Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 11. Mai, 2017

Airbnb verzeichnet 100.000 Unterkünfte in Deutschland

Deutsche Ferienregionen boomen: An der Nord- und Ostsee-Küste und in den Alpen ist die Anzahl der aktiven Airbnb-Inserate überdurchschnittlich gestiegen • Mehr als 2,3 Millionen Airbnb-Gäste reisten im vergangenen Jahr nach Deutschland • Airbnb erreicht nicht nur junge Leute: Mehr als 47 Prozent der Gastgeber in Deutschland sind zwischen 30 und 50 Jahre alt.

(PREGAS) Meilenstein für Airbnb: Der führende Community-Marktplatz für Privatunterkünfte verzeichnet 100.000 Unterkünfte in Deutschland. „Airbnb begeistert immer mehr Menschen in Deutschland. Es freut uns besonders, dass viele Gastgeber in den Ferienregionen an der Nord- und Ostsee sowie in den Alpen, Airbnb für sich entdeckt haben und wir jetzt über 100.000 Unterkünfte von Gastgebern aus ganz Deutschland anbieten können“, so Alexander Schwarz, Geschäftsführer Airbnb Deutschland. Grund genug, den heimischen Markt näher zu betrachten: Dies sind die wichtigsten Zahlen und Fakten rund um Unterkünfte, Gastgeber und Reisende in Deutschland.

Deutsche Airbnb-Gastgeber in Zahlen
Wie alt sind die deutschen Gastgeber, wie hoch sind ihre jährlichen Einnahmen durch Airbnb und wie viele Reisende nehmen sie im Schnitt auf? Airbnb zeigt auf:

•         Das Durchschnittsalter von Gastgebern liegt hierzulande bei 39 Jahren, mehr als 47 Prozent der Airbnb-Hosts sind zwischen 30 und 50.
•         Frauen vermieten in Deutschland häufiger (54 Prozent) als Männer (46 Prozent).
•         Der durchschnittliche Verdienst eines typischen Gastgebers pro Jahr liegt bei rund 1.600 Euro.
•         Der typische Gastgeber vermietet seine Unterkunft bei Airbnb im Schnitt für 27 Nächte pro Jahr.

Starkes Wachstum in den Ferienregionen: Die Ostseebäder in Mecklenburg-Vorpommern legen kräftig zu
100.000 Unterkünfte in Deutschland: Das verdankt Airbnb vor allem den Gastgebern in den Ferienregionen. Gerade in kleineren Städten und Ortschaften an der Nord- und Ostsee-Küste wird Airbnb immer beliebter – die Anzahl der aktiven Inserate ist im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen:

•         Im Ostseebad Binz in Mecklenburg-Vorpommern ist das Wachstum mit über 480 Prozent zwischen März 2016 und März 2017 am stärksten.
•         Auch das Wachstum der Unterkünfte im Ostseebad Sellin (Jahreswachstum: 367 Prozent), im Ostseebad Kühlungsborn (Jahreswachstum: 290 Prozent) und im Ostseebad Grömitz in Schleswig-Holstein (Jahreswachstum: 211 Prozent) ist überdurchschnittlich angestiegen.
•         Auf Platz fünf bis einschließlich zehn der Wachstumssieger liegen die Hansestadt Greifswald (Jahreswachstum: 208 Prozent), Stralsund (Jahreswachstum: 205 Prozent), Ingolstadt (Jahreswachstum: 200 Prozent), Wilhelmshaven (Jahreswachstum: 182 Prozent), Fulda (Jahreswachstum: 159 Prozent) und Emden (Jahreswachstum: 142 Prozent).

Wenn es um die Anzahl der aktiven Airbnb-Inserate* geht, liegt Deutschlands Hauptstadt weiter vorne: Berlin bietet aktuell mit mehr als 22.000 Unterkünften die meisten Angebote für Reisende. Es folgen Bayerns Landeshauptstadt München mit mehr als 9.000 aktiven Inseraten und die Elbmetropole Hamburg mit mehr als 7.000 Unterkünften.

Airbnb Wish List für Deutschland: Das ist die begehrteste Unterkunft

publicpreviewDie original afghanische Turkmenenjurte in Nürnberg liegt auf Platz 1 der begehrtesten Airbnb-Unterkünfte in Deutschland. Keine der 100.000 Unterkünfte in ganz Deutschland wurde so oft in Airbnb Wish Lists gespeichert. Die sogenannten Airbnb Wish Lists dienen Reisenden dazu, ihre Lieblingsunterkünfte gesammelt an einem Ort festzuhalten und mit anderen zu teilen.

