Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 15. Februar, 2016

Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) und METRO GROUP gründen gemeinsam den METRO Chair of Innovation

(PREGAS) Die METRO GROUP, das internationale deutsche Groß- und Einzelhandelsunternehmen, hat eine Vereinbarung mit der international renommierten Ecole hôtelière de Lausanne EHL unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, dass ein gemeinsamer Lehrstuhl für digitale Innovation in den Bereichen Hotel, Restaurant und Catering (HoReCa) gegründet wird. Hotels, Restaurants und Caterer gehören zu den Kernkundengruppen von METRO Cash & Carry, der Großhandels- Vertriebslinie der METRO GROUP. In der vergangenen Zeit hat METRO ihr Engagement zur Förderung digitaler Innovationen in Gastronomie und Hotellerie intensiviert. Hierzu gehört auch der «Techstars METRO Accelerator», der erste Technologie-Accelerator mit
einem Fokus speziell auf Gastronomie und Hotellerie sowie die neu geschaffene Geschäftseinheit «HoReCa.Digital», die auf digitale Möglichkeiten in diesem Umfeld ausgerichtet ist.

Der METRO Chair of Innovation an der EHL ist der «HoReCa.Digital»-Einheit direkt zugeordnet. Beide Partner haben sich über verschiedene Tätigkeitsbereiche verständigt, anhand derer die Digitalisierung im HoReCa-Sektor in Schlüsselmärkten weltweit wie Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland und Japan vertieft erforscht werden soll. Der Fokus liegt einerseits auf dem besseren Verständnis von Barrieren und Chancen, die die Digitalisierung für die Branche aufweist. Andererseits sollen die Auswirkungen der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Kundenservice durch digitale Services, Produkte und Kanäle untersucht werden. In diesem Zusammenhang verfolgt der neue Lehrstuhl eine zweifache Ausrichtung: die Forschung weiterzuentwickeln und die Lehre auszubauen sowie zu einer nachhaltigen digitalen Entwicklung der Branche beizutragen. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf den HoReCa-Markt und dessen Strukturen sowie auf Kundenbedürfnisse, Trends und die strategischen Folgen. Zahlreiche «Student Business Projects» (SBP) werden die entsprechenden Studien mit kreativen und innovativen Lösungen unterstützen.

Inhaberin des neuen METRO Chair of Innovation ist Dr. Christine Demen Meier, die Vorsteherin des Departments Unternehmertum und Innovation an der EHL. Ian Millar ist als
Senior Lecturer verantwortlich für die digitalen Aspekte des Studiengangs sowie für den Austausch zwischen den beiden Partnern.

Erste Forschungsergebnisse werden Ende April 2016 präsentiert.

Über METRO Cash & Carry

METRO Cash & Carry ist mit über 750 Großhandelsmärkten in 26 Ländern präsent. Mit 110.000 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 30 Mrd. Euro. METRO Cash & Carry ist eine Vertriebslinie der METRO GROUP. Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz von rund 59 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist in 30 Ländern an mehr als 2000 Standorten tätig und beschäftigt rund 230.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry– international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Media Markt und Saturn – europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte und Real SBWarenhäuser. www.metrogroup.de

Über die l’Ecole hôtelière de Lausanne (EHL)

Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ist seit ihrer Gründung im Jahr 1893 das Sinnbild für schweizerische Gastfreundschaft. In ihrer auch heute noch wegweisenden Ausbildung für die Hotellerie und den Hospitality-Sektor leistet sie Pionierarbeit. Das Ergebnis ist eine einzigartige globale Gemeinschaft mit 25.000 Hospitality-Führungskräften, die alle die traditionellen Werte der EHL vertreten.

Die Schule bietet folgende drei Ausbildungsprogramme an:
• Bachelor of Science HES-SO in International Hospitality Management
• Master of Science HES-SO in Global Hospitality Business
• Executive MBA in Hospitality Administration

Die EHL gilt weltweit als Maßstab für eine Ausbildung in Hotellerie und Hospitality Management auf Hochschulniveau. Sie ermöglicht 2.399 hoch motivierten, talentierten Studierenden aus über 90 Ländern einen kompletten Zyklus universitärer Lehrgänge.
www.ehl.edu

Kontakt:
Ecole hôtelière de Lausanne
Pressestelle Deutschland
c/o panta rhei deutschland
Stefan Mark
Tel.: +49 (0)7621 – 705 789 89
E-Mail: s.mark@pantarhei-marketing.de





Beiträge von Gastautoren


Gebotene Sorgfalt bei Transaktionen walten lassen

Artikel lesen

Social Media ist wichtig für die Hotellerie

Artikel lesen

Dividenden – die Zinsen der Börse

Artikel lesen