Geschrieben von Uli Beineke, Freitag, 27. März, 2015

Cross Media: Kampagnen mit Mehrwert

(PREGAS/U.B.) Die Vernetzung von Print und Online durch Cross Media ermöglicht einen automatisierten Kampagnenablauf – und das bei vielfältigen, kostengünstigen Maßnahmen. Das lohnt sich auch für Hoteliers.

Wer Zeit und Geld ins Marketing steckt, verfolgt klare Ziele. Er will bestehende Kunden stärker binden, Neukunden gewinnen und mehr über seine Zielgruppen und deren Wünsche und Anforderungen erfahren. Doch was brauchen Unternehmen vor allem dafür? Die Antwort: Daten, um alle Adressaten bestmöglich zu erreichen. Und ein Hotelier hat dabei eine gute Basis: Er kann über seine Gästedaten einfach verfügen.

Daten allein reichen heutzutage aber nicht mehr aus, um erfolgreich zu sein. Falsch eingesetzt, verlieren selbst die besten Datensätze schnell an Wert. Wichtig ist vielmehr, mit Hilfe der Kundendaten eine zielgenaue, personalisierte Kommunikation auf den Weg zu bringen. Dabei hilft Cross Media. Dieses noch sehr neue Instrument verknüpft Marketingaktivitäten in Print und Online zu echten, umfassenden Kampagnen, die in beiden Welten zuhause sind – das Zusammenspiel aller Kanäle bietet attraktive Wechselwirkungen mit einem sehr hohen Vernetzungsgrad.

Print-Mailings, E-Mails, Websites, Mobile Media und vieles mehr: Für sich genommen sind das Einzelwerkzeuge. Cross Media jedoch stimmt diese Instrumente aufeinander ab, verstärkt die gegenseitige Effekt und führt zu einem viel höheren Nutzen – sowohl für die Nutzer als auch für die Unternehmen. Ein Beispiel: Ein Print-Mailing enthält einen QR-Code, über den das beworbene Produkt unmittelbar bestellt werden kann. Oder der Code führt wiederum auf eine Website, auf der sich ein Link zu einem Mobile Media-Angebot befindet. Das heißt konkret: Anstatt die Kanäle einzeln zu bedienen, entsteht durch Cross Media als einzigartiges, integriertes Werkzeug ein automatisierter Kampagnenablauf. Die (potenziellen) Gäste werden durch die gesamte Kampagne hinweg geleitet, sie nehmen Teil an der umfassenden Reise durch alle Schritte und erfahren zahlreiche Vorteile des Angebots eines Hotels.

Hotels erhalten durch Cross Media daher die Möglichkeit, Informationen und Leistungen viel stärker als bisher zu vernetzen und das Marketing gezielter aufzustellen. Streuverluste und riskante Segmentierungen werden enorm reduziert – das Zusammenspiel von Print und Online ist schlichtweg der kürzeste und schnellste Weg zur Marketing-Effizienz. Mit Cross Media lassen sich eine Vielzahl von Maßnahmen realisieren: von Gestaltung personalisierter Medien über die Verwaltung von Kampagnen und Prozessen bis hin zur detaillierten Response-Messung.

Diese ist besonders wichtig für Marketing-Verantwortliche. Schließlich wollen sie wissen, wie eine Kampagne ankommt, wie Kunden auf die Aktivitäten reagieren. War das früher nur mit sehr viel Aufwand und Kosten möglich, belastet Cross Media viel weniger das Budget und realisiert wirkungsvolle Dialogkampagnen – die zusätzliche, wichtige Daten für noch präzisere Individualisierungen im Marketing und der Kundenansprache liefern. Und die  Verbindung unterschiedlicher Medien bedeutet nicht länger aufwändige Planungs- und Koordinierungsprozesse.

Bild: Cross Media © Felix Pergande – Fotolia

 

Über den Gastautor:

Uli BeinekeUli Beineke ist geschäftsführender Gesellschafter von Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Die inhabergeführte Druckerei ist für Unternehmen professioneller Ansprechpartner bei allen Fragestellungen rund um Gestaltung, Druck und Verarbeitung und Partner der Hospitality Sales and Marketing Association (HSMA), einem Fach- und Führungskräfteverband der Hotellerie.

Weitere Informationen: www.das-druckhaus.de

 





Beiträge von Gastautoren


Alle reden vom Essen – doch keiner spült ab!

Artikel lesen

Viel Technik für mehr Zeit am Gast

Artikel lesen

Fuhrpark nicht nebenher managen

Artikel lesen