Die gefragte Turkmenenjurte wurde von den Gastgebern Ina und Alexander mit verschiedenen Souvenirs aus vergangenen Reisen dekoriert. „Unsere Gäste kommen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt, um diese einzigartige Übernachtungsmöglichkeit bei uns erleben zu können. Ich glaube, das liegt vor allem an dem besonderen orientalischen Charme und dem Gefühl von Abenteuer, welches unsere Jurte mit sich bringt“, so Alexander.

Airbnb-Gäste: Die Amerikaner zieht es scharenweise nach Deutschland
Airbnb vernetzt Menschen auf der ganzen Welt miteinander – entsprechend vielfältig sind auch die Länder, aus denen Gäste der Online-Plattform nach Deutschland kommen. Neben den Deutschen, die ihren Urlaub am liebsten in der Heimat verbringen, zieht es vor allem Gäste aus den USA hierher: Knapp 190.000 Gäste aus den Vereinigten Staaten reisten im Zeitraum vom März 2016 bis März 2017 nach Deutschland und übernachteten in einer der 100.000 Unterkünfte. Auf den Plätzen zwei bis fünf liegen Großbritannien (rund 145.000 Gastankünfte), Frankreich (rund 140.000 Gastankünfte), die Niederlande (rund 110.000 Gastankünfte) und die Schweiz (rund 65.000 Gastankünfte).

Weitere interessante Fakten zu Airbnb-Gästen in Deutschland:

•         Die durchschnittliche Größe einer Reisegruppe liegt bei 2,2 Reisenden
•         Mehr als 2,3 Millionen Airbnb-Gäste kamen im vergangenen Jahr nach Deutschland, mehr als 4,1 Millionen deutsche Airbnb-Gäste sind ins Ausland gereist.
•         Im Durchschnitt bleiben die Gäste fast vier Nächte in einer Airbnb-Unterkunft.
•         Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Airbnb-Gäste um 38 Prozent gestiegen.
•         Das Durchschnittsalter eines Airbnb-Gastes liegt bei Mitte 30.

*Ein Airbnb-Inserat kann ein Einzelzimmer oder eine ganze Unterkunft sein. Aktive Inserate sind häufig nur über einen begrenzten Zeitraum im Jahr verfügbar und vermietet.

Über Airbnb

Airbnb wurde im Jahr 2008 gegründet und verfolgt die Mission, eine Welt zu schaffen, in der sich Menschen überall zuhause fühlen und im Rahmen einmaliger Reiseerlebnisse am lokalen Leben vor Ort teilhaben können. Von Wohnungen und Villen bis hin zu Schlössern und Baumhäusern – der Community-Marktplatz ermöglicht es Reisenden, Millionen von einzigartigen Unterkünften in über 65.000 Städten und 191 Ländern zu finden.

Mit „Entdeckungen“ bietet Airbnb die Möglichkeit, in lokale Communitys einzutauchen und spannende Menschen und ihre Interessen kennenzulernen. Anhand der Empfehlungen in den „Orten“ erhalten Reisende Zugang zu den interessantesten Geheimtipps der Einheimischen. Airbnb wird aktiv von der Community mitgestaltet und ist eine einfache Gelegenheit für Gastgeber, ihr Zuhause oder auch ihre Leidenschaften, Interessen und Lieblingsorte mit anderen zu teilen und so Geld dazuzuverdienen.

Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter www.airbnb.de.

Fotorechte: (c) 2017 Airbnb Inc.

Kontakt:
Airbnb Germany GmbH
Julian Trautwein
Brunnenstraße 196
10119 Berlin
E-Mail: press-DE@airbnb.com
www.airbnb.de

achtung! GmbH
Sofia Ayele
Straßenbahnring 3
20251 Hamburg
Tel.: +49 40-45 02 10-752
Fax: +49 40-45 02 10-999
E-Mail: airbnb@achtung.de





Beiträge von Gastautoren


Neue Richtlinie: Hotels haften plötzlich als Reiseveranstalter

Artikel lesen

Fehlende soziale Kompetenz in der Küche

Artikel lesen

Die Erfindung des Grandhotels

Artikel lesen