie die interne PR selbst in die Hand, nutzen Sie auch solche Wettbewerbe, um ein „Wir-Gefühl“ zu erzeugen und teilen Sie diese Zusammenarbeit im Nachgang nicht nur am schwarzen Brett sondern auch öffentlich. So schnell kann aus einer internen PR-Arbeit eine öffentliche PR-Arbeit werden und auch ein wichtiges Marketing-Tool entstehen.

Weitere Infos zum Cocktail-Wettbewerb:
http://mplus-kommunikation.de/wp-content/uploads/2015/01/Martell-Cocktailwettbewerb_Leonardo-Royal-Hotel-Munich_Ausschreibung.pdf

Gerne können sich alle Interessierten an die Mplus Agentur werden. Per Facebook www.facebook.com/mplusagentur, per Mail mensch@mplus-kommunikation.de oder per Telefon +49  89  189 143 56.

Über den Gastautor Markus Mensch:

markus
Keiner hat das Marketing der Münchner Gastronomie so geprägt wie Markus Mensch!
Geboren 1981 in Regensburg steht er seit über 7 Jahren verschiedenen Gastronomen beratend zur Seite. Sein Lebenslauf ist eine Mischung aus Gastronomie und Marketing. Nach einer Ausbildung an der Hotelfachschule Steigenberger, dem Hotel “Vier Jahreszeiten Kempinski” und zum Sommelier war es klar – er sieht Dinge anders als Andere. Nach verschiedenen Stationen in namhaften Häusern zeigte er 2007, dass man Restaurants auch anders vermarkten kann. Es hat nicht lange gedauert bis auch Medien und Mitbewerber sein Treiben bemerkten.
Die Jahre vergingen und neue Ideen wurden kopiert oder in der Presse vorgestellt. Seine Agentur “Mplus” betreut mittlerweile nicht nur Kunden aus der Gastronomie und Hotellerie, sondern auch Kunden rund um das Thema Lifestyle, Genuss und Erlebnis. Mit seinem Ratgeber “Marketing für die Gastronomie” zeigte er Gastronomen, wie man in 30 Tagen zu neuen Stammgästen kommt. Praxiserprobt und einfach umsetzbar war ihm hier ganz besonders wichtig.

www.mplus-kommunikation.de





Beiträge von Gastautoren


Wachstum durch eigene Kfz-Flotte

Artikel lesen

Das Gastgewerbe braucht eine stabile Netzwerkstruktur

Artikel lesen

Unternehmer aufgepasst: Verschärfte Regeln für den Vorsteuerabzug

Artikel lesen