Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 8. Mai, 2017

Flair mit Feuer: Tanzende Flammen für Lounge und Lobby

Hochwertige Feuerstellen für Hotellerie und Gastronomie zur anspruchsvollen Raumgestaltung

(PREGAS) Die Hotellobby ist ein idealer Ort für diskrete Gespräche in einer abgeschirmten Atmosphäre, jenseits der Hektik von Mails und Meetings. Hier trifft und verabredet man sich, kann ungestört verhandeln oder entspannt zurücklehnen. Wer dabei den Blick auf ein prasselndes Kaminfeuer richten kann, wird dieses besondere Flair schätzen. Für neu eintreffende Gäste sind die tanzenden Flammen sofort ein Blickfang – und ein erster Willkommensgruß.

Auch und gerade mit einem gelungenen Empfang – und das im doppelten Wortsinn – kann sich ein Hotelbetrieb erfolgreich von seinen Mitbewerbern abheben und den Gast vom ersten Moment an für sich und sein Haus gewinnen. Deshalb macht sich eine Investition in moderne Feuerungstechnik vom ersten Tag an bezahlt.

Flackerndes Kaminfeuer steht für zeitlose Eleganz

Die SPARTHERM Feuerungstechnik, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Europa, präsentiert ganzheitliche Kaminlösungen, die für die Planung und Gestaltung eines außergewöhnlichen Interieurs vielfältige Anregungen geben. Je nach Wunsch können Feuerstätten mit Holz, Gas oder flüssigem Brennstoff betrieben werden, wobei jeder Brennstoff seine spezifischen Vorteile hat. Ein Holzfeuer schafft mit seinen flackernden Flammen und dem klangvollen Knistern eine anmutende Atmosphäre, die aber mit Aufwand verbunden ist, da regelmäßig Holzscheite nachgelegt werden müssen.

Gaskamine haben den Vorteil, dass das Feuer automatisch über die Leitung oder mittels einer herkömmlichen  Propangasflasche mit dem nötigen Brennstoff versorgt wird. Darüber hinaus bieten sie in der Größe besondere Gestaltungsmöglichkeiten: So groß wie ein Flat Screen oder lang wie die gesamte Bar – Lobby oder Lounge können beeindruckend in Szene gesetzt werden. Es muss aber wie beim Holzfeuer ein Kaminabzug für die Rauchgase vorhanden sein, sodass die Standortentscheidung eingeschränkt ist.

Ohne Schornsteinanschluss kommen hingegen Ethanol-Feuerstellen aus. Sie verursachen weder Ruß noch Rauch und die Verbrennung des flüssigen Brennstoffs erfolgt rückstandsfrei und nahezu geruchlos. Speziell für das Gastgewerbe bietet SPARTHERM Modelle mit einem Brennstofftank von neun Litern Fassungsvermögen an. Der Behälter ist auslaufsicher und mit einer Rückbrandsicherung ausgestattet. Der Verbrauch liegt bei einem halben Liter pro Stunde, sodass die Gäste und Freunde des Hauses mit einer Tankfüllung über viele Stunden den Feuerschein genießen können. Für das gewisse Extra sorgt die Fernbedienung: Mit ihr lässt sich der Brenner bequem ein- und ausschalten.

Neben Standard-Modellen bietet der Feuerungsspezialist auch Sonderanfertigungen an: Freischwebend oder integriert in ein Regal- oder Sideboard-System, als solitäres Kaminmöbel in klassischem Dekor. Oder in der XXL-Version für ganz besondere Ansprüche. Auf diese Weise lassen sich mit einem Kamin von SPARTHERM nicht nur Empfangshallen und Lounges, sondern auch viele andere Bereiche der gehobenen Gastronomie und Hotellerie – von Bars und Restaurants über Konferenz- und Veranstaltungssäle bis hin zur Präsidentensuite – sichtbar und fühlbar veredeln.

Weitere Informationen im Internet unter www.spartherm.com.

Bildunterschrift: Feuer und Flammen machen aus jeder Hotel-Lobby einen „Hot Spot“
Bildnachweis: Spartherm

 

Kontakt:
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
Tel.: +49 (0)5422 94 41 40
Fax: +49 (0)5422 94 41 44
E-Mail: j.konert@spartherm.com

 

 





Beiträge von Gastautoren


Die Kraft der Karte

Artikel lesen

Veredelung: Drucksachen das gewisse Etwas geben

Artikel lesen

Employer Branding durch Zusatzleistungen stärken

Artikel lesen