Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 18. Oktober, 2017

Am 3. November eröffnet das 25hours Hotel The Royal Bavarian

Feudal Schlafen im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt

(PREGAS) München: Zentral am Münchner Bahnhofplatz gelegen, empfängt das neue Hotel der 25hours Hotel Company ab dem 3. November seine Gäste. Das herrschaftliche Hotel verfügt über 165 Zimmer in insgesamt fünf verschiedenen Kategorien. Während das renommierte Münchner Architekturbüro OSA OCHS SCHMIDHUBER ARCHITEKTEN die behutsame Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes verantwortete, kümmerte sich das Augsburger Kreativteam DREIMETA um Andrea Kraft-Hammerschall und Armin Fischer um ein ganzheitliches Gestaltungskonzept.

Verspieltes Design gepaart mit ironisch-ikonischen Anspielungen auf das royale Erbe der Immobilie
„Wir sind stolz endlich in München zu sein. Nicht im schicken Teil der Stadt, aber dafür mittendrin. Da wo München noch rauher, urbaner und wilder ist – im pulsierenden Herzen der bayerischen Landeshauptstadt“, erklärt 25hours CEO Christoph Hoffmann. Im 1869 erbauten Oberpostamtsgebäude, das als königliche Telegrafen-Centralstation diente, verstecken sich allerlei Anspielungen auf die royale Vergangenheit der süddeutschen Metropole. Herzstück des neuen 25hours Hotel The Royal Bavarian bilden die öffentlichen Räume im Erdgeschoss. Sie sollen
Anziehungspunkt für Reisende und Einheimische gleichermaßen sein. Neben einem Kiosk, der in Zusammenarbeit mit dem Schwabinger Konzept-Bookstore LOST WEEKEND kuratiert wird und der Orangerie mit Tagesbar-Bereich finden die Gäste und Besucher im Erdgeschoss Werke des in München lebenden Künstlers Jan Davidoff.

Kosmopolitisches Gastronomiekonzept für weltoffene Individualisten
Ebenfalls im Erdgeschoss, mit eigenem Eingang an der Schützenstraße, trifft man sich ungezwungen zum orientalischen Lunch und Dinner. Das ostmediterran ausgerichtete Restaurant NENI ist bekannt für die eklektische Küche von Haya Molcho und ihrer Familie. Nach Wien, Berlin, Hamburg und Zürich werden die Molchos die Gastronomie-Szene der bayerischen Landeshauptstadt mit neuen Einflüssen aus der ganzen Welt bereichern. Alle Gerichte sind eine Hommage an ihre Liebe zum Kochen und verbinden Heimat und Fernweh zu außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. Hoteldirektor Denis Mair schätzt ganz besonders, dass sich der lebendige Geist der Familie im Charakter des NENI im 25hours Hotel widerspiegelt: „Das Restaurant ist gemütlicher und anregender Treffpunkt, ein sehr kommunikativer Ort. Essen soll im NENI immer leidenschaftlich und gesellig sein.“

 
Treffpunkt für lockere Gespräche ist auch die BOILERMAN BAR vom international renommierten Barpionier Jörg Meyer. Eine hochwertige Nachbarschafts-Bar im 1. Stock des Hotels an deren Tresen präzise gemischte Highball-Drinks zelebriert werden. Zur Bar mit ihrem dunklen Eichenparkett und stilvollen Clubsesseln gehören auch eine Bibliothek und eine umfangreiche Vinyl-Sammlung, die von SUPERSENSE den Wiener Spezialisten für Analoges zusammengestellt wurde.

 
Das 25hours Hotel The Royal Bavarian eröffnet am 3. November am Bahnhofplatz 1 in München. Vom 1. bis 4. Stock warten 165 Zimmer auf die Gäste aus aller Welt: Dienstbotenkammern, Herrschaftszimmer und Adelsgemächer, sowie zwei großzügige Suiten. Die Zimmerpreise bewegen sich ab EUR 149 pro Nacht. Ausgestattet sind sie mit allen 25hours Standards: Betten in hoher Schlafqualität, Klimaanlage, nachhaltige Kosmetikartikel, Flachbild-TV, Minibar, UE Boom Bluetooth-Lautsprecher und kostenfreies high-speed W-Lan. In den ersten Wochen bietet das Hotel auf seiner Website Spezialraten zum Kennenlernen.

 

Pressekontakt

25hours Hotel Company
Juliane Marquardt
Junior PR Manager
Singapurstraße 1
20457 Hamburg
p +49 40 22 616 24 41
media@25hours-hotels.com





Beiträge von Gastautoren


Die Stiftung – ungeahnte Optionen

Artikel lesen

Alle Mitarbeiter stehen jeden Tag vor kommunikativen Herausforderungen

Artikel lesen

Der Unternehmensverkauf in der Nachfolgesituation ist kein Selbstläufer

Artikel lesen