Geschrieben von Thomas Sablotny, Montag, 4. Januar, 2016

Ergebnisse und Nutzen schaffen durch Erlebnisse

(PREGAS/Thomas Sablotny) Team-Trainings und Incentives als Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte stehen vermehrt im Fokus. Hoteliers können davon doppelt profitieren: für eigene Team-Building-Maßnahmen, aber auch, in Partnerschaft mit einem professionellen und seriösen Anbieter, im Rahmen von Zusatzangeboten fürs eigene Tagungsgeschäft.

Man muss sich nur die Zahlen anschauen und schon wird deutlich, welche Bedeutung Seminare und Co. für die Hotellerie besitzen. 2014 fanden laut dem „Meeting- & Event-Barometer Deutschland 2015“ mehr als drei Millionen Kongresse, Tagungen und Events in Deutschland statt, mit insgesamt 383 Millionen Teilnehmern, von 25,6 Millionen aus dem Ausland. Deutschland liegt als Tagungsdestination laut der Studie im weltweiten Vergleich erneut auf Platz 1 vor den USA. Dahinter folgen Spanien, Frankreich und Italien.

Und das müssen nicht immer Wirtschafts-, Diskussions- oder Vortragsveranstaltungen sein. Auch Team-Trainings und Incentives als Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte stehen vermehrt im Fokus. Dabei geht es darum, mit Erlebnissen nachhaltige Ergebnisse zu schaffen. Dieser Ansatz beruht auf folgender, wissenschaftlich erwiesener Erkenntnis: Der Mensch behält durchschnittlich nur rund 20 Prozent von dem, was er hört oder liest. Erlebt er hingegen Situationen oder ist er bei der Entwicklung von neuen Sachverhalten dabei, verinnerlicht er bis zu 80 Prozent der Informationen. Dadurch werden diese langfristig nutzbar gemacht.

Im Mittelpunkt von auf Unternehmen zugeschnittenen Team-Trainings und Incentives steht ein langfristiger Nutzen. Die Programme sollen Dynamik und Miteinander von Mitarbeitern und Teams fördern, die Kommunikation und die sozialen Kompetenzen verbessern und alle Beteiligten dazu befähigen, Konflikte zielgerichtet und ohne Aggression zu managen. Das Ziel: das Unternehmen in der Gesamtheit zu stärken, indem Kreativität und neue Handlungsspielräume entwickelt werden, die die Teilnehmer im beruflichen Alltag ein- und umsetzen. Das bringt sie wirklich weiter, und Unternehmen erzielen dadurch echte Ergebnisse. Diese handlungsorientierten Programme werden in neutraler Umgebung durchgeführt, und die Teams bewältigen Aufgaben, die an Herausforderungen des Berufsalltags angelehnt sind.

Hoteliers können von solchen Angeboten und Möglichkeiten gleich doppelt profitieren. Auf der einen Seite sind – gerade in Zeiten des Fachkräftemangels und hoher Fluktuation – Team-Building-Maßnahmen ein gutes Mittel, um Mitarbeiter an den eigenen Betrieb zu binden, sie weiterzuentwickeln und damit den unternehmerischen Erfolg langfristig zu stärken – denn gut funktionierende Teams sind der Erfahrung nach eine tragende Säule in jedem erfolgreichen Betrieb.

Und auf der anderen Seite entstehen, durch eine Kooperation mit einem professionellen und seriösen Anbieter von Team-Trainings und Incentives, neue Geschäftsmodelle für die Tagungshotellerie. Die Infrastruktur ist in solchen Häuser für Seminar und Co. immer vorhanden, sodass Team-Trainings und Incentives als zusätzliches Angebot im Tagungsbereich verankert werden – nicht zuletzt lebt ja das MICE-Geschäft auch von Events und Incentives. Handlungs- und nutzenorientierte Team-Trainings lassen sich beispielsweise in ein größeres Tagungsprogramm integrieren, um Wissensvermittlung und Austausch mit individuell passenden Erlebnissen zu verbinden. Unternehmen erhalten mit besonderen Angeboten wirkliche Mehrwerte im Tagungs- und Trainings-Bereich.

 

Über den Gastautor:

Thomas Sablotny

Thomas Sablotny ist Inhaber von hoch3 – Team-Trainings und Incentives entwickelt für Unternehmen ganz gleich welcher Branche und Größe individuelle Programme mit einem Fokus auf Indoor- und Outdoor-Trainingsprogramme, die dem Motto folgen: „Wir schaffen Erlebnisse mit Ergebnissen.“ Diese Programme führt hoch3 – Team-Trainings und Incentives sowohl an den eigenen Standorten als auch bei den Auftraggebern sowie an deren Wunschstandorten durch. Thomas Sablotny kooperiert mit Hotels in ganz Deutschland und entwickelt passgenaue Zusatzprogramme für deren Tagungsangebote. Weitere Informationen: www.hochdrei.de





Beiträge von Gastautoren


Die Erfindung des Grandhotels

Artikel lesen

Indiana Jones in Valencia

Artikel lesen

Abmahnung und Kündigung: Fehler vermeiden

Artikel lesen