Geschrieben von Heidi Müller, Montag, 8. Juni, 2015

Glücksplätze am Fuschl See

(PREGAS/H.M.) Das erste, an das man denkt, wenn man von Fuschl spricht, ist natürlich die Kaiserin Sisi. Und das Herz geht auf. Ach, Siiiiiisssssssssssiiiiiiiiiiii. Ach, Frrrrrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaanz!

Im Schloss Fuschl wurden all die Szenen des Schmachtwerkes gedreht, die eigentlich Schloss Possenhofen am Starnberger See darstellen sollten. Hier wuchs nämlich die Bayern-Prinzessin auf.

Aber der gleichnamige See zieht nicht nur romantisch-verträumte Gemüter an. Im Gegenteil. Mehr Power geht eigentlich kaum. In Fuschl hat der Flügelverleiher Red Bull seine Firmenzentrale. Und kein Geringerer als der Vorzeige-Oligarch Roman Arkadjewitsch Abramowitsch hat sich an der Süd-Seite des Sees mit einem Anwesen niedergelassen. Und der Mann weiß schließlich, wo auf diesem Erdball die schönsten Fleckchen sind.

Zufall? Nein, die Region um den Fuschl See hat es wahrlich faustdick hinter den Ohren. Hier scheint wirklich eine ganz besondere Energie zu fließen. Dinge, die klein anfangen, wachsen plötzlich über sich hinaus. Wie der Waldhof. 1985 als Pension mit 30 Betten gestartet, ist das Hotel Ebner’s Waldhof am See mittlerweile eine XXL-Residenz mit 230 Betten und weiteren Suiten, für deren Ausbau extra 12.000 Quadratmeter Fels und Stein bewegt wurden.

Das familiengeführte 4-Sterne-Superior-Resort & Spa strotzt nur so vor Superlativen. Der Wellnessbereich ist mit seinen 4000 Quadratmetern, sieben Pools und romantischem Outdoorbereich mit Blick auf den See der größte private Spa im ganzen Salzkammergut.  In der Hexenküche mit riesigem Kupferkessel kocht, dämpft und destilliert Kräuterexpertin Johanna frische Kräuter aus der Region und nutzt so die Kraft der Heilpflanzen für die Gäste. Die faszinierende Artenvielfalt und Reinheit der alpinen Flora  ist die Basis der wertvollen Essenzen. Wer möchte, kann live bei der Produktion dabei sein, wenn die Kräuterpädagogin Wissenswertes über die Wirksamkeit von Augentrost und Eiche erzählt. Bei Waldmeditationen kann man dann selbst tief in die Natur hineinhorchen. Und sich bei ihr bedanken. Denn auch Küchenchef Alexander Ebner weiß die Vitalkraft der Kräuter genussvoll umzusetzen.

Wer am Fuschlsee Urlaub macht, der ist wahrlich ein Glückspilz. Ob er nun dem leisen Glucksen des Sees lauscht, ihn auf einer Zillefahrt mit der „Fuschlerin“ erkundet (wenn man Glück hat, fährt einen der Seniorchef Herbert Ebner persönlich übern See) oder die Landschaft zu Fuß oder per Pferdekutsche entdeckt: 13 Stellen in der Region wurden offiziell zu Glücksplätzen erkoren. Eine „Glücks-Wanderung“ führt von einer Energie-Location zur nächsten. Herz, was willst Du mehr? Golfspielen? Der Waldhof hat natürlich auch eine hauseigene 9-Loch-Golfanlage.

Für alle Berliner sei ein Besuch im Musik-Instrumenten-Museum der Völker im benachbarten St. Gilgen am Wolfgangsee empfohlen. Der ehemalige Opernsänger Erich zur Eck hat eine Schwäche für Musikinstrumente. 4200 gesammelte Werke sind in dem kleinen Museum zu bestaunen. Sein Sohn Askold zur Eck, der das Museum leitet, spielt etwa 1500 davon. Eine englische Besucherin habe ihn nach dem Vorspiel auf der Maultrommel gefragt: „Do you have a normal mouth?“ „Ich bin mittlerweile schamlos“, sagt der Allrounder und sorgt mit der tibetischen Schneckentrompete und der Nusspfeife der Tikunaindianer für Gänsehaut pur. „Und grüßen Sie mir ja Berlin“, sagt er  – denn hier hat er eine Zeit lang gelebt. „1989 in einer WG in Kreuzberg. Dann kurzzeitig in Wannsee, danach in der Nürnberger Straße 45 A; Hinterhof. Klein und kalt und Außentoilette, Bad und Küche war eins – halt ´ne richtige Studentenbude! War aber eine tolle Zeit.“

Weitere Informationen: www.ebners-waldhof.at und www.hoerart.at

Bildrechte: Hotel Ebner’s Waldhof am See

 

Über die Gastautorin:

Heidi_MüllerHeidi Müller, freie Journalistin aus Berlin, ist Chefredakteurin der Berliner Zeitung Boulevard, schreibt Artikel für DIE WELT und Newsletter für Berliner Unternehmen.

Sie hat einen Lifestyle-Blog auf dem Nachrichtenportal www.ad-hoc-news.de.
Ihre Themen: All die schönen Dinge, die das Leben liebenswert machen.

Die Diplom-Journalistin arbeitete u. a. für den Tagesspiegel, die WELT AM SONNTAG, die Thomas Gottschalk Late Night Show und produziert Magazine.

Weitere Informationen unter: http://blog.ad-hoc-news.de/lebenswerte und
www.hm-berlin.de





Beiträge von Gastautoren


Auch ohne Garantiezins gut fürs Alter vorsorgen

Artikel lesen

Dauerhaft tragfähiges Vermögenskonzept: Der Mensch im Mittelpunkt

Artikel lesen

Am Jahresende einen Überblick verschaffen

Artikel lesen