Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 30. März, 2017

Deutsche Hospitality bald dreifach im Oman vertreten – Vertrag für ein IntercityHotel in Nizwa unterschrieben

(PREGAS) Die Deutsche Hospitality treibt ihren Expansionskurs konsequent weiter voran und hat einen weiteren Vertrag für ein Hotel im Oman unterschrieben: Bis 2019 eröffnet in Nizwa ein IntercityHotel mit 120 Zimmern. Das Hotel wird im Drei-Sterne-Segment angesiedelt sein und über Veranstaltungsräume, ein Spa mit Fitnessbereich und Swimming Pool sowie ein Restaurant und eine Bar verfügen. Das Haus wird über einen Management Vertrag betrieben, Vertragspartner ist die Nizwa Integrated Real Estate Company (“NIREC”), Sultanate of Oman.

Nizwa liegt etwa 180 Kilometer von der Hauptstadt Maskat entfernt. Die Stadt gilt als kulturelles Zentrum und historischer Handelsplatz des Sultanats. Das Erscheinungsbild der Oasenstadt wird durch eine üppige Vegetation sowie eine alte Festung geprägt. Nizwa lockt das ganz Jahr über Touristen aus aller Welt an und ist auch unter Einheimischen ein beliebtes Wochenendziel. Der Hotelbau ist Teil eines großen Entwicklungsprojekts der Regierung, das darauf zielt, die Infrastruktur der Stadt weiter anzuheben.

Es ist die zweite Vertragsunterschrift der Deutschen Hospitality in kurzer Zeit im Sultanat Oman. In dessen Hauptstadt Maskat entsteht aktuell ein IntercityHotel, das ab dem Jahr 2020 Gäste empfangen wird. Mit dem IntercityHotel Salalah, das im Juli 2016 eröffnet hat, ist die Deutsche Hospitality somit dreifach im Oman vertreten. „Die Arabische Halbinsel ist ein wichtiger Standort für das Wachstum der Deutschen Hospitality. Kurz nach der Vertragsunterzeichnung für Maskat ein weiteres Projekt im Oman besiegeln zu können, ist eine richtungsweisende Entwicklung im Zuge unserer Expansionsstrategie“, erläutert CEO Puneet Chhatwal. Seit 2015 ist die Hotelgruppe mit dem Steigenberger Hotel Business Bay in Dubai vertreten, 2018 wird auch in Dubai ein IntercityHotel öffnen. Außerdem ist in Doha (Qatar) ein Steigenberger Airport Hotel im Bau. Somit steigt die Präsenz der Deutschen Hospitality im Nahen Osten in den kommenden Jahren auf sechs Hotels.

Hierzu Saleh Nasser Al Habsi, Chairman Nizwa Integrated Real Estate Co. und General Manager des MOD Pension Fund:

„MODPF / NIREC glaubt stark an das Wachstum des Landes durch den Tourismus. Mit dieser gemeinsamen Vision haben wir immenses Potenzial, Oman-Besuchern unsere Kultur näherzubringen. Durch die Etablierung starker Marken von internationaler Bedeutung in der Region, tragen wir hierzu einen wesentlichen Teil bei. Die Kombination aus europäischen Brands und omanischer Hotellerie kann in der Region Wunder bewirken – sowohl für Touristen als auch Einheimische.“

Presskontakt
Steigenberger Hotels AG
Lyoner Straße 25
60528 Frankfurt a. M.
Jannah Baldus
Tel.: +49 69 66564-360
Fax: +49 69 66564-424
E-Mail: jannah.baldus@deutschehospitality.com
Deutsche Hospitality vereint drei Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels and Resorts, Jaz in the City und IntercityHotel. Mehr als 125 Hotels auf drei Kontinenten gehören zur Deutschen Hospitality; davon befinden sich über 25 Hotels in Entwicklung. Zum Portfolio gehören 58 Steigenberger Hotels and Resorts sowie 41 IntercityHotels. Das erste Jaz-Hotel hat im November 2015 in Amsterdam eröffnet.
www.deutschehospitality.com
www.steigenberger.com │ www.intercityhotel.com │ www.jaz-hotel.com





Beiträge von Gastautoren


Erbschaftsteuer: Diskussion nimmt kein Ende

Artikel lesen

Geldanlage: Der strategische Austausch steht im Mittelpunkt

Artikel lesen

Das Gefühl von Heimat erleben

Artikel lesen