Geschrieben von PREGAS Presseportal, Freitag, 17. November, 2017

Umfassende Frischzellenkur und ein neuer Hoteldirektor für das Ibis München Messe

(PREGAS) München, 16. November 2017 – Neuer Außenanstrich, neue Zimmer mit neuen Bädern und ein neues Design für Lobby, Bar und Restaurant: Das ibis München Messe wurde in den Sommermonaten von Grund auf renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Neu in dem 100-Zimmer-Hotel am Otto-Lilienthal-Ring 2 in Feldkirchen bei München ist auch der Direktor – mit Tobias Hermann übernahm ein echtes „Kind der ibis family“ die Leitung des Hotels.

Wir haben natürlich darauf geachtet, dass zum Beispiel in der Bar die Merkmale des neuen, sehr frischen ibis-Designs unverkennbar sind, andererseits haben wir auch viele eigene Akzente gesetzt“, so Hermann, der auch bereits für die Umbaumaßnahmen verantwortlich zeichnete. In der „SKY Sportsbar“ sind das u.a. gleich fünf 49 Zoll-Fernseh-Bildschirme, die den Sportfans unter den Gästen ein besonders direktes Formel 1-, Fußball-Bundesliga- oder Champions League-Erlebnis ermöglichen. Auch die Zimmer im neuesten ibis Design greifen viele Wünsche der Gäste auf.

Der 28jährige Hotelfachmann wurde nicht von ungefähr für die Leitung des Hotels bestimmt. Hermann hat bereits sehr erfolgreich den Umbau und zwei Jahre lang den Betrieb des ibis Styles Frankfurt Offenbach geleitet. Seit Januar 2017 agiert er in der anspruchsvollen Doppelfunktion eines Hoteldirektors und des Leiters Umbau/Gebäudemanagement der fidelis hospitality GmbH, die als Franchisepartner von AccorHotels mehrere Hotels der ibis family u.a. in Darmstadt, Wuppertal und Kaufbeuren betreibt.

Mainz, Frankfurt City, Karlsruhe und Würzburg – der bisherige berufliche Weg führte Tobias Hermann in mehrere Städte, treu blieb er dabei immer den Hotelmarken ibis bzw. ibis Styles. Die Identifikation und Begeisterung für ibis erkennt man nicht zuletzt am authentischen Gespür, mit dem die Renovierung des ibis München Messe umgesetzt worden ist.

Welcome to the Future: Apple TV in den Zimmern

High-Tech im Wohlfühlambiente, das gilt auch für die 100 klimatisierten Zimmer, von denen nicht nur viele Alpenblick besitzen, sondern allesamt einen 40 Zoll-Fernseher mit Android System und – quasi als Vorreiter in der Hotellerie – Apple TV. Das heißt: Blockbuster, Filme, Sport und News in bester HDQualität. Wichtig war Tobias Herrmann auch ein weiterer Unterschied zu anderen ibis Hotels. In seinem Haus wurden die alten Kunststoff-Nasszellen durch konventionelle Bäder ersetzt, was „für viele unserer Gäste ein deutliches Plus an Komfort bedeutet“.


Image (adapted) by ibis München Messe






Beiträge von Gastautoren


Der Meister des Aceto Balsamcio

Artikel lesen

Mitarbeiter belohnen, Stress dauerhaft reduzieren

Artikel lesen

Herrliche Frauenzimmer

Artikel lesen