Geschrieben von PREGAS Presseportal, Freitag, 19. Mai, 2017

AccorHotels Germany: “Die Ausbildung in den Hotelberufen wird sich verändern”

(PREGAS) „Vor allem die fortgeschrittene Digitalisierung, aber auch die moderne Küchentechnik, neue Richtlinien im Verbraucherschutz oder kulinarische Vorlieben der Gäste erfordern eine Aktualisierung unserer Ausbildungsordnung. Sie wird sich in vielen Bereichen verändern“, sagt Sascha Dalig. Der Vice President Operations Franchise ibis Family Central Europe vertritt AccorHotels in einer Expertenkommission, die sich unter Federführung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA Bundesverband) aus Vertretern der Betriebe zusammensetzt.

“Wir wollen stark aufrüsten”

Für die Geschäftsführerin Berufsbildung des DEHOGA, Sandra Warden, stehen in den Hotelberufen vor allem Buchungssysteme, Revenue Management, Bewertungsportale und Vertrieb im Fokus: „Hier wollen wir stark aufrüsten. Bei den Köchen werden Kalkulation und Kostenkontrolle eine größere Rolle spielen. Die bestehende Ausbildungsordnung ist von 1998 – seitdem hat sich in der Branche vieles verändert. Nicht alles davon lässt sich in den ersten drei Jahren Erstausbildung vermitteln, aber was elementar ist für den Arbeitsalltag, müssen alle Fachkräfte lernen.“

Das Hotel- und Gaststättengewerbe besteht aus den Berufsbildern Hotelfach, Hotelkaufmann, Restaurantfach, Koch, Systemgastronomie und der zweijährigen Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe.

“Der Bereich Social Media ist ein Riesenthema”

Sascha Dalig sieht eine große Herausforderung darin, die interdisziplinären Inhalte in die Abschlussprüfung einfließen zu lassen, da sich die digitalen Technologien rasant entwickeln: „Der Bereich Social Media zum Beispiel hat vor wenigen Jahren noch gar keine Rolle gespielt, ist heute für unsere Branche aber ein Riesenthema.“ Die nächsten Schritte bei der Ausbildungsneuordnung kündigt der gelernte Hotelfachmann für diesen Sommer an. Dann steht die Abstimmung mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung (KWB) auf der Tagesordnung.

Dalig ist als Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover in die Expertenkommission berufen worden. Für die IHK Hannover ist er seit 2005 im Prüfungsausschuss tätig, seit einem Jahr als Vorsitzender. „Natürlich freue ich mich, das wir als AccorHotels in der Kommission aktiv mitarbeiten können, da wir mit unseren Hotels einen Großteil der betroffenen Berufe abbilden“, so der 37-jährige Hannoveraner.

Über AccorHotels

Als führende Reise- und Lifestylegruppe bietet AccorHotels weltweit einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.100 Hotels, Resorts und Residences sowie in über 3.000 exklusiven Privatwohnungen. AccorHotels gilt zudem als innovativer Vorreiter für seine Digital-Strategie. Mit doppelter Kompetenz als Investor (HotelInvest) und Hotelbetreiber (HotelServices) ist der Konzern in 95 Ländern vertreten – in Deutschland ist AccorHotels Marktführer mit rund 360 Hotels der Marken Fairmont, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access. Weltweit ergänzen die Marken Raffles, Sofitel Legend, SO Sofitel, Grand Mercure, The Sebel, Mama Shelter und hotelF1 sowie das Open House Konzept JO&JOE das Portfolio. AccorHotels bietet innovative End-to-End-Services über die gesamte Reiseerfahrung, vor allem durch die kürzlich erfolgte Übernahme von John Paul, dem weltweiten Marktführer von Concierge-Services.

Mit seiner Markenkollektion und Erfolgsgeschichte über fünf Jahrzehnte gibt AccorHotels mit seinem globalen Team – bestehend aus mehr als 250.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – ein Versprechen: Feel Welcome. Jeder Gast ist eingeladen, am weltweiten Treueprogramm Le Club AccorHotels teilzunehmen. Das Konzernprogramm PLANET 21 – gesellschaftliches Engagement, nachhaltiges und solidarisches Verhalten – setzen alle Hotels gemeinsam mit Gästen und Partnern an den jeweiligen Standorten um.

Accor SA ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code ACRFY) notiert.

Bildbeschreibung: Sascha Dalig (r.) vertritt AccorHotels in der Expertenkommission zur Neuordnung der Berufsausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe; hier zusammen mit David Krins, F&B Manager im Mercure Hotel Hannover Mitte. (Bildrechte: ©Jan Hetebrügge)

 

Pressekontakt:
Eike Alexander Kraft
Head of Communications & Social Responsibility Central Europe
E-Mail: newsroomCE@accor.com
Tel.: +49 89 630 02 500





Beiträge von Gastautoren


Planungssicherheit erhöhen und beim Gast im Gedächtnis bleiben

Artikel lesen

Rendite wahren ohne schlaflose Nächte

Artikel lesen

Digitale Drucktechnologie: Keine Angst vor Print

Artikel lesen