Geschrieben von Winfried Hecking, Dienstag, 6. Oktober, 2015

Das Gastgewerbe braucht eine stabile Netzwerkstruktur

(PREGAS/Winfried Hecking) Mit modernen Kabelanlagen können Hoteliers und Gastronomen echte Mehrwerte für ihren Betrieb schaffen. Sie profitieren davon, da ihre eigene Arbeitsgeschwindigkeit bei digitalen Anwendungen steigt und auch die Gäste Wert auf hochwertige Netzwerke legen.

Umfragen ergeben es immer wieder: Neben Service-Qualität und Hygiene steht bei Reisenden das Thema WLAN regelmäßig hoch im Kurs. Bietet ein Hotel keine oder nur eine eher unterdurchschnittliche WLAN-Verbindung für die Gäste an, ist das alles andere als ein Vorteil – eine schnelle und kostenlose Internetverbindung auf den Zimmern und in der Lobby ist beinahe unumgänglich. Schließlich ist dieses Angebot sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende oftmals entscheidend für die Buchung eines Hotels.

Um dies zu gewährleisten, benötigen Hoteliers – aber auch Gastronomen, die mit einem solchen Angebot punkten wollen – eine dauerhaft stabile, schnelle und verlässliche Internet- und Netzwerklösung. Diese ist Grundlage für die WLAN-Verbindung. Achten Unternehmer nicht auf diese Basis, kann das zu Problemen führen, denn Gäste werden sich über instabile und/oder langsame Verbindungen beschweren und das Hotel in der Konsequenz vielleicht schlecht bewerten und nicht wiederkommen. Zudem kann ein qualitativ minderwertiges Netzwerk natürlich immer wieder zu technischen Störungen führen, die regelmäßige Wartungs- und Optimierungskosten verursachen.

Und überhaupt gilt: Wer sich als moderner und attraktiver Betrieb positionieren will, kann auf ein optimales Netzwerk nicht verzichten. Wer das tut, spart an der falschen Stelle. Das gilt besonders dann, wenn ein Hotelier viel Wert auf Ausstattung und Design legt. Eine besondere Architektur, ausgesuchte Materialien, feine Möblierung – und dazu Leitungen aus der Anfangszeit des Internets? Das passt nicht zusammen.

Die Anforderungen im Gastgewerbe unterscheiden sich grundsätzlich nicht von denen in allen anderen Wirtschaftsbereichen auch. Eine professionelle Netzwerkstruktur, die höchste Anforderungen an Internet und Telefonie erfüllt, bringt Hoteliers und Gastronomen wirklich weiter. Die eigene Arbeit wird erleichtert und die Gäste werden gerne wiederkommen. Hoteliers und Gastronomen sollten ihre Leitungen zuerst einmal von einem auf Kabelanlagen und Netzwerktechnik spezialisierten Fachbetrieb überprüfen lassen. Damit wird festgestellt, welche Leistung die bestehenden Leitungen überhaupt erbringen können und was getan werden muss, damit diese Performance den Ansprüchen gerecht wird.

Klaffen Ansprüche und Wirklichkeit auseinander, muss die Hardware erneuert werden. Dabei wird die Haus-Kabelanlage an die neue Breitbandtechnik angepasst, indem alte Antennenleitungen entfernt und gegen neue vierfach geschirmte Kabel ersetzt und die bisherigen Antennen- gegen Multimediadosen ausgetauscht werden. Veränderungen im Baubestand sind dafür nicht nötig: Wirklich professionelle und spezialisierte Fachbetriebe arbeiten in alten Rohren oder Kaminen oder über die Außenfassade. Der Betrieb eines Hauses wird nicht gestört.

Aber damit ist es natürlich nicht getan. Am Ende des Modernisierungsprozesses steht die fachgerechte Einrichtung der Internetverbindung: Alle Einstellungen an Computern, mobilen Endgeräten und Verteilerboxen müssen genauso passen wie die technische Einrichtung der Leitungen. Nur ein versierter Experte kann wirklich entsprechend der Bedarfsanalyse die richtigen Entscheidungen treffen, auf die sich der Unternehmer verlassen kann. So entsteht ein dauerhaft zuverlässiges Netzwerk – und das freut den Unternehmer und seine Gäste.

Über den Gastautor:

Winfried HeckingWinfried Hecking ist Geschäftsführer der Firma Hecking Elektrotechnik (www.firma-hecking.de) aus Mönchengladbach, einem Spezialisten für sämtliche Fragestellungen rund um Kabelanlagen für TV, Internet und Telefonie. Zu den Kernleistungen gehören neben der Modernisierung und Neuinstallation von Kabelanlagen die Einrichtung von stabilen, performanceorientierten Internet- und Netzwerkverbindungen im gewerblichen Bereich.





Beiträge von Gastautoren


Kinderfreundlichkeit lohnt sich doch!

Artikel lesen

Mit Scheinselbständigkeit ist nicht zu spaßen!

Artikel lesen

Speakeasy – schon wieder ein neues Eventformat?

Artikel lesen