Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 2. Mai, 2017

Eine neue Ära in der Verbandsarbeit: Der VIR setzt seine Neuausrichtung in die Tat um – Cluster-Vorstände und neues Präsidium stehen fest

(PREGAS) Wichtige Weichenstellung für die Zukunft der deutschen Online-Touristik: Auf einem VIR-Austauschmeeting wurde die im November angekündigte Neustrukturierung und -ausrichtung des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) in die Tat umgesetzt. Zukünftig liegt der Schwerpunkt der Verbandsarbeit nicht mehr nur beim Online-Vertrieb, sondern bei der gesamten digitalen Touristik. Zudem ersetzen vier Säulen, sogenannte Cluster, das bisherige Modell von Voll- und Fördermitgliedern. Hierfür stehen nun die Vorsitzenden und somit auch die Zusammensetzung des neuen VIR-Präsidiums fest. Einstimmig wurde zur Umstrukturierung des Verbands eine neue Satzung verabschiedet.

„Die zukünftige Ausrichtung ist ein neuer Meilenstein in der nunmehr fast dreizehnjährigen Verbandsgeschichte“, kommentiert VIR-Vorstand Michael Buller die inhaltliche und personelle Neuaufstellung der Interessensvertretung. „In der jetzigen Form ist es uns noch besser und effektiver möglich, die regionale und nationale Entwicklung der digitalen Tourismuswirtschaft in Deutschland voranzutreiben und zu fördern“, zeigt er sich überzeugt.

Die wichtigste Neuerung stellt die neue Mitgliederstruktur in Form von Cluster dar, die es ab sofort für vier Kategorien gibt: Online Travel Agencies (OTAs), Supplier & Tour Operator, Service & Travel Technology Provider und Start-ups. Alle Cluster mit Ausnahme der Start-ups werden von einem Vorsitzenden und einem Stellvertreter geführt, die zusammen mit dem Vorstand das neu geschaffene Präsidium stellen.

Michael Buller steht weiterhin an der Spitze des VIR. Das Präsidium setzt sich aus dem VIR-Vorstand und dem ersten Vorsitzenden der Cluster – mit Ausnahme der Start-up Kategorie – zusammen. Das Cluster OTA stellt zwei Vertreter im Präsidium. Die primären Aufgaben des Präsidiums sind, die Themen, die die einzelnen Cluster beschäftigen, in die Führungsspitze der Verbandsarbeit einzubringen, den Vorstand zu beraten und über die Aufnahme neuer Mitglieder zu bestimmen.

Für die Führung der Cluster und die Zusammensetzung des Präsidiums wurden beim VIR-Austauschmeeting entsprechende personelle Entscheidungen getroffen: Das Cluster OTA wird von Martin Scheuer, der die lastminute.com Group vertritt, als 1. Vorsitzenden und von Michael Sattel, Direktor Business Operations ppa. von weg.de (COMVEL GmbH), als 2. Vorsitzenden angeführt. Das Cluster Supplier & Tour Operator leiten Gereon Krahn (1. Vorsitzender), Bereichsleiter eCommerce von Berge & Meer, und Matthias Lange (2. Vorsitzender), Bereichsleiter Online-/Mobile Vertrieb und Digital Marketing bei der Deutschen Bahn. Jörg Möller, Geschäftsführer von Wirecard Technologies GmbH, übernimmt den 1. Vorsitz des Cluster Service & Travel Technology Provider, 2. Vorsitzender ist Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von Traveltainment.

Auch beim Stimmrecht gab es weitreichende Neuerungen. War es bislang ausschließlich den Vollmitgliedern vorbehalten, genießen in Zukunft sämtliche VIR-Mitglieder ein Stimmrecht. Die Anzahl der Stimmen richtet sich nach der jährlichen Beitragshöhe, die für die Cluster Supplier & Tour Operator sowie Service & Travel Technology Provider jeweils 5.000 Euro beträgt. Bei den OTAs ist der Jahresbeitrag zukünftig abhängig vom vermittelten Umsatz und startet jetzt bei 5.000 Euro.

Die Start-up Kategorie nimmt in der Neuaufstellung des VIR eine Sonderrolle ein: Mit 200 Euro zahlen ihre Mitglieder nur einen symbolischen Jahresbeitrag. Sind drei volle Kalenderjahre seit der Gründung vergangen, soll das Start-up in ein anderes Cluster wechseln. „Mit dieser Regelung unterstützen wir den Gründerstandort Deutschland, indem wir jungen touristischen Unternehmen eine Vernetzung mit bereits etablierten Firmen und Konzernen und den Austausch untereinander ermöglichen, wovon Nachwuchsunternehmer nur profitieren können“, so VIR-Vorstand Michael Buller. Beibehalten wurde der VIR-Beirat, der aus bis zu neun Mitgliedern bestehen kann und den Vorstand sowie den Verein mit seinem fachlichen Knowhow unterstützt.

„Wir haben mit der neuen Aufstellung und Aufgabenverteilung die Weichen für eine erfolgreiche Verbandsarbeit gestellt“, zeigte sich VIR-Vorstand Michael Buller am Ende des Austauschmeetings zufrieden. „Der neue VIR ist damit nicht nur breiter aufgestellt denn je, sondern auch handlungsstärker. Die Breitenwirkung unserer Verbandsarbeit wird dadurch weiter zunehmen, und auch die Zahl unserer Mitglieder wird steigen.“ Seine Vision: „Der VIR wird die deutsche Digitaltouristik nicht nur stärker denn je prägen, sondern auch schlagkräftiger denn je mitgestalten.“

 

Über den VIR:

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) repräsentiert die digitale Touristik, die laut FUR-Zahlen von 2016 rund 56 Prozent der Urlaubsreisen ab einer Übernachtung mit vorabgebuchten Leistungen ausmacht. Zu den VIR-Mitgliedern gehören mehr als 45 Unternehmen, die in der digitalen Touristik tätig sind. Sie unterteilen sich in die vier Cluster OTA, Supplier & Tour Operator, Service & Travel Technology sowie Start-up. Der VIR fungiert als Ansprechpartner für Verbraucher, Medien, Politik und die Branche selbst bei sämtlichen Themen rund um die digitale Touristik.

Mitglieder des VIR sind: ACCON-RVS, Adara, Allianz Global Assistance, Amadeus Germany, Bewotec, Berge & Meer, BillPay, BPCS Consulting Services, CEWE Stiftung & Co. KGaA, Datatrans, DB Vertrieb, DERTOUR, ebookers.de, Expedia.de, For You Travel, EC Travel, ERV (Europäische Reiseversicherung AG), FTI Touristik, Germania, GetYourGuide, GIATA, Groupon, H&H Touristik, Hamburg Tourismus GmbH, HanseMerkur, HolidayCheck, HRS, Innovation Norway, Intent Media, JT Touristik, lastminute.de, LEGOLAND Holidays, NellesVerlag,, PayPal, Pisano Holding, ruf, Sabre Travel Network, Sunny Cars, taa travel agency accounting GmbH, Traffics, Travelport, Traveltainment, TrustYou, weg.de, Wirecard und Xamine.

 

Geschäftsstelle:
Verband Internet Reisevertrieb e.V.
Leonhardsweg 2
82008 Unterhaching
Telefon: 089-610667-29
E-Mail: presse@v-i-r.de, info@v-i-r.de
Internet: www.v-i-r.de





Beiträge von Gastautoren


Erbschaftsteuer: genügend Gestaltungsmöglichkeiten

Artikel lesen

Viel Technik für mehr Zeit am Gast

Artikel lesen

Partner auf Augenhöhe

Artikel lesen